Ich bin noch sehr schüchtern gegenüber seiner Familie?

9 Antworten

Ich kenne dieses Problem von der Elternseite her und kann dir nur raten, das nicht überzubewerten. Meistens sind einem die zurückhaltenden Partner der Kinder lieber als die Plaudertaschen, die den Mund gar nicht halten können.

Ich finde es gut und tapfer von dir, dass du deinem Freund zuliebe auch die Familienveranstaltungen auf dich nimmst, denn das beweist, dass du ihn so annimmst wie er ist, nämlich auch samt seiner Familie.

Ich finde es auch gut von seiner Mutter, dass sie immer wieder das Gespräch mit dir sucht, obwohl es, wie du ja selber merkst, mit dir nicht gerade leicht ist, weil man dir vermutlich jedes Wort aus der Nase ziehen muss.

Wenn die Mutter aber merkt, dass du ihren Sohn glücklich machst, wird sie schon einen Draht zu dir finden. Und das einzige, was sie wahrscheinlich über dich denkt, ist, dass du sehr schüchtern bist.

Auch bei der Familienfeier werden dich die Leute als positives Wesen an der Seite deines Freundes wahrnehmen und sich damit abfinden müssen, dass du halt nicht so gesprächig bist. Das heißt aber nicht, dass sie dich nicht in ihr Herz schließen können.

Überlege dir ein paar Dinge oder Geschichten, die du von dir erzählen kannst. Z.B. welche Schule du besuchst, was du vielleicht nach der Schule mal vorhast, wo du zuletzt in Urlaub warst, was dich dort begeistert hat. Vielleicht machst du Sport oder Musik; das sind immer sehr dankbare Themen, bei denen du dein Seelenleben wirklich nicht komplett ausbreiten musst.

Wenn du ein wenig vorbereitet in diese Situation reingehst, dann kommst du auch besser darin zurecht. Und halte dich, wenn nötig, immer an der Hand deines Freundes fest, dann merken die Leute, dass du seinetwegen da bist. Das kommt immer gut an.

Mach Dir einfach nicht zuviel Gedanken. Die wollen sich einfach mit Dir unterhalten, da wird nicht erwartet, dass Du Antworten gibst wie in der Schule.

Da kann man nichts Falsches sagen, das wird ja wohl eher Smaltalk sein.

Die Freundin meines Sohnes ist auch etwas schüchtern. Die frage ich einfach nichts, könnte wie Aushorchen rüberkommen. Ich erzähle einfach von mir aus irgendwas, habe sie schon mehrmals zum Lachen gebracht. Manche Menschen sind halt eher introvertiert und unsicher, das gibt sich bestimmt mit der Zeit, wenn Du da öfter hingehst.

Die sitzen da nicht gespannt, die sind da wahrscheinlich einfach nur an Deiner Meinung interessiert.

Geh da ganz entspannt hin, es wird lediglich erwartet, dass Du mit der Familie Kaffee trinkst und vielleicht mal einfach was Lobendes übers Essen sagst. Kommt immer gut an.

lg Lilo

Naja, dies Phase hat schon jeder durchgemacht, aber man muss an sich selber arbeiten! Mehr Mut, mehr Selbstbewusstsein und mehr Gelassenheit kann die Situation optimal ändern! Du musst deine Ängste besiegen, denn Fakt ist, keiner will dir was BÖSES.

Du musst dir demzufolge eine andere Einstellung aneignen, die Ängste über Bord werfen und einfach du selbst sein, mehr Vertrauen in dich setzen und auch in die anderen.

Macht dich hübsch, überlege über was und wie du kommunizieren könntest, greife in Thematiken ein, die dich interessieren und wo du was zu sagen kannst.

Jeder kann seine Schüchternheit/Ängste überwinden, ohne sich dabei zu verbiegen, du musst dich nur überwinden dich ihnen zu stellen.

Ich habe früher die Hilfe meines Freundes genutzt, er war die Brücke zu den anderen....in der Kommunikation und auch in der Integration meiner Person, bei solchen Familienfesten.......das macht einem vieles leichter....dann kommt auch die Freude, das Lachen und die Selbstzufriedenheit. 

 

 

Was möchtest Du wissen?