hund beisst nach katzenbaby..

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir nur von meiner Erfahrung berichten. Wir haben eine ca 2-3 Wochen alte Katze beim Abriss einer Scheune gefunden. Natürlich sind wir sofort zum TA und haben uns beraten lassen und dann die Mietz mit Kittenmilch großbekommen. (Sauarbeit)Unsere Hündinn Emma hat immer nach der Mietz geschnappt. War ich sauer, es hätte nicht viel gefehlt und ich hätte ihr eine gescheuert. Bis ich mitbekommen habe, das sie immer dann geschnappt hat wenn wir die Mietz angefasst haben. Nanu, war sie etwa eifersüchtig? Wir haben uns dann mit großen Magendrücken entschlossen, das mal "laufen" zu lassen. Wir waren auf dem grooooßen Holzweg. Der Hund wollte der Katze nichts tun, sondern sie vor uns beschützen. Sie hat sich als Mamma gefühlt. Und wir haben es gelassen. Mann, war das schön wenn sie die Mietz geputzt hat und genau aufgepaßt hat, das der Kitten nichts passiert. Noch heute (3Jahre später) sind sie ein Herz und eine Seele. Natürlich ist das nur meine Erfahrung. Evtl ist es bei Deinem Hund auch nicht böse gemeint. Beobachte ihn doch mal genau, wann und wie er "zuschnappt". Übrigens Katzen tragen ihre Jungen im Genick, Hunde nehmen vorsichtig den Kopf ins Maul. Was sich aber eine Kitten nicht so einfach gefallen läßt.

Hallo, bei uns war das so unsere Hündin Flocke "versteht" sich nur mit Katzen mit denen sie aufgewachsen ist . Also Katzen die mit ihr groß geworden sind ;) . Ich hoffe das ich ein bisschen helfen konnte ;)

ich denke mal ,du hast alles richtig gemacht . unsere border hündin wollte unseren kleinen findus damals aucham liebsten fressen . aber ich habe sie immer ordentlich darauf aufmerksam gemacht ,dass sie dass nicht darf --ein bestimmtes" pfui ",immer wieder und sie hatte es nach einer woche kapiert. so lange der kleine aber wirklich noch klein war - wir hatten ihn mit 10 wochen bekommen -- hab ich die beiden antürlich nicht allein gelassen und sie immer im auge behalten . sobald der kleine so 16- 18 wochen alt ist, wird es sicherlich leichter . evtl ja auch schon früher . wollte er denn richtig beissen oder den kleinen nur zur ordnung rufen ( was je nach maulgröße natürlichauch schon schlimm sein )?denn letzteres wäre ja auch normal , er muß nur wissen , dass er vorsichtig mit dem kätzchen umgehen muß.

also soweit ich das beurteilen kann versucht er wirklich den kleinen zu beissen.. er starrt ihn auch richitg lange an und dann pirscht er sich ran und versucht zu schnappen.. wir haben unseren rüden dabei natürlich an der leine.. es kommt mir vor als ob er es als beute sieht aber er ist gar nicht der typ hund dafür (bordeauxdogge) und er ist ja selber auch mit katzen aufgewachsen und wenn wir bei freunden sind will er mit denen immer toben...

0
@fighterin

"typ hund" war von mir schlecht ausgedrückt.. klar er ist ein hund und hat den beutetrieb in sich aber was ich meinte is das er jetzt kein direkter jagdhund ist.

0
@fighterin

ich denke mal , euer kätzchen ist einfach noch zu klein -- zumal zum spielen mit ihm er betrachtet die kleine wohl tatsächlich als beute ,aber das könnte ganz einfach mit der größe zu tun haben ,die erfahrung habe ich jedenfalls. wie verhält er sich denn ,wenn er nicht an die kleine darf .? versucht er es aufdringlich immer wieder oder ist es dann gut , wenn ihr ihn zurechtgewiesen habt? denn dann begreift er ja mit der zeit , dass die kleine zur familie gehört und nicht gefressen werden darf.

0
@makazesca

nein also wenn er ran gehen möchte gehe ich mit und wenn ich merke das er zu rabiat wird lenke ich ihn sofort ab und verlasse mit ihm das zimmer bzw geh mit ihm von dem kater weg.. dann kommt er auch mit ohne theater zu machen habe das heut über den tag verteilt dreimal versucht in verschiedene zeitabständen und jetzt auf dem abend auch das katerchen mit bei dem hund im raum gehabt auch relativ lange der kleine hat sich dann einen platz zum schlafen gesucht und mein rüde war bei mir in der nähe aber immer an der leine...sobald sich der kleine bewegt hat is er gleich immer hin dann wieder anstarren und sich ran pirschen naja und was dann kommt weiss ich halt nicht...

