Hunde und Treppen?

6 Antworten

Du musst halt auch besonders bei Welpen aufpassen, dass sie wenig Treppen steigen, bzw. noch wichtiger ABsteigen. Ist etwas mit Vorsicht zu genießen wegen ihren Hüften. Meine Hunde z.B. laufen normale, ganz geschlossene Stufen ohne Probleme (natürlich nicht ständig), mit "offenen" Stufen (die also keinen "Rücken" haben, unter denen man duchschauen kann) haben sie rießige Probleme. Eine Freundin hat eine Wendeltreppe-die finden meine beiden Mäuse furchtbar!! Genau wie Gitter-Stufen! Geht gar nicht. In deinem Haus sind wirklich viele Treppen, aber ich denke, wenn sie nicht ständig hoch u runter müssen ist das ok. Ältere Hunde schaffen so viele Treppen meist gar nicht mehr. LG

Man kann jedem Hund beibringen, Treppen zu laufen. Allerdings solltest du dir dann keinen großen Hund anschaffen. Wir sind extra umgezogen, weil wir einen großen Hund haben und Angst um ihre Gelenke hatten.

Ich habe auch einen großen Hund der muß auch Treppen steigen,solange der Hund keine Gelenkprobleme hat, ist das für einen Hund kein Problem. Ich habe auf die Treppen Treppenschoner befestigt,da hat der Hund einen sicheren Tritt.Darum achet auch das dein Hund wenn du mal einen hast, das er nicht übergewichtig ist. Da fangen die meisten Gelenkprobleme an.

Wenn du einen Hund möchtest, dann sollte er einen zierlicheren Körperbau* mit langen Beinen haben und am besten ein Mischling sein - weil diese diesbezüglich noch am gesündesten sind und auch Treppen ohne Risiko steigen DÜRFEN! 

Ich rate dir von RASSE-Hunden ab: wie z.B. Schäferhunde und schweren Rassen: wie Bernhardiner und Labradore.

Falls die Hunde von sich aus schon das Treppensteigen gemieden haben, sollteman das als Mensch auch so akzeptieren, denn Tiere wissen von sich aus schon im voraus, was sie NICHT tun sollten!

Denn ich habe gerade enen 8-monatigen in Deutschland geborenen Podenco-Mix (zwecks Vermitlung)  hier ;-)  Und wenn ich nicht aufpasse, steigt er mir sogar die scmale, steile Dachboden-Treppe hinterher!!!                                                             

Das wäre nicht das Problem, aber wie bekomme ich ihn wieder von oben herrunter ? Auf den Arm nehmen geht nicht, dafür ist er zu schwer und ausserdem ist die Treppe in der Tat sehr schmal?!

Gruss Inga

PS: Ich hätte meiner Antwort gerne ein Foto beigestellt, aber bis 2 BM habe ich keine, da alle verweigert wurden  und  z.Zt. ist kein Programm zwecks Änderung vorrätig ;-(

Klar, Hunde können egal-welche-Treppen meistern. Wenn Hund anfangs Scheu davor hat, ihm liebevoll zeigen, daß da nichts ängstigendes dran ist.

Was möchtest Du wissen?