Ich bin immer an allem Schuld! (Familie) Was tun?

7 Antworten

Ich sehe es auch so, dass es nicht deine Pflicht ist sie zum Bahnhof zu fahren... nur weil diese shoppen gehen möchte... es ist nett wenn du das machst...

Da braucht deine Mutter dich echt nicht anzubrüllen....

Noch dazu hast du das ja vorher mit deiner Schwester besprochen und für sie war es ok so... demnach müsste sich deine Schwester schon selber darum kümmern, dass sie beim schwarz fahren erwischt worden ist...

Wenn es in deiner Familie immer so zu geht, dass das was du Gutes tust, nicht geschätzt wird und man dich dann auch noch blöd anmacht (dich eigentlich nur ausnutzt), dann würde ich so bald wie möglich von zu Hause ausziehen wollen... unabhängig/selbstständig werden wollen... sofern das irgendwie möglich ist... 

Was du erzählst, ist halt nur ein Drittel der Geschichte. Interessant wäre hier mal, die Versionen deiner Schwester und deiner Mutter auch zu erfahren.

Es ist halt schwer, ein Urteil zu treffen oder einen Rat zu geben, der dieser konkreten Situation gerecht wird. Wer hier woran Schuld ist, kann man von außen objektiv nicht beurteilen.

Generell aber kann man ohne weiteres sagen: Du bist volljährig, da du offensichtlich schon deine Schwester herumfahren kannst. Theoretisch steht deinem Auszug von zuhause nichts im Weg.

Wenn du allgemein mit der Situation in deiner Familie unzufrieden bist, könnte das heilsam für dich sein, einmal die Verantwortung für dich allein zu tragen. Dann bist du die einzige, die dich schimpfen kann, wenn etwas schiefgeht.

Du musst halt die Vorteile und Nachteile gegeneinander abwägen: deine Freiheit auf der einen Seite und auf der anderen Seite deine Verantwortung und ziemlich sicher auch deine relative Armut. Wenn dir die materielle Versorgung zuhause wichtiger ist, musst du dafür halt auch die Unfreiheit und das gelegentliche Genörgel deiner Familie in Kauf nehmen.

Vielleicht versuchst du aber auch, ein wenig an deiner Schusseligkeit zu arbeiten, die womöglich manchmal der Auslöser für die Zwistigkeiten zuhause ist. Das war aber jetzt einfach mal eine freche Vermutung von mir.

Ja genau, ich habe meine Schwester gezwungen, schwarzzufahren... 

"Theoretisch steht deinem Auszug von zuhause nichts im Weg." 

Theoretisch. Aber wie soll das in der Realität funktionieren, wenn man absolut kein Geld hat? Sollte ich vielleicht einen Kredit aufnehmen, oder meine Zukunft andersweitig langfristig belasten, wenn nicht sogar zerstören? Man kann bestimmt jedes Problem irgendwie lösen. Daher frage ich auch nach Rat ;)    

"Dann bist du die einzige, die dich schimpfen kann, wenn etwas schiefgeht" 

Wenn ich wenigstens etwas dafür könnte... 

"deine Freiheit" 

Um die geht es mir nicht. 

"gelegentliche Genörgel deiner Familie in Kauf nehmen" 

Gelegentlich? Ich bin immer an allem Schuld, obwohl ich für die Handlungen anderer nichts kann. 

"Vielleicht versuchst du aber auch, ein wenig an deiner Schusseligkeit zu arbeiten" 

In wie fern sollte ich schusselig sein? 

Sicher, dass du männlich bist und nicht etwa meine Mutter - inkognito?

0
@Annaxmaus

Ich glaube, deine Mutter möchte ich nicht mal inkognito sein, denn ich habe meine Kinder sehr ungern und sehr selten angeschrien. Vor allem versuche ich nicht, Schuld zu verteilen. Ich halte mich nur gern an den guten alten Grundsatz, alle Parteien anzuhören, bevor ich mir zutraue, über etwas zu urteilen.

Wenn du aber tatsächlich Dauerprobleme mit deiner Mutter hast, wird auf Dauer kein Weg daran vorbeiführen, daheim auszuziehen. Mach dir also rechtzeitig einen langfristigen Plan, wie das bei dir mit Schule, Ausbildung, Job etc. weitergehen soll.