0
@fighterin

vielleicht doch mal drauf ankommen lassen , indem du daneben stehst so wie @ulrike lasserre es beschrieben hat.?

ist aus der ferne immer so schlecht zu beurteilen ,wie ein hund sich verhält , da mußt du wohl selber entscheiden ,wie weit du gehen möchtest.

0
@makazesca

sooooooo endlich.. als das kleine bündel ganz zärtlich "miaute" war es um meinen rüden geschehen als ob ein schalter in seinem dicken schädel umgelegt wurde man sah richitg die glühbirne über seinem kopf ; ) "hey das ist ja ein baby".... und dann wurde der kleine erstmal von oben bis unten abgeleckt... inklusive der berühmten sabberfäden... freu,freu

0
@fighterin

Gratuliere, hat sich Deine Geduld ausgezahlt. Nun wirst Du bestimmt schöne Stunden mit den 2 erleben

0
@fighterin

oooooch ist das schöööön --- ich freu mich für euch und über eine -wiedermal -wunderbare freundschaft. l.g.

0

Wenn Kampfhunde töten, wessen Schuld ist das?

Es kam mal wieder in den Nachrichten, dass ein Kampfhund einen Baby tot gebissen hat. Ich bin so hin und her gerissen, denn einerseits denke ich mir solche Hunde sind halt sehr aggressiv aber andererseits denke ich mir, dass es irgendwo die Schuld der Eltern/Herrchen da die bestimmt nicht so richtig erzogen haben. Also frage ich mich wessen Schuld ist das?

...zur Frage

Wie ist der Verlauf nach einer Narkose bei einem Hund?

Hallöchen, mein 8 Jahre alter Yorkshire Terrier hatte heute einen Termin beim Tierarzt zum Zahnstein entfernen. Dort angekommen stellte sich heraus, dass der kleine ein paar wackelige Zähne hat. Diese wurden dann unter Narkose gezogen. Außerdem wurden ihm die Wolfskrallen entfernt, da er immer wieder in seinem Fell hängen geblieben ist und da er eh grade in Narkose war. 

Ich konnte ihn mittags schon wieder abholen. Er war noch etwas benebelt, aber machte keinen schlechten Eindruck. Er hat jetzt eine Halskrause und natürlich an den beiden Hinterpfoten einen kleinen Druckverband. Nur eine Std nachdem er zuhause war, machte er schon wieder erste (wackelige ) Schritte. Mittlerweile ist er fast vollkommen klar und läuft schon wieder im Haus. 

Der Tierarzt meinte, wir sollen ihm erstmal Ruhe und Wärme gönnen, aber das sieht der kleine anders :D 

Wann haben die Kleinen sich nach so einer Narkose denn wieder eholt? 

Und habt ihr Erfahrungen was die wolfskrallen angeht? ist das eine lange abheilprozedur oder kann er morgen schon wieder ganz unbeschwert laufen?

Und der Tierarzt meinte noch, dass er keine großen Schmerzen haben wird da die Zähne schon ziemlich locker saßen. Wie war das bei euren? Wann konnten die lieben wieder normal essen?

Und eine wichtige Frage noch, wie können die mit so einer Halskrause denn trinken? :D

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Wie gelingt mir die Zusammenführung von zwei Katzen?

Hallöchen, habe jetzt meinem Happy (männl., 7 Monate alt) einen Spielkameraden geholt, den Scar (männl. 5 Monate alt) .. als wir Scar heute geholt haben, habe ich ihn natürlich erstmal ein bisschen im vorbereiteten Zimmer eingesperrt, um Gerüche aufzunehmen & sich im klaren zu werden, dass er jetzt in einer neuen Umgebung ist. Als er dann an der Tür jammerte und raus wollte, habe ich ihn raus gelassen und mit Happy (unsere Erstkatze) zusammengeführt. Happy ist total glücklich und will mit Scar spielen, läuft ihm auch permanent hinterher und will schnuppern. Scar findet das jedoch garnicht toll & knurrt Happy die ganze Zeit an .. von dem fauchen ganz abgesehen. Dann kam eine Zeit, in den heutigen Stunden in denen Scar den Happy eher an sich ran gelassen hat zum schnuppern .. jetzt sieht es aber wieder anders aus. Happy will Scar anspringen um zu spielen. Scar faucht, knurrt rum und haut Happy. Was soll ich jetzt über Nacht tun? Die beiden trennen? Oder einfach schlafen gehen & die beiden ihr Ding selbst überlassen? Lg

...zur Frage

HILFE! Mein Hund hat Schuhcreme gegessen. Was passiert jetzt? Was ist Erste hilfe?

