Ich halte bald eine Buchvorstellung über das Buch Das Austauschkind wie kann ich den Einstieg kreativ gestalten?

3 Antworten

Nach dem was ich über das Buch nachgelesen habe, geht also über das Hinwegsetzen von Regeln, von Seiten des Austauschkindes, um eine gewisse Form der Spielsucht ,ebenfalls vom Austauschkind.

Es geht aber auch darum, dass Eltern glauben immer das beste für ihr Kind zu tun, weil sie immer das beste für ihr Kind wollen.

Da Spielsucht ein großes Thema ist,stell doch einen Kopf dar, wo ganz Große das Wort,: "Spiel oder spielen" drinsteht, um auf das Thema Spielsucht aufzugreifen.

Und dann eine geschlossene Schranke, über die jemand hinwegklettert, um die Grenzüberschreitung darzustellen.

Ein Mensch/Kind in einer Schutzhülle, um darzustellen,dass die Eltern das beste für ihr Kind wollen, oder es zumindest glauben, also dieses,:" In Watte packen. "

Ich kenne das Buch nicht, aber spontan fällt mir zu dem Titel das "Wechselbalg" ein.
Falls es NICHT um so ein Kind geht, dann könntest Du genau damit anfangen und kurz darauf eingehen, was denn ein Wechselbalg ist und worum es in dem Buch wirklich geht.
Falls es doch um ein Wechselbalg geht, kannst Du sicherlich in dem Link oder sonstwo im Netz gute Aufhänger finden

Lies ein Kapitel aus dem Buch vor und fange so spät wie möglich, aber so früh wie nötig in der Story an.

Was möchtest Du wissen?