Ich bin immer an allem Schuld! (Familie) Was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist nicht deine Schuld. Wie alt ist deine Schwester? Bestimmt schon alt genug um über die Konsequenzen ihres Handelns Bescheid zu wissen. Außerdem ist es nicht deine Pflicht deine Schwester irgendwo hinzufahren

Alter du tust mir leid. Sei nicht so hilfsbereit - ist nicht dein Problem wenn deine Schwester zu spät dran ist. Ich weiß nicht wie alt du bist aber scheinbar schon 18 - zieh aus. Du kannst auch in Zukunft jedesmal sagen wenn sie dich um was bitten: Nein - nicht solang ihr mich wie einen Fußabstreifer behandelt. Dann lässt sie erstmal sitzen für ne Weile.

Annaxmaus 11.04.2017, 15:55

Ausziehen,  Ich kann mir das nicht leisten. :/ 

Aber deinen anderen Rat werde ich beherzigen :)

0

Ich sehe es auch so, dass es nicht deine Pflicht ist sie zum Bahnhof zu fahren... nur weil diese shoppen gehen möchte... es ist nett wenn du das machst...

Da braucht deine Mutter dich echt nicht anzubrüllen....

Noch dazu hast du das ja vorher mit deiner Schwester besprochen und für sie war es ok so... demnach müsste sich deine Schwester schon selber darum kümmern, dass sie beim schwarz fahren erwischt worden ist...

Wenn es in deiner Familie immer so zu geht, dass das was du Gutes tust, nicht geschätzt wird und man dich dann auch noch blöd anmacht (dich eigentlich nur ausnutzt), dann würde ich so bald wie möglich von zu Hause ausziehen wollen... unabhängig/selbstständig werden wollen... sofern das irgendwie möglich ist... 

Zahle es nicht. Ich würde mit sowas nicht gefallen lassen. Rede mit der ganzen Familie und wenn das nix hilft, würde ich schnell zu sehen, dass ich da verschwinde

Was du erzählst, ist halt nur ein Drittel der Geschichte. Interessant wäre hier mal, die Versionen deiner Schwester und deiner Mutter auch zu erfahren.

Es ist halt schwer, ein Urteil zu treffen oder einen Rat zu geben, der dieser konkreten Situation gerecht wird. Wer hier woran Schuld ist, kann man von außen objektiv nicht beurteilen.

Generell aber kann man ohne weiteres sagen: Du bist volljährig, da du offensichtlich schon deine Schwester herumfahren kannst. Theoretisch steht deinem Auszug von zuhause nichts im Weg.

Wenn du allgemein mit der Situation in deiner Familie unzufrieden bist, könnte das heilsam für dich sein, einmal die Verantwortung für dich allein zu tragen. Dann bist du die einzige, die dich schimpfen kann, wenn etwas schiefgeht.

Du musst halt die Vorteile und Nachteile gegeneinander abwägen: deine Freiheit auf der einen Seite und auf der anderen Seite deine Verantwortung und ziemlich sicher auch deine relative Armut. Wenn dir die materielle Versorgung zuhause wichtiger ist, musst du dafür halt auch die Unfreiheit und das gelegentliche Genörgel deiner Familie in Kauf nehmen.

Vielleicht versuchst du aber auch, ein wenig an deiner Schusseligkeit zu arbeiten, die womöglich manchmal der Auslöser für die Zwistigkeiten zuhause ist. Das war aber jetzt einfach mal eine freche Vermutung von mir.

Annaxmaus 11.04.2017, 16:14

Ja genau, ich habe meine Schwester gezwungen, schwarzzufahren... 

"Theoretisch steht deinem Auszug von zuhause nichts im Weg." 

Theoretisch. Aber wie soll das in der Realität funktionieren, wenn man absolut kein Geld hat? Sollte ich vielleicht einen Kredit aufnehmen, oder meine Zukunft andersweitig langfristig belasten, wenn nicht sogar zerstören? Man kann bestimmt jedes Problem irgendwie lösen. Daher frage ich auch nach Rat ;)    

"Dann bist du die einzige, die dich schimpfen kann, wenn etwas schiefgeht" 

Wenn ich wenigstens etwas dafür könnte... 

"deine Freiheit" 

Um die geht es mir nicht. 

"gelegentliche Genörgel deiner Familie in Kauf nehmen" 

Gelegentlich? Ich bin immer an allem Schuld, obwohl ich für die Handlungen anderer nichts kann. 

"Vielleicht versuchst du aber auch, ein wenig an deiner Schusseligkeit zu arbeiten" 

In wie fern sollte ich schusselig sein? 

Sicher, dass du männlich bist und nicht etwa meine Mutter - inkognito?

0
Altersweise 11.04.2017, 22:27
@Annaxmaus

Ich glaube, deine Mutter möchte ich nicht mal inkognito sein, denn ich habe meine Kinder sehr ungern und sehr selten angeschrien. Vor allem versuche ich nicht, Schuld zu verteilen. Ich halte mich nur gern an den guten alten Grundsatz, alle Parteien anzuhören, bevor ich mir zutraue, über etwas zu urteilen.

Wenn du aber tatsächlich Dauerprobleme mit deiner Mutter hast, wird auf Dauer kein Weg daran vorbeiführen, daheim auszuziehen. Mach dir also rechtzeitig einen langfristigen Plan, wie das bei dir mit Schule, Ausbildung, Job etc. weitergehen soll.

Welchen Rat willst du denn hören? Dass du deine Mutter verklagen sollst, dich nicht mehr zu schimpfen? Dass du in deinem Zimmer auf den großen edlen Ritter warten sollst, der dich auf seinem Schimmel aus diesem Jammertal rettet?

Dein Problem liegt vielleicht aktuell bei den 60 Euro, die du für deine Schwester abdrücken sollst, die sich kein Ticket mehr gekauft hat, weil ihr die Zeit zu knapp war und die vermutlich alt genug ist zu wissen, dass sie nicht ohne Fahrschein fahren darf. Dein größeres Problem liegt in einer ziemlich angespannten Atmosphäre daheim, mit der du entweder dauerhaft zurechtkommen oder der du entgehen musst. Das geht aber nur mit Plan.

Nur wenn du eine Perspektive hast, kannst du den Kopf einziehen und vieles über dich hinwegrauschen lassen.

Und wenn du meinen Satz mit der "Schusseligkeit" nochmal liest, dann steht da auch ein "vielleicht" und ein "womöglich" drin. Da sagt mir meine Erfahrung nur, dass Eltern gelegentlich Probleme mit der tatsächlichen oder vermuteten Unzuverlässigkeit ihrer Kinder haben. Nicht mehr und nicht weniger.

Du darfst nicht den gleichen Fehler wie deine Mutter machen und immer nur alle Schuld bei den anderen suchen. Zu einem Streit gehören immer irgendwie zwei. Mein Plädoyer: halte immer wieder auch mal Nabelschau bei dir selbst und versuche gerecht zu sein.

Ich weiß, wie schwer das in aufgeheizten Stimmungen manchmal ist. Aber nicht unmöglich.

0

Rede mit deiner Schwester und sag ihr sie solls selbst bezahlen? Dass das nicht dein Problem ist?

Wer kein Ticket kauft ist selber Schuld.

Ist doch logisch

Was möchtest Du wissen?