Ich habe panische Angst vor Schmetterlingen!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo du,

ich kann das Ganze voll und ganz verstehen. Mir geht es genauso.... leider....

Ich bin wahnsinnig tierlieb, mag Mäuse und kann auch Spinnen ab. Aber sobald sich mir ein Schmetterling nähert drehe ich durch. Ich hatte das schon als kleines Kind. Meine eltern haben mich dann in einen Schmetterlingsgarten geschleppt, wo es riesßengroße Schmtterlinge gab mit Flügeln so groß wie Handteller. Die flogen auch noch frei herum. Sie wollten mir zeigen, dass das alles gaaaanz harmlos wäre. Ich bin völlig hyterisch geworden und musste dort raus.

Es ist heute etwas besser geworden. Aber sobald sich ein Schmetterling in die Wohnung verirrt und er aus dem Nichts auf mich zufliegt bin ich mit den Nerven am Ende. Ich fange teilweise an zu heueln, mein Puls schießt hoch, ich renne panisch weg....

Ich finde die Kommentare einier User hier völlig daneben. Wenn jeamnd höflich um Hilfe bittet, weil er ein Problem hat, dann muss man das Ganze ja nicht runterspielen...

lg fibi

bansheesheying 16.08.2011, 21:13

sehe ich genauso! vielen vielen dank für dein verständnis. für uns sind schmetterlinge eben wie für andere leute spinnen! und die kleinen spinnen tuen einem ja nun mal auch nichts.. naja ich hoffe dass es sich beimri auch bald bessert :(

0

Alle gutgemeinten vernünftigen Ratschläge helfen dir nicht, weil diese Phobie nicht auf Vernunftsargumente reagiert. Von Konfrontation halte ich auch nicht viel. Das hat nämlich oft zur Folge, dass die Angst noch verstärkt haften bleibt und dich ein Leben lang begleitet. Wenn du wirklich davon loskommen willst, dann pflanz dir einen Topf Fenchel oder Möhren und stell ihn in eine Kiste oder einen Karton.
Vielleicht findest du in einem Garten in deiner Nähe eine Raupe, eine Schwalbenschwanzraupe.
Wenn nicht, dann schreib mir, und ich schick dir eine.
Diese Raupe frisst dann etwa zwei Wochen lang von der Futterpflanze. Beobachte jeden Tag genau, wie sie sich entwickelt, wie sie sich häutet und immer fetter wird, bis sie sich verpuppt. Jeden Morgen schaust du genau in die Kiste. Sobald die Puppe beginnt sich zu verfärben, weisst du: es geht noch vier Tage. Dann schlüpft der Falter. Dein Schmetterling. Du wirst dabei sein, wenn er seine Flügel entfaltet, sie in der Sonne wärmt und dann davon fliegt. Dabei wirst du überhaupt keinen Ekel empfinden, im Gegenteil. Du wirst stolz sein auf dieses Tier, das ein paar Wochen in deiner Obhut war. Ende der Phobie. Viel Freude mit deinem Schmetterling!

Schwalbenschwanzraupe - (Angst, Phobie, Schmetterling)
bansheesheying 17.03.2012, 23:07

oh vielen Dank, das ist eine schöne und hilfreiche Antwort! Ich danke dir, wirklich :)

0
xDpeace 12.08.2016, 01:39

Könnten Sie mir auch eine zusenden? Habe auch eine große Phobie

0

Durch das Verpuppen und Schlüpfen aus dem anscheinend leblosen Kokon nach monatelanger äußerer Ruhe war der Schmetterling in der Antike das Sinnbild der Wiedergeburt und Unsterblichkeit und ist in der christlichen Kunst noch heute das Symbol der Auferstehung. Falter und/oder Puppe sind daher auf zahlreichen Grabmalen zu finden. In vielen asiatischen Regionen werden sie als Unglücksbringer und Todesboten angesehen, oft aber auch als Symbol des Neubeginns.

wenn ein schmeterling auf dir sitz dann denken das das garnichts schmimmes ist

Was möchtest Du wissen?