Welchen Rat willst du denn hören? Dass du deine Mutter verklagen sollst, dich nicht mehr zu schimpfen? Dass du in deinem Zimmer auf den großen edlen Ritter warten sollst, der dich auf seinem Schimmel aus diesem Jammertal rettet?

Dein Problem liegt vielleicht aktuell bei den 60 Euro, die du für deine Schwester abdrücken sollst, die sich kein Ticket mehr gekauft hat, weil ihr die Zeit zu knapp war und die vermutlich alt genug ist zu wissen, dass sie nicht ohne Fahrschein fahren darf. Dein größeres Problem liegt in einer ziemlich angespannten Atmosphäre daheim, mit der du entweder dauerhaft zurechtkommen oder der du entgehen musst. Das geht aber nur mit Plan.

Nur wenn du eine Perspektive hast, kannst du den Kopf einziehen und vieles über dich hinwegrauschen lassen.

Und wenn du meinen Satz mit der "Schusseligkeit" nochmal liest, dann steht da auch ein "vielleicht" und ein "womöglich" drin. Da sagt mir meine Erfahrung nur, dass Eltern gelegentlich Probleme mit der tatsächlichen oder vermuteten Unzuverlässigkeit ihrer Kinder haben. Nicht mehr und nicht weniger.

Du darfst nicht den gleichen Fehler wie deine Mutter machen und immer nur alle Schuld bei den anderen suchen. Zu einem Streit gehören immer irgendwie zwei. Mein Plädoyer: halte immer wieder auch mal Nabelschau bei dir selbst und versuche gerecht zu sein.

Ich weiß, wie schwer das in aufgeheizten Stimmungen manchmal ist. Aber nicht unmöglich.

0

Alter du tust mir leid. Sei nicht so hilfsbereit - ist nicht dein Problem wenn deine Schwester zu spät dran ist. Ich weiß nicht wie alt du bist aber scheinbar schon 18 - zieh aus. Du kannst auch in Zukunft jedesmal sagen wenn sie dich um was bitten: Nein - nicht solang ihr mich wie einen Fußabstreifer behandelt. Dann lässt sie erstmal sitzen für ne Weile.

Ausziehen,  Ich kann mir das nicht leisten. :/ 

Aber deinen anderen Rat werde ich beherzigen :)

0

Kontakt zu den Eltern abgebrochen - war es die richtige Entscheidung?

Hallo zusammen,

mich würde eure Meinung zu einem Thema von mir interessieren. Ich bin eine 27jährige Frau die mit einer Frau zusammen lebt. Meine Familie weiß davon. Es gibt niemanden, der sich hier quer stellt oder dies nicht akzeptiert. Dachte ich zumindest bisher.

Mit meiner Freundin bin ich seit zwei Jahren zusammen. Sie hatte letztes Jahr schwierige Monate, so war sie arbeitslos und bekam ihr Leben auch aus psychischer Sicht nicht mehr in den Griff. Es war eine sehr schwere Zeit und wir hätten uns gegen Ende letzten Jahres fast getrennt. Ende letzten Jahres wusste ich mir nicht mehr anders zu helfen - wir gingen etwa eine Woche getrennte Wege, ich war in der Zeit bei meinen Eltern und sie bei ihrer Familie. Ich beging den Fehler, meiner Familie einiges zu erzählen. Im Nachhinein gesehen eine fatale Entscheidung, denn da meine Eltern bereits vorher nicht besonders angetan waren von meiner Freundin wurde es danach noch schlimmer. Sie stellen sich komplett gegen sie, haben mich wochenlang eingelullt und mir eingeredet, ich müsse Schluss machen, da ich sonst nicht mehr glücklich werden würde.

Meine Freundin und ich haben uns zu Beginn des Jahres ausgesprochen und für die Beziehung entschieden. Mittlerweile hat sie wieder eine Arbeitsstelle. Uns geht es finanziell wieder besser, ich würde sogar sagen, wir sind so glücklich wie schon lange nicht mehr.

Ich brach vor zwei Monaten den Kontakt zu meinen Eltern ab, nachdem diese immer wenn sie mich sahen bequatschen zu wollen wie schlecht meine Beziehung doch sei und dass sie sich "Sorgen machten". Meine Freundin sei schlecht für mich, wann würde ich das endlich einsehen. Nachdem ich jetzt keinen Kontakt mehr zu ihnen habe, geht es mir besser. Ich kann wieder atmen und meine eigenen Entscheidungen treffen, ohne mich umschauen zu müssen. Jahrelang versuchten sie mir einzureden, ich würde manipuliert werden und wäre nicht ich selbst. Komischerweise immer dann, wenn sie der Meinung waren, eine Beziehung sei nicht gut für mich.

