Hunde von Freundin nerven mich, was tun?

16 Antworten

Wenn du ihr den Grund nicht nennst, dann wird sie auch nie verstehen wie ernst es dir ist.

Sprich offen an, dass du einfach keine Hunde magst und sie deswegen nicht dabei haben willst. Besonders wenn ihr nur mal kurz unterwegs seid.

Ich mag keinerlei Katzen und die Viehcher mich auch nicht. Daher kommt die einfach ins andere Zimmer oder ist eh draußen, wenn ich meine beste Freundin besuche.

Aber das muss sie eben wissen, auch wie groß deine Abneigung ist. Sonst ändert sich nichts, außer dass du eine Freundin verlierst...

Sag ihr ruhig und möglichst freundlich, dass es so nicht (weiter)geht und Du ihr aus den besagten Gründen von nun an aus dem Weg gehen wirst.

Hattet Ihr noch nie zuvor darüber gesprochen, wird sie sicherlich geschockt sein. Kann man sich ja denken.

Weil sie ihre Hunde sehr wahrscheinlich toll findet und sich bestimmt nicht von ihnen trennen wird, ist der Schlussstrich der wahrscheinliche und nicht vermeidbare Schritt von Euch beiden.

Schade, wenn´s ansonsten harmoniert hat - aber was für den einen selbstverständlich und super ist, jedoch für den anderen ein Disaster, kann nicht unter den Tisch gekehrt werden.

Grüße, ------>

Du musst deiner Freundin sogar den Grund nennen.

Tja... wenn es nur eine Freundin ist, also keine nähere Beziehung vorhanden ist als eben Freundschaft, könntest du sie bitten, doch die Hunde nicht mitzunehmen. Und du musst sie ja nicht besuchen. Allerdings solltest du eine andere Wortwahl wählen. Wenn jemand meinen Hund als Drecksköter bezeichnen würde, wäre es das mit der Freundschaft.

Wenn es eine Freundin im Sinne einer auch sexuellen Beziehung ist, solltest du Schluss machen. Du bekommst sie halt nur mit den Hunden. Und wenn das nicht geht, dann trenn dich.

Hunde die klein bleiben kennt ihr welche?

Ich kenne mich gut mit Hunden aus, Vorallem mit kleinen, denn ich hatte auch schon einen. Aber kennt ihr besondere kleine Hunde ?

...zur Frage

Was tun , wenn meine Hunde immer bellen, wenn ich weg bin?

Nun, wir haben zwei Havaneser Rüden. Sobald wir weg sind fangen sie an ununterbrochen zu bellen! Man hört sie bis auf die Strasse herunter ( c.a. 15 m). Als sie noch klein waren, haben wir sie schrittweise daran gewöhnt, allein zu sein. Habt ihr einen guten Tipp, wie wir dies den Hunden abtrainieren können?

lg Fridolinchen13

...zur Frage

Ca de bou

Noch ein paar Fragen zur der Hunderasse: Ca de bou

Verstehen sich diese hunde gut mit anderen hunden bellen diese hunde viel sabern diese hunde

...zur Frage

Gibt es seriöse Initiativen "Erst der Mensch dann der Hund"?

Es scheint nur noch Menschen zu geben, die ihre übertriebene Liebe zu ihren Hunden über das menschliche Miteinander setzen. So wird derjenige, der es wagt, Kritik an zu vielen Hunden auszusprechen, sofort und sehr aggressiv als Hundehasser abgestempelt. Was nicht so ist. Man kann auch Hunde mögen, wenn sie einen nicht immer wieder ungewollt belästigen......Mir fällt auf, es gibt nur eine Akzeptanz FÜR Hunde. Menschlich sehr bedauerlich.

...zur Frage

Katze verkümmert in Nachbarswohnung, was tun?

Hallo liebe Gemeinde,

Zunächsteinmal möchte ich sagen, dass ich ein Tierfreund bin (hatte selber schon 2 Hunde und auch Katzen) also bitte unterstellt mir nicht, ich würde mich wegen des Tieres an sich ärgern, da dies weiß Gott nichts dazu kann.

Ich habe folgendes Problem: Letztes Jahr ist bei uns im Haus eine neue Mieterin mit ihren 2 Kindern eingezogen. Im Sommer war bei ihr oft eine Freundin mit 2 Hunden zu Besuch, welche Tag und Nacht bellten. Zwischendurch kam auch mal die Polizei, weil ihre Wohnungstür offen stand und die Hunde dauerhaft bellten (von 2-4 Uhr Nachts). Die Kinder saßen vor dem Fernseher und sie schlief mit ihrer Freundin, beide offensichtlich betrunken, tief und fest im Bett, während die Hunde in der Küche eingesperrt waren. Als sich dann die Mieterin aus dem Erdgeschoss beschwerte, dass dies unzumutbar sei erteilte der Hausbesitzer der Dame ein Hundeverbot. Nun war es Sommer, auf welche Idee kommt sie da? Sie sperrte die Hunde den ganzen Tag in's Auto. Auch hier kam die Polizei und brach das Fenster auf. Daraufhin zog die Freundin dann wieder aus. Jetzt wurden ihr vor 2 Wochen ihre Kinder vom Jugendamt weggenommen und sie hat sich anscheinend als Ersatz eine Katze geholt. Ich habe das Tier nie gesehen, da es in der Wohnung gehalten wird. Meine Nachbarin ist nun aber die ganze Zeit weg, sprich ich habe sie seit sicher 3 Tagen nichtmehr gesehen/gehört und ich bekomme dies sonst mit, da wir direkt Tür an Tür wohnen und höre, wenn sie ein und aus geht. Das arme Tier ist die ganze Zeit am Maunzen und ich befürchte, dass es seit dieser Zeit kaum bis gar nicht gefüttert wurde/getrunken hat (weiß natürlich nicht, ob sie mal da war, während ich weg war). Ich habe mich schon die ganze Zeit darüber geärgert, dass meine Nachbarin so rücksichtslos mit ihren Kindern und Tieren umgeht, doch jetzt geht es wirklich zu weit ... Hunde bei 35°C für mehrere Stunden im Auto, welches in der prallen Sonne steht, Kinder, die auch absolut vernachlässigt werden (sonst hätte das JA ihr die ja nicht weggenommen) und nun eine Katze, die eventuell (das hört sich nämlich nichtmehr nach einem gesunden Maunzen, sondern eher nach einem Röcheln oder Kreischen an) kurz vor'm krepieren ist. Was kann ich tun? Polizei rufen? Tierschutz benachrichtigen? Das kann doch nicht angehen, dass diese Frau, die offensichtlich nichteinmal für sich selbst sorgen kann noch Tiere halten darf.

...zur Frage

Hunden das bellen abgewöhnen?

Peace✌

Also immer wenn wir draußen im Garten sitzen bzw. Die Hunde draußen sind fangen sie immer an zu bellen so bald jemanden vorbei geht. Wie kann man ihnen es abgewöhnen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?