Hyper- Laktose-Intoleranz?

6 Antworten

hattest du denn einen Atemtest oder ist das nur eine Annahme der Krankenschwester,

es gibt auch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie zum Beispiel Gluten das ist übrigens auch in Eis enthalten also wäre es vielleicht besser wenn du dich mal durchchecken läßt denn wenn du z.b. eine Kombi Unverträglichkeit hast (Gluten, Fructose usw) dann helfen die Lactase natürlich nicht

gute Besserung

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe es selber getestet aufgrund der Vermutung

0
@Trullalla56

Indem ich drauf achte wann und nach welcher Ernährung ich Schmerzen habe

0
@16fem

dann hast du absolut nichts getestet, denn in einem Nahrungsmittel sind ja sehr viele verschiedene Stoffe enthalten!

Hast du denn z.B. drauf geachtet welchen Histamingehalt deine Nahrung hatte?

1

Die Tatsache, daß bei Dir die Wirkung unmittelbar nach dem Verzehr eintritt, deutet weniger auf eine Laktoseunverträglichkeit, sondern vielmehr auf eine Milcheiweißallergie.

Ich habe eine Laktoseunverträglichkeit, aber deren Wirkung setzt erst ein, wenn die Nahrung im Dickdarm ankommt, viele Stunden später oder erst am nächsten Tag.
Wegen dieser zeitlichen Verzögerung war es auch schwer, den Zusammenhang herauszufinden.
Ich nehme überhaupt nichts mehr zu mir, was nur irgendetwas mit Milch zu tun hat.
Und seitdem ist, was meine Allgemeinbefinden betrifft, alles besser.

Laktoseunverträglichkeit mit Laktrasepillen zu begegnen, ist nicht so einfach, wie es sich anhört.
Außerdem haben diese Pillen ein Verfallsdatum, und das solte man tatsächlich nicht überschreiten.
Die richtige Dosierung ist Glückssache. Die aufgelösten Tabletten vermischen sich nicht so gleichmäßig mit der Milchspeise, wie es bei einer körpereigenen Enzymproduktion der Fall wäre.
Wenn man zuviel Laktrase einnimmt, kann widerum das zu Durchfall führen.

In Deinem Fall sehe ich nur eine vernünftige Lösung: Deine Ernährung komplett auf milchfrei umstellen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du hast diese Beschwerden aber nur bei Milchprodukten, ja? Dann aber bereits bei kleinsten Mengen und die Lactase-Tabletten helfen nicht. Richtig verstanden?

Theoretisch sind die Magen-Darm-Beschwerden auch bei einer Milcheiweißallergie denkbar, die von der Laktose-Intoleranz abzugrenzen ist. In diesem Falle können die Lactase-Tabletten nichts ausrichten und eine Reaktion bei sehr geringen Mengen wäre normal. Das kannst du bei einem Arzt testen lassen.

Sowohl eine Laktose-Unverträglichkeit, als auch die Milcheiweißallergie können mit den Jahren auftreten.

Lass dich auf die Allergie testen. Kommt nichts dabei heraus, reagierst du möglicherweise wirklich sehr empfindlich auf Laktose. Auch das könnte sein.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – und Beruf

Ist Milcheiweiss auch in laktosefreien Produkten?

0

Erst im (hohen) Alter habe ich eine Laktoseintoleranz bekommen und "behandle" sie durch - Weglassen.

Bei neuen Medikamenten dringe ich in der Apotheke darauf, dass eine laktosefreie Variante ausgehändigt wird bzw. informiere mich schon im voraus im Internet darüber.

Beim Speiseeis produzieren viele Anbieter bereits das Fruchteis ohne Milch, so dass man doch schon Auswahlmöglichkeiten hat.

Beim Gebäck ist die Auswahl schmal, traditionelle Brötchen und Mischbrot sind ok, doch schon beim Toastbrot kommt der Buttertoast um die Ecke.....

In Restaurants spreche ich grundsätzlich mit dem Kellner ab, was evtl weggelassen werden müßte. Man staunt oft nicht schlecht, wo überall Laktose drin ist......

Möglich ist jedoch auch, dass du nicht nur auf die Laktose reagierst, sondern auch auf das Milcheiweiß.....

Heisst das ich müsste auch auf laktosefreie Produkte reagieren?

0
@16fem

Ja, z.B. bei laktosefreier Milch und den Produkten daraus. Das sind Milchprodukte mit dem hinzugefügten Enzym Laktase. Da könnte man in diesem Fall auch Probleme bekommen. Oder auch bei Käse. Ausgereifter Käse ist normalerweise laktosefrei. Verträgt man den auch nicht, ist evtl. das Milcheiweiß der Übeltäter......

1
@imehl47
 Ausgereifter Käse ist normalerweise laktosefrei. Verträgt man den auch nicht, ist evtl. das Milcheiweiß der Übeltäter......

nein, wenn man gereiften Käse nicht verträgt kann auch Histamin die Ursache sein!

0

lass alle Milch/Produkten weg und deine Beschwerden werden verschwinden.

Lactoseintoleranz ist keine Krankheit und wird auch nicht behandelt, sie ist die normale Folge nach dem Abstillen.

Menschen werden nach dem Abstillen keine Kälber, es besteht keine Notwendigkeit für sie Kuhmilch zu trinken, selbst abgestillte Kälber trinken sie nicht mehr.

Hallo zusammen, 

wir haben hier gerade Kommentare entfernt. Bitte achtet auch in hitzigen und emotionalen Diskussionen darauf, sachlich und respektvoll miteinander umzugehen.

Beleidigungen und ausfallende Bemerkungen sind bei uns nicht erwünscht, denn sie führen nicht zu einem sinnvollen Austausch. Solche Beiträge löschen wir.

Bitte schaut diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Danke Euch! :-)

Eva vom gutefrage Support

0

Was möchtest Du wissen?