Nichts gegen vegane Ernährung. Wenn man gut informiert ist und die notwendigen Nährstoffe ersetzt, ist das kein Problem.

Aber natürlich verdienen Influencer genau mit diesem Prinzip ihr Geld. Sie können ihren Followern (junge Menschen, die sie bewundern) gesunde Dinge, teure Ware, ungesunde Produkte, eben alles mögliche nahelegen. Viele Anhänger lassen sich da beeinflussen.

Für diese Werbung bekommen die Influencer oft Geld. Bei Schauspielern kann das auch so sein.

Nun muss es nicht sein, dass die Influencerin und die Schauspieler mit der veganen Ernährung Geld verdienen/verdienen wollen, vielleicht sind sie schlicht überzeugt davon und wollen diese Lebensweise fördern. Es könnte aber sein.

...zur Antwort

Der Zucker aus Saft wird energetisch verwertet. Und Säfte sind Zuckerbomben. Und klar, wenn du zu viel davon trinkst, nimmst du ggf. auch zu.

1 Glas oder 2 am Tag sind ok. 1 Liter ist eigentlich zu viel, jedenfalls nicht mehr unbedingt gesundheitsförderlich.

...zur Antwort

Was du mit verrückt meinst, weiß ich jetzt nicht genau.

Manche Menschen finden es verrückt, Handkäs mit Musik zu essen (nicht verrückt findet man das in Hessen, Rheinland-Pfalz) oder schottisches Haggis.

Die afrikanische Küche bietet viele geschmachliche Überraschungen.

Und wenn du mit der indischen Küche nicht vertraut bist, probiere da mal was aus. Ich finde, das ist teilweise nicht soo anspruchsvoll in der Zubereitung.

https://www.gutekueche.de/orientalische-gemuesepfanne-mit-couscous-rezept-6513

https://www.kitchenstories.com/de/stories/10-einfache-indische-rezepte-fur-zu-hause

https://www.frankfurt-tourismus.de/Entdecken-und-Erleben/Gastronomie/Rezepte/Handkaes-mit-Musik

Guten Appetit!

...zur Antwort

Selbst hundert g Nussschokolade haben eigentlich keine 1000 kcal. Bist du sicher? Steht ja auf der Packung.

Naja, gesundheitsförderlich ist das trotzdem nicht, das weißt du selbst.

Vielleicht kannst du an dem einen oder anderen Tag mal ohne Schokolade versuchen, iss dich stattdessen an etwas anderem (weniger süßem) satt.

...zur Antwort

Was den Wasserverbrauch betrifft, ist meines Wissens der Geschirrspüler für die meisten Haushalte sparsamer.

...zur Antwort
Nein, das stimmt so nicht

Naja, da purzelt einiges durcheinander.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind einerseits nicht schlecht, die meisten von uns könnten mehr davon vertragen.

Zweitens haben sie mit dem Protein und dessen Qualität weniger zu tun. Aminosäuren heißen die Bausteine der Proteine, nicht Fettsäuren.

Die biologische Wertigkeit (BW) ist ein Maß für die Proteinqualität. Insgesamt sagt man, dass die BW bei pflanzlichem Eiweiß niedriger sei als bei tierischem. Das gilt allerdings nicht durchgehend. Pflanzliches Eiweiß ist durchaus hochwertig!

In dem Wikipediaartikel zur "biologische Wertigkeit" hast du auch eine Tabelle, die dir das verdeutlicht.

...zur Antwort

Es gibt auch fertige Produkte, die beides kombinieren.

Ich hab sowas auch schon probiert, war ganz gut.

https://lakridsbybulow.de/produkte/a-lakritz-schokolade/normal-250g

https://mychoco.com/schokolade/tafelschokolade/lakritz/?gclid=EAIaIQobChMIjN6M0oSa8AIVAYODBx0wiAROEAQYAiABEgK6UfD_BwE

...zur Antwort

2 mal pro Woche Fisch oder Fleisch (je 150 g - 200g) wäre diesbezüglich vermutlich ausreichend. Du kannst unter dem Link nochmal nachlesen.

Wenn dir das Sorgen macht, lass den B12 Status doch mal beim Arzt bestimmen.

LINK: Ausgewählte Fragen zu B12, DGE

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/faq/FAQs-VitaminB12.pdf&ved=2ahUKEwi_jpTv_ZnwAhVMhv0HHb89CacQFjAUegQIFRAC&usg=AOvVaw3rkzug2_Pye9v5VqsJwcUI

...zur Antwort

Wenn du Weizen nicht verträgst, kannst du auf andere Getreide, Hülsenfrüchte und sogenannte Pseudogetreide zurückgreifen.

Hirse, Roggen, Amaranth, Polenta aus Maismehl, Haferflocken, Kichererbsen, Linsen bieten sich an und natürlich Kartoffeln.

Mit Dinkel musst du bei einer echten Weizenallergie allerdings auch vorsichtig sein, denn er ist eine Urform des Weizens.

Aus Polenta kann man z.B. leckere Schnitten/Taler machen. Aus Kartoffeln alles mögliche, von Püree bis Salzkartoffeln.

...zur Antwort

Du kannst die Mengen essen, die du erfahrungsgemäß gut verträgst.

Aber nur weil etwas hart gebacken oder erhitzt wurde, wird es nicht lactosefrei, wenn es Milch enthält.

Milchschokolade und Kuchen, die mit Milchprodukten zubereitet wurden sind, damit solltest du aufpassen.

