Hund in der Handtasche tragen - Tierquälerei?

13 Antworten

Also ich finde, es kommt auf den Hund an. Mein Hund zum Beispiel ist echt faul. Der ist froh, wenn ich ihn mal in einer Tasche rumtrage. Jetzt im Sommer in so einer Tasche ist es vielleicht etwas zu warm, aber im Winter ist das eigentlich ganz Okay. Wie gesagt, meinem Hund gefällt es. Der macht es sich dann in der Tasche gemütlich und schließt die Augen. Auch wenn wir zu Hause sind und die Tasche auf dem Boden steht, legt der Hund sich hinein und macht ein Nickerchen. Also, es kommt einfach auf den Hund an. Manchen gefällt es und manchen eben nicht.

hat er es dir gesagt das er es mag oder du ihn so erzogen... mal überlegt ob er die tasche als körbchen sieht?

0
@Leys87

Klar, er hat es mir gesagt. Nein, Quatsch. Ich hab ihn nicht so erzogen. Nur ich merke Ja wohl, was meinem Hund gefällt und was nicht. Ja vielleich sieht er es als Art Körbchen. Er hat aber auch noch andere Körbchen in der Wohnung stehen. Und wenn er es als Körbchen sieht, schlimm? Ich mein, er fühlt sich darin wohl, das merke ich. Auch, wenn ich mein Hündchen in dem Teil durch die Gegend trage (was ich nur mache, wenn es nötig ist und nicht mal eben aus Spaß.) Ihm gefällt es und darauf kommt es an. Er hätte schon längst versucht irgendwie aus dem Teil rauszukommen, wenn es ihm nicht gefallen hätte.

0
@JustineSchadz

Die Natur des Hundes ist nicht getragen zu werden. Das ist wie bei uns Menschen. Es gibt Hunde oder auch Kinder, die Dank ihres Aufwachsens (Erziehung, Vorbilder Eltern ;-) ) achtungironie Bewegung nicht wirklich erlebt haben. Also doch anerzogen. Ein Hund läuft immer von Natur aus gerne, es sei denn, er ist krank!!!! Dann solltest du dir doch mal Gedanken um deinen Hund machen. Vielleicht wurde er einfach nicht genug von anfang an gefördert/gefordert :-(. Schade für seine natürlichen Interessen :-(.

Oder er wurde kastriert und man hat sich und den Hund nicht entsprechend umgestellt ???? :-((((.
Auf jeden Fall ist es nicht normal, wenn ein Hund, egal welcher, nicht gerne läuft :-(.

Grübelnde Grüße Diana

0
@dia05

So meinte ich das auch garnicht. Also wie gesagt, ich mach das auch nciht oft. Selten. Ich mein einfach nur, wenn ich einen langen Spaziergang an einem sagen wir mal warmen Tag mache und der vielleicht etwas länger als geplant wird. Der Hund ist müde und hat sich schon sehr angestrengt. Dann ist es für den Hund auch einfach nur toll, wenn der es sich mal in so einer Tasche gemütlich machen kann. Schließlich mache ich das auch nicht zum Spaß.

0

Nicht direkt Tierquälerei. Man sollte Hunde laufen lassen, dazu haben sie ja Beine. Aber unter gewissen Umständen (ich selbst habe keinen Hund, auch früher nie so einen kleinen gehabt)würde ich es auch tun: wenn der Hund krank ist auf dem Weg zum Tierarzt z.B., oder schlecht lange laufen kann. Beim Shoppen, falls er dabei ist, durch Straßen mit vielen Menschen, würde ich es auch tun, wie schnell hat man dem Kleinen auf die Füßchen getreten. Aber mit zum Shoppen nehmen ist nicht das Richtige für einen Hund, würde ich nur im Notfall tun, falls niemand drauf aufpaßt, oder der Hund nicht gerne alleine ist (das gibt es).

Es kommt auf die Situation an. Wenn ich einen Chihuahua habe und eine Tageswanderung mache, dann würde ich auf jeden Fall eine Möglichkeit zum Tragen mitnehmen. Ich persönlich hatte eine Hündin im 2 Drittel der Trächtigkeit und wir sind in die Berge spazieren gegangen. Dort hatte ich natürlich auch eine Tragetasche dabei. Das ging allerdings auch, da sie eine Westiehündin ist ;-). Ich wollte ihr keine Gewaltmärsche mit 6 Welpen im Bauch zumuten ;-).

Klappte auch super. Bei einem angemessenen Lauf oder Stadtgang, finde ich es allerdings Tierquälerei. Ich fahre meine Tochter auch nicht 80 Jahre im Babybuggy durch die Gegend ;-).

VG Diana

Was möchtest Du wissen?