Ich habe in einem Headshop Kunden gesehen, die kleine Tütchen gekauft haben, in welchen man Drogen verkauft - Sollte ich sie festhalten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Riecht ganz schön nach Troll.. naja was solls

1. Was machst du in einem Headshop wenn du etwas gegen Gras hast?

2. Ob jetzt der Verdacht wirklich gegeben ist müsste ein Richter oä. entscheiden, Plastiktütchen an sich können ja für alles Mögliche verwendet werden z.B. Schrauben. Du kannst natürlich versuchen sie festzuhalten und die Polizei rufen, die erste Frage wäre dann ob du das schaffen würdest, die zweite ist ob es etwas bringen würde, da wenn die beiden nicht schon Gras dabei hatten die Polizei auch nichts machen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass dein Anwalt wirklich Anwalt ist, wenn er dir so etwas erzählt. Das solltest du vielleicht erstmal klären, bevor du Deutschlands Drogenprobleme lösen willst. Ich denke du solltest vielleicht nicht zuviel Minority Report mit Tom Cruise schauen. Es liegt keine Straftat vor. Für die Vorbereitung liegt ein doch sehr schwaches Indiz vor, der Kauf von Plastiktütchen. Dein zweites Indiz, dass der Käufer angeblich Afrikaner ist und du ihn alleine aus dem Umstand zum Drogendealer machst würde ich an deiner Stelle mal lieber für mich behalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derzeit liegt noch keine Straftat, sondern eine straflose Vorbereitungstat (der Kauf der Tütchen) vor. Eine Festnahme, wie von deinem Anwalt für möglich gehalten, wäre unzulässig.

Deshalb: nix machen und weiter gehen. Evtl. Hinweis an die Polizei, die diesen Hinweis im Rundordner "P" abheftet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Plastiktütchen zu kaufen ist keine Straftat. Und solange es Ihnen nicht bewiesen werden kann, gilt die Unschuldsvermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde meine Finger davon lassen. Es ist kein eindeutiger Beweis dafür, dass die beiden Drogen ticken, nur weil sie ein paar hundert kleine Tütchen kaufen.

Hättest du sie festgehalten, könnte das sehr schnell nach hinten losgehen.

Was du aber machen könntest, wäre der Polizei einen Hinweis zu geben, dem sie dann nachgehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ruhig. :) das aller beste was passieren kann ist das die Polizei dann auch noch den Laden überprüft und ihn zu macht, jegliche Kundendaten an sich nimmt und dann jede Person die irgendwann mal dort etwas gekauft hat überwacht wird um weitere Dealer zu finden. :) 

Aber mal ehrlich. Tickst du noch ganz richtig? Ich hab das gefühl irgendwie nicht mehr so ganz.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe, das ist ein Troll. Wenn ja, hervorragend, ziemlich guter Troll. Aber da ich mir nicht sicher bin, antworte ich einfach mal ernst. 

Also, Headshops verkaufen gewöhnlich solche Sachen. Waagen, Handschuhe, deine Tütchen, Pfeifen, Longpapes und so weiter. Nur weil jemand z.B. eine Packung Longpapes kauft, willst du gleich die Polizei anrufen, weil du den Verdacht hast, dass er Marihuana konsumiert? 

Zu aller erst wäre dies eine ziemliche Verschwendung von Steuergeldern und Zeit der Beamten, anderseits ist Drogenkonsum jeder Droge legal... und eben auch der Besitz solcher Zipbags.

Zipbags sind legal. Der Headshop verkaufte keine illegalen Dinge. Jeder kann Zipbags kaufen. Vielleicht wollen die nicht mal damit Gras verkaufen sondern, keine Ahnung, MDMA oder Schrauben aufbehalten?

Ich würde wie jeder normale Mensch reagieren, es ignorieren, es ist nicht mein Problem und ich beobachtete keine Straftat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommts eigentlich dass gutefrage wegen jeden Pfurz Fragen löscht, auch wenn sie nicht gegen die Richtlinien verstoßen, aber so eine offensichtliche Trollfrage wird nach "Prüfung freigegeben"?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein (angeblicher) Anwalt hat Dir Schwachsinn erzählt. Es gibt kein "Jedermanns Recht" auf Festnahme von Afrikanern, bloß weil man (selbst) als Kunde eines Headshops glaubt, die gekauften Tütchen seien für den Betäubungsmittelhandel bestimmt.

Im Übrigen passt auch hier wieder der alte Spruch aus Kriegszeiten: Kein größrer Lump im ganzen Land als der Denunziant

Was kaufst Du eigentlich in einem Headshop? Drogenkonsumzubehör?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen Tütchen ?
Dein Ernst?
1.Wo ist dein Problem , willst du ne Petzte sein , für eine nicht stattgefunde Straftat?

Meine Oma hat mehrere Boxen voll mit diesen Tütchen , weil sie Edelsteine sammelt,die macht man oft darein.
Auch Ohrringe sind oft in solchen Tütchen.
& woher weißt du das da mal Gras rein soll ?
Das macht dich verdächtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?