Hotelbau finanzieren?

5 Antworten

Nimm Dir einen vernünftigen Berater und gehe Deine Ideen mit ihm durch.

Entweder er wird Dir sagen, warum es nicht geht, oder er wird Dich dorthin bringen, wo es finanziert wird.

Das Du keine Banken kennst ist eigentlich schon ein Zeichen dafür, dass Du in DEinem Beruf (Du schriebst Du wärstein, angeblich sogar erfolgreicher, Makler) nicht gerade spitze bist.

Ein Makler sollte die Landschaft der Banken für private udn gewerbliche Immobilienfinanzierungen kennen.

Der Berater bringt Dir dann noch die Verbindungen zu den Förderbanken, Landesbürgschaftsbanken, Auslandsbanken usw.

Kein Problem ... du musst nur 20-30% Eigenkapital nachweisen, ausreichende Erfahrung als Manager grosser Hotels .. und das Projekt muss nach Gutachten einen erfolgversprechenden Businessplan aufweisen und Immobilie einen marktgerechten Kaufpreis. 

Ja es gibt genügend Banken, die solche Beträge verleihen. Hier nur einige exemplarische Punkte:

1. Ordentlich Eigenkapital: mindestens 20 % + Nebenkosten (erfahrungsgemäß 5 - 10 % des Kaufpreises)

2. Branchenerfahrung d.h. Bauerfahrung wegen Baukostenrisiko, Baumängelrisiko etc. und Erfahrung mit Hotels (wer betreibt das Hotel?)

3. Passender Businessplan und Gutachten abgestellt auf Konkurrenz, Lage, Ausstattung etc.

Hinweis: Die Baubranche und die Hotelbranche sind schwierige Branchen in der man leicht viel Geld verlieren kann. Auch in der Boomphase für den Bau gibt es Firmen die Geld verlieren z.B. wegen Beauftragung "ausländischer Baufirmen" die nicht nach deutschem Standard arbeiten (konkreter erlebter Fall).  

Das Hotel alleine genügt nicht, da es ja einige Risiken bis zur Fertigstellung des Hotelbaus und dann Betreiberrisiken gibt.

Was möchtest Du wissen?