Hund beißt fremden Mann der unser Kind gestreichelt hat!

20 Antworten

Aus meiner Sicht trägt der Mann eine Mitschuld, denn wenn er über den Zaun fasst dann muss er damit rechnen dass der Hund das tut was aus Sicht des Hundes nötig ist...nämlich sein Revier und das Rudel schützen. Allerdings ist es auch so, dass Du als Halter verpflichtet bist, den Hund so zu halten dass er keinen beissen kann der über den Zaun langt...klingt doof aber in den meisten Fällen sind erst mal die Halter die Dummen. Ich gehe jedoch davon aus, dass ihr ne Versicherung habt und die würde ich auf jeden Fall umgehend kontaktieren.

Rechtlich sieht es wohl so aus als würde der Mann erstmal Recht bekommen. Schade aber so ist es wohl leider. Da es sich aber um einen Befriedeten Bereich (abgeschlossener (?), eingezäunter Garten) gehandelt hat würde ich auf jedenfall durch alle Instanzen revidieren lassen, bis eine Mitschuld festgestellt wird. Hoffe für euch dass ihr eine gute Rechtsschutzversicherung habt. Ansonsten ein grosses Lob für euren vorbildlichen Familienhund. Wünsche euch alle Unterstützung der Welt. BTW überlegt doch mal die örtliche Presse darauf anzusprechen und das Thema in die Öffentlichkeit zu ziehen. Ihr seht ja wie die meisten Menschen hier darauf reagieren und der gesunde Menschenverstand darüber denkt. In grossem Stil kann dass auch auf Provinz-Richter abfärben, wobei ich mir in erster Instanz nicht viel Hoffnung machen würde...in der dritten aber wird es differenzierter. Viel Erfolg.

Hallo,

was hat der Mann Euer Kind zu streicheln und auch über Euren Zaun zu fassen . Der Hund sah ihn als Gefahr und recht hat er das er zugebissen hat.

Gut, daß hilft Euch aber nix. Nimm Dir auf jeden Fall gleich mal nen Anwalt und lass Dich beraten, was zu tun ist. Kommt auch drauf an, wie fest der Hund zugebissen hat , ob er wieder ausgelassen hat usw., die Schwere des Bisses.

Hoffentlich hast Du eine Hundehaftpflichtversicherung, damit die für den Anwalt und evtl. Schäden aufkommt, denn die normale Haftpflichtversicherung hilft Dir da gar nix, wenn es soweit kommen sollte. Den Anwalt musste schon mal zahlen und ein Schreiben vom Anwalt an den Kläger-falls der sich meldet - kostet schon rund 300,--! Wenn Forderungen auf Dich zukommen ,erst recht!

Hast Du hoffentlich ein Schild am Zaun oder Gartentor, wo drauf steht, "Warnung vor dem Hunde"?o.ä., daß wäre natürlich schon wichtig, genauso muss der Zaun hoch genug sein, auch wenn er sein Revier bloß verteidigen möchte, weil wenn er auch drüber springen könnte, dann ist das nicht grad von Vorteil für Euch!

Such Dir auf jeden Fall einen Anwalt, der sich mit Tierrecht auskennt, weil der weiß alles genau.

So ein Vorfall ist immer Schitte, auch wenn der Mann da nix reinzufassen hat, über Euren Zaun, weil wenn der Mann eine Anzeige macht, wird dort mehr hinterfragt, ob der Hund schon mal gebissen hat, wie er sich verhält, wenn ihr spazierengeht, läuft der Hund auch ohne Leine, Kampfhund, Hundführerschein o.ä., wird Hundsteuer bezahlt usw.

Es kann auch sein, daß ein Hundesachverständiger sich den Hund anschaut, wie der auf Bestimmtes reagiert , der reizt den Hund auch, beobachtet das Verhalten auch in der Familie-wegen dem Kind auch, usw.

Vielleicht ist es möglich, daß Ihr die Angelegenheit unter Euch regelt, wenn es nicht so tragisch war und der Mann vielleicht bloß nen Kratzer hat. Hat er richtig zugebissen , habt Ihr auf jeden Fall ein Problem, denn er wird auch ein Gutachten vom Arzt oder Krankenhaus vorlegen und auch wenn der Hund "im Recht ist", ist er es eigentlich nicht!

