Ich habe mich nicht verabschieden können...

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne deine Situation sehr gut. Meine oma verstarb auch im Mai. Der kontakt zu ihr war auch nicht mehr sehr gut. Und obwohl ich wusste dass sie nicht mehr lange zu leben hatte, habe ich mich nicht bei ihr gemeldet: Weil ich einfach zu feige war. :( Und glaube mir das bereu ich mehr als alles andere. so nutzte ich die Chance mich bei der beerdigung von ihr zu verabschieden: hab dafür die arbeit sausen lassen, meine chefin verstand es. Also geh zu deiner Oma, sie lebt noch, sie wird sich freuen. Du wirst es bereuen wenn du es nicht tust, das kannst du mir glauben!

Ich habe noch nie erlebt, dass der Termin für eine Beerdigung bekannt war, bevor jemand überhaupt verstorben ist. Außerdem ist man sowohl in der Schule als auch am Arbeitsplatz entschuldigt, wenn man zur Beerdigung der Großmutter will.

Du schreibst, du konntest sie nicht leiden sehen und ihr ging es sehr schlecht. Weiter unten schreibst du von Koma. Bist du sicher, dass sie nicht nur mit Medikamenten ruhig gestellt ist? Mein Vater war auch nicht mehr bei Bewusstsein und hat trotzdem noch auf Händedruck reagiert. Es ist immer einen Versuch wert.

Irgendwie kann ich die Geschichte nicht so ganz glauben.

Ich bin die nächsten Wochen 700km entfernt von hier und sie wird zeitnah beerdigt in diesem Zeitraum. Sie ist hirntot, wird nur noch von Maschinen am Leben erhalten und reagiert auf nichts mehr. Man darf nur mit Mundschutz in den Raum...sie ist also quasi-tot.

0
@wfahm

Trotzdem könntest Du jetzt noch zu ihr- aber der PC ist Dir sicherlich wichtiger.

0
@wfahm

Wie alt ist die Oma? Ich wundere mich, dass man einen alten Menschen hirntot an Maschinen angeschlossen hält. Das macht nicht wirklich Sinn.

Wie auch immer, du könntest Abschied nehmen von ihr, bevor sie wirklich tot ist. Eine warme Hand ein letztes Mal zu halten ist immer besser als eine kalte oder es gar nicht zu tun.

0

Das ist aber sehr traurig das Du nicht zu Deiner Oma durftest- wie alt bist Du denn ? Und zur Beerdigung ( der Termin kann ja noch garnicht bekannt sein, weil sie noch lebt !! ) gehst Du auch nicht hin? Ich hoffe Deine Omi hat noch andere, liebevollere Enkelkinder, die bei ihr sind.

Siehe die Antwort unten. Ich weiß nicht, ob du das kennst, wenn die halbe Familie zerstritten ist. Aber bei meiner Oma hätte ich mich damals nicht mehr blicken lassen müssen, weil mein Vater die Beziehung zu ihr kaputt gemacht hat. Und ich bin eben sehr weit weg für die nächsten Wochen, weshalb ich nicht zu ihr kann. Es ist mir bewusst, dass ich schlecht gehandelt habe..

0

wieso kann ich den tod meines mannes innerlich nicht aufnehmen

hallo zusammen, ich habe am 18.07.2010 unerwartet meinen 45 järigen mann verloren, mit dem ich 16 jahre glücklich verheiratet war. am sterbebett konnte ich mich nur noch im tod von ihm verabschieden. dort habe ich auch bitterlich geweint. seit dem eigentlich nicht mehr. irgendwie ist das so unreal, das ich immer das gefühl habe, er kommt gleich zur türe rein. ich weiß das er nicht wieder kommt, aber innerlich kann ich diese ansicht nicht mit mir in einklang bringen. auf der anderen seite denke ich mit horror an sylvester. mit meinen mann habe ich unerwartet vor 2,5 jahren noch einen sohn bekommen, heute sage ich: es sollte so sein damit ich nicht alleine bin. er hält mich natürlich auch auf trab, aber wenn der kleine schläft, denke ich mit einer nüchternheit an meinen mann, ohne das mir auch nur eine träne kommt. dies erschreckt mich auch etwas. ich habe manchmal das gefühl das ich weinen will,da ich in mir auch irgendwie druck verspüre der raus will, aber es geht nicht. kann ich den tod nich verarbeiten oder warum ist das bei mir so?

...zur Frage

Muss ich die Beerdigung meines Vaters bezahlen auch wenn ich das Erbe ausgeschlagen habe und seit Jahren keinen Kontakt zu ihm hatte (Raum Baden Württemberg)?

...zur Frage

mein Bruder will nicht das ich bei der Beerdigung ,meiner Mutter dabei bin.

Traugig aber war , mein Bruder will nicht das ich dabei bin ..meine Mutter ist gerade verstorben und es gibt schon dem ersten Streit ..Hatte ihr immer besucht im Krankenhaus und sie hat gefreut . Kann er mir das verbieten , das ich dabei bin .Ich bin heute 60 jahre geworden .und nun am weinen .Ich kann nicht mehr ..möchte nur meine Mutter verabschieden.

...zur Frage

Oma gestorben schulfrei für Beerdigung in der Türkei?

Wieder eine komische frage von mir aber ich habe vor einer stunde die Nachricht bekommen das meine Oma gestorben ist noch ist die Stimmung im Haus ertragbar aber ich weiss sobald mein vater aufsteht und er bescheid weiss ist es nicht mehr so ertrag bar meine frage vor zwei 2 Jahren ist mein Opa gestorben und bei seiner  Beerdigung konnte ich auch nicht dabei sein aber von der Schule frei kriegen für die Beerdigung der Oma in der türkei gibts nicht oder

...zur Frage

Opa gestorben. Verhalte ich mich falsch?

Kürzlich ist mein Opa gestorben. Ich war gerade außer Haus und konnte mich nicht verabschieden. Ich muss sagen, darüber bin ich irgendwie auch froh. Zum einen weil ich irgendwie angst habe, einen toten zu sehen. Zum anderen weil ich einfach keinen sinn darin sehe. Was soll das bringen? Der opa hat nichts davon, es ist nur für die leute da die um ihn trauern. Versteht mich nicht falsch, mich hat das schwer getroffen, aber mir bringt das einfach nichts. Ich würde mich lieber an einen lebenden menschen erinnern, deswegen will ich nicht dss meine letzte erinnerung von ihm eine leiche ist. Klar komme ich zur Beerdigung, aber ich will mich einfach nicht vorher verabschieden.

Meine mutter ist jetzt die ganze zeit am heulen und hält mich für ein ar***loch weil ich mich nicht verabschieden will. Ist das so falsch? Was meint ihr?

Mfg btoni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?