Hund im Schleck-Wahn. Ist etwas falsch mit ihm?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du musst erst einmal alle anderen Ursachen ausschließen, die da heißen:

  • Magenschleimhautentzuendung

  • Entzündung von Zahn, Zahnfleisch, Lefzen und eitrig riechender Speichel

  • mangelnde geistige und körperliche Auslastung

  • Stressbewältigung

Erst dann darfst du ein Übergroßes soziales Fürsorge/ Putzverhalten annehmen.

Dieses gilt es dann durch richtiges Verhalten von Dir einzugrenzen. Der Hund darf dich putzen, warum auch nicht? Aber wenn du dich abwendest und dadurch sagst "Ist ja schon gut" dann muss das Putzen auch enden...

Geht das dann auf Pfoten, Boden und Kissen über - dann bitte nicht darauf eingehen, nicht einmal tadeln - ignorieren erst einmal... So wird verhindert dass dein Hund "negative Aufmerksamkeit" von dir einfordert.

Just in dem Moment - wenn das Putzen aufhört - dann zu dir rufen, belohnen = durch Aufmerksamkeit, Spielzeug, kurzes Schmusen - danach "Gut ist" durch Abwenden deinerseits.

Dieses Übermäßige Putzen von allem und jedem kann mit übertriebener Unterwürfigkeit zusammenhängen - so als ob ein Mensch mit den Füssen unruhig im Sand scharrt und dabei die Hände in den Taschen.

Deshalb solltest du keinerlei "unpassende Erziehungsmethoden" verwenden. Mit einem Anzeigen von "Dominanz" (der Begriff wird so missverständlich verwendet, deshalb Anführungszeichen) hat das absolut nichts zu tun.

ich kenne eine möpsin, die anderen die ohren und augen ausleckt, aber stundenlang, und wenn die eine nicht mehr stillhält, geht sie zur nächsten. manchmal nimmt sie auch die decke... sonst scheint sie ganz normal zu sein. so normal wie ein mops halt sein kann.

0
@taigafee

Hallo Taiga,

es gibt Hunde mit einem übergroßem Brutpflege - Sozialverhalten.

Wenn Hunde "schmutzig" sind aus der Familiengruppe - also nass vom Regen, es wurde Repellent aufgetragen, es wurde Kämmhilfespray verwendet...dann...

Es werden aber auch Ohren geputzt und schmutzige Pfoten, verklebte Augen etc.

Es gibt auch Hunde in solchen Familiengruppen welche sich an das "gereinigt werden" gewöhnen und extra dann die Übermammi, den Überpappi aufsuchen - um sich reinigen zu lassen...

Das ist dann kein Tick, sondern ein "sozialer" Hund...

Wird das "stundenlang" vorgetragen - dann ist dem Möpschen langweilig...

0
@YarlungTsangpo

hm ... vom gefühl her denke ich manchmal, sie ist ein bisschen ballaballa :-). aber wenn du meinst. langeweile könnte allerdings sein.

0

das könnte eine unart sein, aber es könnte auch an was ganz anders liegen, geh mal am besten zum tierarzt und last ihn durchchecken. wenn er das immer macht, ist es nicht mehr normal.

Halo ich habe selbst drei hunde bin zwar kein tierarzt aber hunde können genauso ticks haben wie menschen oder dein hund hat einen Salz/Mineral Mangel probiers mal mit einem flüssigen mineralzusatz dies ist auch gut fürs fell geh mal zu einem nahen glegenen tierladen bzw:Fressnapf den gibt es eig überall ich möchte jetzt nicht viel schreiben geh zum Tierladen und frag nach dem Mineralzusatu unbedingt flüssig und den dan ins wasser oder ins futter mischen apfel essig geht auch aber das macht eig nur die verdauung und dad fell besser und wenn nur apfel essig wenn nix hilft geh zum Tierarzt

Zu allererst fällt mir mangelnde Abwechslung ein. Also raus und Bewegung verschaffen. Ist diese Möglichkeit ausgeschlossen versuche einmal den Hund für einige Tage wo anders (Freund/Bekannte) unter zu bringen. Der Rauhaardackel meiner Schwägerin hat das auch gemacht. Als er 4 Wochen bei uns war, hat er nur einen Tag diese Anwandlungen gehabt. Danach nicht einmal mehr. Als er zu Hause war, ging das ganze Spiel wieder von vorn los. Es lag definitiv an meiner Schwägerin, ihrer Erziehung und mangelnder Abwechslung.

Also okay. Das scheint mir sogar sehr plausibel. Wo bei wir jeden Tag mit meiner Hündin ca. 1,5 Stunden spazieren gehen - immer wieder andere Strecken und uns viel mit ihr beschäftigen. Das tut sie meistens immer Abends, wenn dann alle zur Ruhe kommen... :/ Deshalb liegt bei mir die Vermutung nahe, dass mit der Erziehung etwas nicht stimmen könnte - aber wobei ich denke, dass wir alles soweit richtig machen.

0
@SassiSorgenkind

Ich weis nicht, was es für eine Rasse ist, aber man kann Hunden Westen anlegen und ihrem Gewicht/Körperbau entsprechend Dinge einlegen, damit sie mehr gefordert werden. Auch kann der Spaziergang nicht unbedingt ausgleichend wirken. Manche Hunde brauchen ihr Grundtempo um sich aus zu powern. Nimm einmal inliner oder das Fahrrad zur Hilfe. Ist sie größer lass sie etwas ziehen. Meiner fand das toll, wenn er mich mir inlinern durch die Gegend ziehen konnte.