Lange gereifte Käse wie Parmesan verträgt man in der Regel.

...zur Antwort

"Könnte man nicht theoretisch auch abnehmen wenn man extrem ungesunde Sachen isst, solange man im Defizit bleibt?"

Ja, das könnte man theoretisch. Aber viel Fett und Zucker macht das Abnehmen ja nicht leichter.

Fett hat mehr als doppelt so viel Kalorien wie Protein und Kohlenhydrate. Deshalb macht es Sinn, die Fettzufuhr zu beschränken. 30% der Energiezufuhr dürfen es dennoch sein.

Viel süßer Zucker macht u.U. Heißhunger - auch nicht so prima, wenn man abnehmen möchte.

...zur Antwort

Calcium und Magnesium sind Antagonisten. Dennoch kann man sie gleichzeitig einnehmen. Siehe Link.

1000 mg Calcium solltest du pro Tag insgesamt aufnehmen, nicht deutlich mehr als 2000 mg.

Hier ist es ganz gut erklärt:

https://www.doppelherz.de/gesundheitsratgeber/magnesium-und-calcium-fuer-herz-knochen-und-muskeln/#:~:text=Die%20gleichzeitige%20Einnahme%20von%20Magnesium,den%20K%C3%B6rper%2C%20ung%C3%BCnstig%20beeinflussen%20k%C3%B6nnten.

...zur Antwort

Vielleicht durftest du als Kleinkind nicht mit den Händen essen?

Ganz egal, wenn du allein bist, mach das, wie du magst. Und schäme dich dafür nicht.

Wenn du das in Gesellschft tust, wirst du möglicherweise komisch Blicke ernten. Da musst du selbst entscheiden, ob dir das was aus macht.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene omega 3 Fettsäuren. Nun kann die kurzkettige Alpha-Linolensäure z.B. aus Walnüssen nur begrenzt in die langkettige DHA und EPA umgebaut werden.

Daher ist eine Aufnahme von langkettigen omega 3 Fettsäuren in Form eines Algenöls kein Fehler, wenn man keinen Fisch isst.

...zur Antwort

Ja, du könntest das schon erwähnen. Alternativ könntest du bei deinem Hausarzt einfach mal das Blut untersuchen lassen, Vitamin D, Calcium, B12 Status bestimmen lassen. Das würde schon Sinn machen. Im Falle eines Mangels gibt es Nahrungsergänzungsmittel oder Injektionen.

Wenn du keinen Fisch isst, solltest du auch auf deine Versorgung mit omega-3-Fettsäuren achten. Ein Teelöffel Leinöl täglich oder sogar ein Algenöl. Beides musst du dir selbst besorgen.

...zur Antwort

Entzugserscheinungen sind das sicher nicht. Aber natürlich kann deine drastische Umstellung bezüglich deiner Ernährung und deines Bewegungsverhaltens Auswirkungen haben.

Viel Gemüse ist natürlich gesund, aber an größere Mengen rohes Gemüse/Rohkost muss man sich eventuell schrittweise gewöhnen.

Vielleicht nimmst du auch insgesamt zu wenig Energie auf, bedenke, dass dein Sport auch Energie verbraucht.

Bei deiner Hauptmahlzeit ("sehr viel Pute und Reis") solltest du vielleicht mal häufiger variieren. Auch mal andere Beilage, auch mal Fisch oder Gemüse statt Pute. Reis muss man wegen der Arsenbelastung nicht täglich essen.

...zur Antwort

Hochprozentiger Alkohol hält. Da kannst du sicher bis nach dem anstehenden Lockdown warten mit dem Trinken (dann kannst du teilen).

Verschließe sie fest, dann hält der Vodka noch 2 Jahre ohne Geschmackseinbußen.

Cocktails z.B. hier

https://www.absolutdrinks.com/de/drinks/withtype/vodka/?gclsrc=aw.ds&gclid=EAIaIQobChMIzIqRx7uU8AIVXAWiAx3GuguPEAAYASAAEgL_8vD_BwE

...zur Antwort

Zuviel kurzkettige Zucker (inklusive Glucose) in der Nahrung sind nicht gesund.

Langkettige Kohlenhydrate (Stärke) kannst du aber in größeren Mengen essen. Vorausgesetzt, du belieferst deinen Körper auch mit genug Fett und Protein.

*

Bevor Nahrungsmittel angebaut wurden, war die Ernährung ggf. etwas fleischlastiger, genauer fischlastiger in vielen Gegenden. Neben Fisch und Fleisch gab es aber auch Pilze, Beeren und Früchte, Nüsse, Blatt- und Wurzelgemüse.

*

Ich selbst verfolge meine tägliche Nahrung nicht im Detail. Kann dir aber sagen, dass ich praktisch täglich Brot und dazu eine ordentliche weitere Kohlenhydratportion in Form von Nudeln oder Reis oder Linsen oder Kartoffeln etc. esse. Dazu auch täglich kurzkettige Zucker z.B. aus Obst, Gemüse, Nüssen oder Süßem.

...zur Antwort
andere Antwort

Das habe ich in meinem (längeren) Leben noch nicht erlebt, dass jemand daraus eine große Sache macht. Pizza mit Ananas gibt es in jeder Pizzeria und Schokoaufstrich mit Butter ist auch ganz normal.

Mag sein, dass mal einer sagt "nichts für mich" oder "schmeckt das wirklich". Aber daran zerbrechen doch keine Freundschaften.

...zur Antwort