Hund gestorben - gleich einen neuen?

12 Antworten

Hallo, ich verstehe deine Sorgen.

Möchte dir aber einen Spruch mitgeben.

das  " Hundetestament " ..........

                  Testament eines Hundes
Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen,

die sie lieben.

Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.
Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich
mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnden Hand, die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende
helfen wird, gehalten im tröstenden Arm.

Und wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht:
„Nie wieder werde ich einen Hund haben, der Verlust tut viel zu weh!"
Such Dir einen einsamen, ungeliebten Hund aus und gib ihm meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.

Quelle:

https://www.best-of-queens.de/zitate-über-züchter-bitte-eines-hundes/

Ein Neuer Hund wird sich auf Dich freuen, Deine Liebe zu bekommen. Dein erster Hund bleibt im Herzen , ein zweiter Hund soll nun für ihn weitermachen. Seine Aufgaben  übernehmen.  

das ist ok .  Ein Hund der soviel Liebe kriegt , da  freuen sich auch andere Hunde darüber , ein schönes Leben bei Dir zu haben.  

lieben Gruß

Natürlich wird ein neuer Hund den vorherigen nie ersetzen. Den Zeitpunkt, wann man sich einen neuen Hund anschafft, sollte man aber selber bestimmen und der ist für jeden total unterschiedlich. 

Du brauchst dir weder ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn du dir jetzt relativ schnell wieder einen Hund anschaffst noch ein schlechtes Gewissen machen zu lassen. Auch dein Hund würde es verstehen. Er wüsste, dass er damit nicht vergessen ist. Er wäre vielleicht glücklich, dass sein Zusammenleben mit dir aus dir einen echten Hunde-Menschen gemacht hat, der sich ein Leben ohne Hund einfach nicht vorstellen kann. 

Leider haben Hunde eine kürzere Lebensspanne wie wir Menschen, deswegen ist es auch relativ unvermeidlich, dass nicht nur ein Hund, sondern in der Regel mehrere uns während unseres menschlichen Lebens begleiten. 

Manchmal kann einem die Versorgung eines neuen Vierbeiners helfen, die Trauer besser zu verarbeiten, manchmal braucht es eine ganze Weile, bis man sich wieder bereit fühlt. 

Dadurch, dass du dem ganzen ja nicht so komplett abgeneigt bist, würde ich sagen, dass der Zeitpunkt für dich schon passend zu sein scheint. Wenn du dich komplett unwohl mit dem Gedanken fühlen würdest, wovon ich jetzt aber nach deiner Frage nicht ausgehe, dann sprich mit deinen Angehörigen und sag ihnen ganz offen, dass die Zeit für dich noch nicht reif ist und du gerne noch warten würdest. Ich bin sicher, sie haben dafür Verständnis. 

Falls es dich noch interessiert, mir ging es, als ich meinen ersten richtig eigenen Hund verloren habe, auch so, dass ich am liebsten sehr schnell wieder einen Hund gehabt hätte (obwohl wir zu dem Zeitpunkt noch einen anderen Hund hatten). Es hat dann aus verschiedenen Gründen noch ein bisschen Zeit gedauert, bis der Nachfolger meines ersten Dackels bei uns eingezogen ist. Als der "Nachfolger des Nachfolgers" dagegen verstorben ist, hat es fast zwei Jahren gedauert, bis ich mich bereit für einen anderen Zweithund fühlte.Du siehst, dass ist sogar bei einer Person total unterschiedlich.

Danke für deine lieben Worte, das bedeutet mir wirklich viel, wie auch alle anderen Kommentare! Ja ich denke auch, das jeder für sich selbst entscheiden muss wann er sich bereit fühlt einen neuen Vierbeiner in sein Leben zu lassen..

Ich denke ich werde die Situation abwarten. Ich werde es auf mich zukommen lassen, was meine Familie mit mir vor hat. Und falls wir wirklich Welpen besuchen oder in ein Tierheim fahren sollten, werde ich ja spüren ob es sich richtig oder falsch anfühlt.. Ich werde auf mein Herz hören.

Danke aufjedenfall!

1

Hund wird bald eingeschläfert: Was kann ich gegen die Trauer tun?

Mein Hund wird bald eingeschläfert. Ich komm einfach nicht drauf klar ich weine die ganze Zeit!Mein Hund ist seid meiner Geburt immer mein treuer Begleiter gewesen....Was kann ich gegen die Trauer tun und gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit als mein Hund einzuschläfern?

...zur Frage

Wie lange ist es ,,normal´´ zu trauern (und damit meine ich RICHTIG trauern nach dem Tod eines geliebten Menschen?

Wie oben schon steht würde es mich interessieren, wie lange es ,,normal´´ ist, richtig zu trauern, wenn ein geliebter Mensch verstorben ist. Und findet ihr es normal oder förderlich für den Prozess der Trauerverarbeitung, auch noch circa zwei Jahre danach es eigentlich jedem, der vielleicht auch einfach nur fragt, wie es geht, zu erzählen, dass es ,,schwer´´ ist. Und in Tränen auszubrechen, wenn jemand nach der verstorbenen Person fragt oder sie auch nur indirekt aus Versehen anspricht, wie z.B. eine Sekretärin und dann unter Tränen in dramatischem Tonfall von dem Tod der Person zu erzählen. Mich würde das einfach interessieren, vielleicht auch ganz speziell von Personen, die damit auch schon Erfahrungen gemacht haben. Vielen lieben Dank für eure Zeit und Mühe:)

...zur Frage

Hund gestorben, neuer Hund?

Hey Also vor ca. drei Wochen ist unser geliebter Hund gestorben. Die Trauer war und ist immer noch riesig groß. Ich würde nun gern wieder einen neuen hund einziehen lassen weil mir einfach etwas fehlt. Ich will und kann den alten Hund nicht ersetzen, denn er hat seinen eigenen Platz im Herzen aber dieses Gefühl nach hause zu kommen und keiner begrüßt einen und diese Leere ist unerträglich. Das Problem ist aber dass meine Mutter warten will bis wir einen neuen Hund anschaffen. Ich kann das verstehen, dass jeder mit der Trauer anders umgeht aber diese Zeit ohne Hund ist einfach schrecklich. Ich weiß nicht wie ich sie überzeugen kann, dass ein neuer Hund über die Trauer hinweg hilft?

...zur Frage

Trauern Meerschweinchen und merken (Gold-)Hamster Trauer?

Gestern ist mein älterstes Meerschweinchen aus meiner 3er Bande gestorben :(

1.Frage: Trauern Meerschweinchen in irgendeiner weise einen Gruppenmitglied nach oder ähnliches?

Bei einer 2er bande merkt man es, habe ich selbst erfahren das sie dann ganz einsam sind wenn einer stirbt,aber bei 3?

2.Frage: Merken (Gold-)Hamster es wenn man traurig ist bzw auch bisschen weint? als gestern mein eines schweinchen gestorben ist, war das nämlich und meine kleine hamsterdame, ist dann 2-3min ruhig auf mir gesessen und hat mich beschnuppert und streicheln lassen

...zur Frage

Werde als ''Kalt'' bezeichnet warum

Naja in den letzten 2 Monate sind 5 Menschen + Mein Hund gestorben .. die ich alle kannte und auch geliebt habe aber ich trauere nicht ich weine nicht.. es tut mir nicht mal wirklich leid .. jetzt werde ich als kalt bezeichnet als herlzloses etwas.. ich kann einfach nicht mehr weinen .. nicht mehr trauern..fühle dabei auch keinen schmerz mehr aber warum? :c

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?