0
@SassiSorgenkind

ich denke ,eure hündin ist mit eurer aufmerksamkeit total überfordert .ja ,man kan einen hund auch zu viel aufmerksamkeit schenken und zwar negative .mit dem füttern hat euch @yarlung tsangpo ja schon geholfen .wie gesagt eine terrier ist ein arbeitshund ,lies dir doch mal den link durch ,den ich dir geschickt habe .mit 1,5 std spazieren gehen ist es bei so einem hund niemals getan ,dass sollte schon 3 x so oft sein mit abwechselnder kopfarbeit ,son 3 jähriges energiebündel ist ja kaum klein zu bekommen( müde zu bekommen)

kopfarbeit ist für diese tiere besonders wichtig .das müßtest du dich mal schlau machen,was du da alles anbieten könntest.such halt im net oder geh mit ihr in eine hundschule ,wo man auch sport treiben kann mit den hunden.

0
@SassiSorgenkind

Das Beste Programm ist die Arbeit auf der Fährte. Das lastet den Hund geistig und körperlich aus. Zudem lernt Mensch die Sinne des Hundes kennen und darauf zu vertrauen - diese Zusammenarbeit baut das Eigenbewusstsein des Hundes auf.

0
@YarlungTsangpo

die aufgabe eines mopses ist es, auf dem schoß zu sitzen. was macht man, wenn ihn das nicht auslastet? pfffff (kleiner scherz:-))

0

Hallo,

es könnte sein, das deinem Hund etwas bestimmtes fehlt (z. B. Tannin), dann gibt es Hunde, die sowas stressbedingt machen.

Geh zum Tierarzt u lass sie durch checken, damit man "das Gesundheitliche" ausschließen kann.

Google mal unter "Lecksucht bei Hunden", sowas kann viele Ursachen haben.

LG

Hallo, habe gerade auch nach einer Ursache für meinen 7.monat jungen Bully Rüden gesucht ...der dauernd was zum schlecken brauch ...sein Kissen wird richtig nass geleckt ... Oder auch meine Hand , je nachdem (Aufmerksamkeit, bekommt er mehr als genug , wenn nicht von mir aber dann eins von meinen vier Mädels .. Auslauf bekommt der kleine auch , mit genug Abwechslung doch das lecken hört nicht auf ., ich denke schon daran , das er Viell zu früh von der Mutter weggenommen worden ist .. Und sich so selber beruhigt !! Hat damit jemand evtl Erfahrung ? Danke , für hilfreiche Antworten

Ich würde ihr ab und zu Mineralwasser (ohne Kohlensäure) geben. Vielleicht hat sie Mangel an Mineralien.

Könnte mir von Nährstoffmangel, über Langeweile bis hinzu "wenn ich das mache, bekomme ich Aufmerksamkeit bis zum Umfallen!" vorstellen.

Aber die genaue Ursache kannst nur du herausfinden =)

Vielleicht mal einen Salzstein hinlegen (das was Nagetiere in den Käfig bekommen). Vielleicht fehlen ihr Mineralien... nur so n Gedanke.

Wir haben das leider auch, aber leider noch keine Lösung gefunden. Glaube auch das es teilweise Rassebedingt ist, haben ne französische Bulldogge. Was habt Ihr für einen Hund ?

Wir haben nen Mischling. Mama war ein Jagdhund-Mix und der Papa ein West-Highländer.

0
@SassiSorgenkind

Hatte mal nen Collie Mischling, auch mit Jagdhund, der hatte das auch, aber nicht ganz so schlimm. Aber beim jetzigen Hund konnte unser Tierarzt auch nichts finden. Langeweile?? Ich weiss es bei uns auch nicht.

0

erste frage --was fütterst du -welches futter ? zweite frage --was machst du mit deiner hündin ,wie beschäftigst du sie ,außer gassiegehen und wie lange ???welche rasse( mischung<) ist sie und wie groß? wie lange hast du deine hündin schon bei dir ,ist sie aus dem tierheim ,oder kam sie als welpe zu dir ?

meine hündin hatte ich aus dem tierheim ,als ich sie bekam hatte sie total trockene fußballen und war daran ständig am lecken . es hing unter anderem auch damit zusamen ,daß sie eben mehr oder weniger tagsüber lange in ihren eignen exkrementen liegen mußte und sich so durch lecken sauber hielt .durch gutes zureden und pflege der ballen ,und viel beschäftigung ,war das schnell behoben

habe mir gerade deine letzte frage wegen eurer terrierhündin angelesen und auch die antworten .wäre nun noch immer die frage ,was ihr füttert und wie ihr sie beschäftigt .terrier sind ja sehr lebhafte hunde und auch sehr agile tiere ,die gern "arbeiten " wollen .also käme agility für sie in frage und auch eine beschäftigung mit anderen hunden .dieses lecken m-macht si e das erst seit kurzem? wenn ja ,dann geht bitte mal zum tierarzt und laßt nach haarlingen untersuchen

http://www.hunde-aktuell.de/hundekrankheiten-hund-krank/5073-staendiges-lecken.html ----kannst ja mal nachlesen

0

von einer möpsin kenne ich das. das ist ein tick.

Was möchtest Du wissen?