Ich darf meine Haare nicht färben kann mir jmd helfen ?

4 Antworten

Ich lese gerade Deine Frage und finde sie sehr interessant.

Im endeffeckt kann Dir niemand verbieten Deine Haare zu färben. Was will Deine Mutter denn machen, wenn sie erst einmal blond sind? Alle abschneiden oder was soll sie sonst tun? OK, wieder umfärben auf die alte Farbe.

Deine Eltern müssen mitbekommen, das Du mittlerweile, auch wenn Du noch sehr jung bist, Deinen eigenen Kopf hast.

Ich persönlich liebe es, wenn Frauen hübsch aussehen. Ich habe meinen Freundinnen die teuersten Sachen gekauft. Aber ich habe auch immer Wert darauf gelegt, das sie nätürlich aussehen. Das bedeutet... keine Schminke, Kein Ohrring, kein Tatoo. Und es werden ganz sicher auch ganz viele Jungs DEINE original Haarfarbe mögen.

Klingt altmodisch und ist auch sehr radikal.

Aber... es ist DEIN Leben und Du bist nicht meine Freundin.

Von daher, versuche
Deinen Eltern, möglichst schonend.. bei zu bringen, das Du erwachsen wirst und Deinen eigenen Willen hast. Im Schlimmsten Fall wirst Du die erste sein, die mit 18 auszieht, um ihre eigene Wohnung zu haben und dann endlich frei zu sein.

Und genau so würde ich das Deiner Mutter erzählen.

Ich hoffe das Gespräch mit Deiner Mutter bringt was.

Das schreibt Dir ein 48 jähriger alter "Knacker", der allerdings schon etwas Lebenserfahrung hat.

Ganz liebe Grüße von Mario

Haare färben ist für Friseure bei Kunden ab dem 16. Lebensjahr erlaubt  .  . . darunter kann sich der Friseur strafbar machen  . . . und ebenso auch die Drogerie-Kassiererin, die Haarfarben an Personen unter 16 Jahren verkauft, denn auch die Packungen sind entsprechend gekennzeichnet.

Der Gesetzgeber befindet nun endlich seit 2011 auch, dass die Mädels noch früh genug mit deren Gesundheit spielen können . .  und das ist auch gut so, denn der Organismus einer 12-, 13- oder 14-jährigen kann dahingehend einfach noch emfindlicher sein.

0

Gar nichts sollst Du tun, damit sie es Dir erlaubt  . .  Du solltest eher froh darüber sein, dass Du Deiner Mutter nicht egal bist und sie auf Dich achtet.

Der Organismus von 12-, 13-, 14-Jährigen kann nur mal in vielen Fällen empfindlicher auf Haarfarben reagieren und normalerweise wäre es auch noch besser, wenn man die Altersgrenze auf 18 erhöht.  Ihr könnt noch lange genug mit Eurer Gesundheit spielen und dann muss man damit nicht auch noch in jungen Jahren über Dinge wie Haarefärben damit anfangen.

Auch wenn Friseure unter anderem mit Färben/Blondieren die meisten Umsätze machen, haben auch wir so etwas wie Verantwortungsbewußtsein, denn Geld ist nicht alles.

Wie oft haben wir schon die Nase gerümpft, wenn eben schon 10 - 15-jährige einen Farbwunsch hatten und deren Mütter dann auch noch mit dabei waren und darauf bestanden haben  . . . weil die Töchter sonst zu Hause nur noch gequängelt hätten.

Wir hätten solche Mütter mit deren Kindern immer am liebsten nach Hause geschickt ... so wie di emeisten anderen Kollegen/innen auch  .. denn das ist unverantwortlich von Müttern/Eltern.

Was hat die ganze Branche in 2011 aufgeatmet, als endlich ein Gesetzt dazu in Kraft getreten ist und wir alle nun sagen können, dass wir das per Gesetz nicht dürfen.

Kein/e vernünftige/r Friseur/in würde der Tochter (oder auch dem Sohn) jemals unter 16 Jahren die Haare richtig färben oder blondieren  . . .  und das hat auch niemand gemacht, bevor es das Gesetz gab   . .   nur Kunden konnte man ja nicht einfach so wegschicken  . . lediglich beraten und aufklären.

Da hilft leider nichts als abwarten. Mit 13 Jahren kommst du ohne Einverständnis der Erziehungsberechtigten nicht weit. Vom heimlichen Alleinefärben mit der Hilfe einer Freundin oder sonstiges rate ich dir auch strikt ab, das geht meistens in die Hose.

Was möchtest Du wissen?