Nun warte ich darauf, dass sie zur Einsicht kommen und ihnen klar wird, dass sie einen Fehler begangen haben mich jahrelang für blöd zu verkaufen. Denn das taten sie, sie haben mich bewusst belogen. Das jüngste Beispiel ist die Kündigung der KFZ-Versicherung, bei der ich als Zweitwagen bei meinem Vater eingetragen war: meine Freundin und ich hatten letztes Jahr zwei Unfälle mit meinem Wagen und daraufhin wurde uns die Versicherung gekündigt. Wir hatten ein schlechtes Gewissen und mein Vater machte meine Freundin derart blöd an... Gestern telefonierten wir mit der Versicherung und bekamen mitgeteilt, dass wir uns eigentlich nicht wundern sollen dass wir gekündigt bekamen - bei 6 (!) Unfällen innerhalb kürzester Zeit. Nur 2 davon sind von uns - die anderen 4 von meinem Vater. Aber davon hat er nie etwas erzählt. Nein, er versuchte sogar, mir den schwarzen Peter zuzuschieben...

Wie steht ihr dazu? Würdet ihr eher den Kontakt abbrechen oder eine Bombe platzen lassen?

...zur Frage

Ticket kaufen für ICE

Hallo. ich bin schon ewig nicht mehr Zug gefahren und hab deswegen mal ne Frage: Kann man Tickets für´s Fahren mit einem ICE immer am Bahnhof kaufen? Ich hab schon Sachen bzgl. Online kaufen gelesen und direkt im Zug beim Schaffner kaufen (geht das auch?) und halt am Ticketautomaten am Bahnhof.. Aber geht das immer? (also an den halbwegs größeren Bahnhöfen?) Muss man da irgendwas beachten? Sitzplätze sind dann nicht reserviert, oder?(würde ich auch nicht wollen) Und gilt an den Ticketautomaten am Bahnhof dann der "Normalpreis"?

...zur Frage

Ticket an anderem Bahnhof kaufen?

Hallo! Ich muss morgen Zug fahren. Das Ticket will ich aber heute schon holen. Kann ich es auch an einem anderen Bahnhof am Automaten kaufen, als an dem von dem ich aus fahren will? Also wenn ich von Wiesbaden aus fahren will, kann ich es dann in Frankfurt kaufen? So als Beispiel. Oder geht das nur am Schalter?

Bzw wie gross sind die Preisunterschiede wenn ich es heute kaufe oder erst morgen kurz vor der Abfahrt?

...zur Frage

Wer hat schuld im /!*'?

Hay ich männlich 17 Jahre musste heute um 8 Uhr morgens auf meine kleine Schwester 6 Jahre aufpassen!

Meine Mutter ist 7:50 los gefahren und hat noch Toast in den Toaster gemacht für meine kleine Schwester und ist los gefahren... der Toaster könnte nicht hochspringen dank einer Kaffeemaschine! Als mich meine kleine Schwester um 8:10 aus meinen Zimmer geholt hat wollte sie Fernseher schauen... Ich ging hoch und über all Rauch im ganzen Haus.. . Die Stelle wo der Toaster war sind die Tapeten Müll.. . Jetzt geben mir meine Eltern die schuld... :( wer hat in diesen Fall aber schuld??

...zur Frage

Zerbrechen immer mehr Ehen weil sich viele nicht mehr sexuell zueinander angezogen fühlen oder was können die Gründe, wie zB Kinder, dafür sein?

...zur Frage

Darf die Mutter meine Freundin mir den Kontakt verbieten?

Hallo ich bin m18 und meine Freundin W15 und ihre Mutter will mir den Kontakt zu meine Freundin verbieten da ich Sie heute von der Schule abgeholt habe und es nicht besprochen wurde meine Frage also darf Sie den Kontakt verbietet das ich ja volljährig bin und Sie nicht.
Und dann Sie mich anzeigen wenn ich mich ihr nähere Sie wird im Dezember 16 und ich bin grad erst 18 geworden.
Ich liebe Sie und Sie mich und wir sind glücklich zu zweit und ich weiß nicht was ich tun soll

danke für antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?