Hallo mein Vater hat Schuhcreme auf dem Boden liegen gelassen und mein Hund hat es sich geschnappt!! Zum Glück hat mein Bruder gleich als er es gesehen hat es aus ihrem Mund genommen und mit einem Tusch das meiste von den Zähnen und Zunge weggenommen. Ich habe so Angst. Was soll ich tun? Wenn mein Vater wieder kommt ich glaubs nicht.....😡😡😡

...zur Frage

Katzenbaby trinkt nur von "bestimmten" Zitzen...Ist das normal?

Hallo liebe Community :) Hier sind wieder die Katzenexperten gefragt. Meine Katze hat ein Katzenbaby zur Welt gebracht und es ist jetzt 4 Tage alt. Nun hat meine Katze an den hintersten Zitzen eine Menge milch produziert. Aber jetzt hab ich das Problem, dass das Katzenbaby nur von den beiden in der Mitte trinkt und ich hab fast schon das Gefühl, dass die sogar fast schon "leer" gehen wenn ihr wisst was ich meine. Ich habe nichts unversucht gelassen um das Katzenbaby von den hinteren Zitzen trinken zu lassen aber nichts hat geklappt. Woran liegt das? Ist das normal? Was kann man da tun? Ich freue mich über hilfreiche Antworten! :) Liebe liebe Grüße Julia

...zur Frage

Meine beiden 16 Wochen alten kitten knurren und fauchen sich an. Was soll ich tun?

 Emma&Abe kloppen sich

Hallo ihr Lieben, gestern ist zu unserer 16 wochen alten Katze Emma der gleichaltrige Kater Abe dazugekommen. Abe ist aber ein ganzes Stück größer als Emma. Emma ist eine BKH, Abe irgendein getigerter, kurzhaariger Mix.  Die beiden sind mit 10 Wochen bei der Mutter ausgezogen (ich weiß, viel zu früh. Aber bei Emma ging es nicht anders und bei Abe weiß ich die Umstände nicht genau). Emma ist also seit 6 Wochen bei uns, Abe war zuerst 1-2 Tage bei der 1. Familie (wurde wegen Allergie abgegeben), danach auch fast 6 Wochen bei der 2. Familie und wie gesagt, seit gestern bei uns. Abe hat in der 2. Familie mit 2 Hunden gelebt, aber ohne Katze. Er wurde abgegeben, weil der eine Hund ihn fressen wollte, mit der Hündin hat er aber geschmust und gespielt.  Die Zusammenführung haben wir ohne Gittertrennung gewählt weil die beiden doch noch sehr jung sind und wir dachten dass das am besten sei. Abe wurde von seinen Vorbesitzern zu uns gebracht und kam sofort aus der Tasche und sah sich um. Emma war im Flur und hat an den Schuhen geschnuppert, währenddessen hat Abe sich im Wohnzimmer umgeschaut. Dann standen die beiden sich gegenüber und Emma hat angefangen zu knurren. Abe ließ das aber kalt und er hat sich unbeirrt weiter umgesehen oder ist neugierig auf Emma zugegangen. Die beiden sind sich also stundenlang hinterhergelaufen, wobei Emma die ganze Zeit geknurrt und ab und an auch gefaucht hat. Dann fing Emma an nach Abe zu schlagen, die beiden haben sich nicht mehr in Ruhe gelassen und gegenseitig angefaucht und geknurrt und immer mal wieder Hiebe verteilt, sich wieder zurückgezogen und neu "angegriffen". Wir haben die beiden immer mal kurz voneinander getrennt, da die beiden sich sogar auf der Toilette angegangen sind um sie Ihre Geschäfte verrichten zu lassen und Abe Zeit zu geben sich in der Wohnung umzusehen. Die Nacht war dann wider Erwarten echt ruhig. Wir hatten die Schlafzimmertür offen, Emma hat wohl in ihrem Körbchen auf der Kommode im Wohnzimmer geschlafen und Abe war irgendwann morgens bei uns im Bett, darum wissen wir nicht wo er gelegen hat. Die beiden haben verschiedene Näpfe für Wasser Katzenmilch und Nassfutter, fressen aber beide aus allen Näpfen, auch kurz hintereinander. Beim Fressen reicht es auch den anderen anzuknurren um in Ruhe gelassen zu werden (meistens zumindest).  Ich habe aber das Gefühl dass Emma sich ziemlich zurückzieht weil sie doch ziemlich Angst vor dem "großen Kater" hat.  Soll ich die beiden einfach weitermachen lassen?  Es gibt immer wieder kurze Ruhephasen aber sobald sie sich sehen geht das geknurre und gefauche wieder los.  Ich habe das Gefühl dass Abe eigentlich ehr Neugierig ist, dann kommt er aber auch wieder wie aus dem nichts und haut ihr eine runter. Emma hat einen kleinen Kratzer an der Nase.  Habt ihr Tipps, Ratschläge, Aufmunterungen? Ich weiß, dass wir viel falsch gemacht haben und ich brauche auch keine schelte. Wir wollen es ab jetzt einfach richtig machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?