Liebe Grüssle und ich wünsch Euch nur das Beste!

Hundesprache ängstlich oder böse?

Hallo.

Ich habe momentan ein Problem mit meinem ca 8 Monate alten Hund.

Erstmal dazu sie ist von Anfang an mit einem Baby und einem 4 jährigen Kind aufgewachsen ohne Probleme.

Jetzt waren wir am Feld spazieren da waren 2 Kinder die wir schon mal getroffen hatten und meinen Hund gestreichelt haben, dieses mal wollte das Mädchen meinen Hund wieder streicheln aber mein Hund kam zu mir und hat mega angefangen zu bellen.

Das 2. Mal war auf einem Parkplatz mein Hund hat zu einem Mann und 2 Kinder gezogen und sich gefreut (Rute oben und wedelnd!) , der Mann hat sie gestreichelt dann das andere Kind und als der andere junge sie auch streicheln wollte hat mein Hund geschnappt und Gebellt.

Danach wieder, mein Hund hat sich auf eine Frau gefreut, hat der Frau an der Hand geschnuppert hat sich dann an mir gedrückt und wieder angefangen zu bellen. Das dann auch bei einer anderen Person.

Was heißt das? Das sie mich beschützen will das sie unsicher oder aggressiv ist? Was soll ich am besten tun wenn so was passiert?

...zur Frage

Nachbarn haben bissigen Hund. Ihr Garten ist nicht eingezäunt. Wer zahlt den Zaun?

Unser Sohn wurde vom Nachbarshund(größe Schäferhund) auf unserem Grundstück(garten) gebissen. Die Nachbarn sind der Meinung wir müssen einen Zaun setzen ,dass ihr Hund nicht auf unser Grundstück kann. Geht es noch? Unser Kind war in unserem Garten. Er hat den Hund weder geärgert noch hatte er je Kontakt mit ihm. Mein Mann war mit einem Bekannten im Garten und der Kleine wollte zu ihm. Die Nachbarn grillten im Garten und der Hund lief frei. Was mein Mann leider nicht mitbekommen hat. Als mein Sohn auf unsere Wiese ging, sprang der Hund in den Garten und biss zu.Unser Nachbar schrie. hättet ihr den Zaun gesetzt ,hätte der Hund nicht gebissen. Keine Entschuldigung, nichts....Polizei-Anzeige

...zur Frage

Bei Gefahr einem fremden Hund mit der Leine auf den Kopf schlagen. Darf man das?

Vor paar Tagen hat mir eine Frau erzählt, wie sie und ihr Mann mit ihrem Hund vorige Woche aufs Feld sind, und da ein frei laufender Hund auf ihres zähnefletschend zugelaufen ist, da hätte ihr Mann, O-Ton: dem fremden Köter mit voller Kraft mit der Leine eins übergezogen, weil er sich sonst an meinem Hund fest gebissen hätte!

Ich selbst habe (leider) keinen Hund, somit auch keine Erfahrung mit der Erziehung bzw Hundehaltung.

Rein gefühlsmäßig kann ich der Frau und dem Mann die Angst um ihren Hund nachvollziehen, finde es aber für den anderen Hund wiederum schon brutal, dass er geschlagen wurde....

Ist dieses Verhalten denn eigentlich in Ordnung? Wie hätte das Paar ihren Hund beschützen sollen? Dürfen sie mit der Leine schlagen?

...zur Frage

Braucht ein Hundebesitzer einen Gartenzaun?

Wir wollen uns einen größeren Hund kaufen, haben momentan keinen Gartenzaun. Weiß jemand, ob man verpflichtet ist, einen Zaun ums Grundstück zu haben? Land: Baden-Württemberg.

...zur Frage

Hund beißt mich in der Firma?

Also, mein Kollege aus meiner Firma hat mich gebissen.

Es war so, ich hab gefragt ob ich ihn streicheln darf, er meinte ja probiers. Danach habe ich ihn gestreichelt und er biss zu. jetzt erzählt er in der firma das er zu mir gesagt hat ich solle ihn nicht streicheln und ich sei selbst schuld. Meine frage: kann ivh ihn anzeigen? Muss ein Hund einen Beißkorb in der Firma tragen und würde ich eventuell schmerzensgeld bekommen?

Danke an Alle die Helfen !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?