Hund einschläfern. Wann?

22 Antworten

Es scheint tatsächlich so zu sein. Man würde es gerne hinausschieben, aber so wie Du schreibst, ist es an der Zeit. In dem Moment, in dem Schmerzen und Leid dazukommen, muß man als Tierhalter die Entscheidung zum Wohle des Tieres treffen. Die letzte, traurige Pflicht.

15 Jahre ist ein gutes Alter für einen Hund, auch wenn man sich immer wünscht, es würde länger dauern. Laßt ihn gehen, ihm zuliebe.

Ich wünsch euch viel Kraft für diese Entscheidung, die ich nach Deinem Bericht für richtig halten würde.

Habe vor kurzem meinen yorkie 17 einschläfern lassen MUESSEN. Hatten die gleichen problemchen. Inkl gesäuge-Mammatumor. Bin sogar nachts raus. Wie bei einem baby. Von einem auf den anderen Tag gings ihr sehr schlecht. Hat (mir zu liebe?) aus der Hand gefressen. Den andern Tag gar nichts mehr. Kein Gassi mehr, nichts. Getrunken hat sie nur noch im liegen, danach hab ich sie in garten getragen! Du musst wissen, dass kein Hund gern rein macht und schon gar nicht ins eigene Körbchen. Also ist es bei euch (leider) auch schon weit. So hart es klingen mag, geh heute noch! Bei uns ist es auch ins Woe gefallen und ich konnte nicht zum Tierarzt "unseres vertrauens" das hat mir doppelt wehgetan. Seinen Hund sterben zu sehen ist schmerzhaft/schrecklich. Aber denke daran wie viel sie Dir/Euch gutes getan hat und jetzt musst du ihr gutes tun und sie von ihrem Leid erloesen. Lass sie uebern Regenbogen ins Wunderland gehen! Ich habe auch immer gefragt WANN ist der richtige Zeitpunkt. Meine war immer so tapfer hat nie gejault. Dachte, nein, sie ist doch noch fit. Ich kann sie noch nicht gehen lassen. Hunde, auch wenn sie noch so klein sind, koennen so viel schmerz ertragen. Und ich habe zu lange gewartet. Auch weil es ein Familienhund war und sich keiner trennen wollte. Keiner wollte die schuld auf sich nehmen "..wegen dir! Du bist schuld, dass...!" ..es war das Beste! Es ging so schnell. Der Tierarzt sagte, sie haette "villt noch bis morgen gelebt" (wie gesagt es war nicht unser lieblings-doc) aber Hunde "rufen" wenn sie sterben und das tut so weh, ich bitte dich, geh zum Arzt! Es tut weh, aber du bist es ihr schuldig. Ruf deinen Arzt an wickel sie in ihre lieblingsdecke und begleite sie auf ihrem letzten weg "ueber den Regenbogen!" ich wuensch euch alles Gute, von herzen!

erlösen ...der hund quält sich nur noch ...unser schäferhund-mischlingrüde ist 23 jahre alt geworden und nur weil eine gewisse person an ihm hing hatter ihn am leben gelassen .......all das was du aufgezählt hast , hatte unser rüde damals auch und ich hab sein herrchen dazu gedrängt ihn einzuschläfern ...der hund wird nicht mehr viel mitkriegen mit den ganzen schwächen , wer weiß welche schmerzen sie gerade hat.................auch wenn es schwer fällt , lass die spritze walten .........

Was möchtest Du wissen?