Hotel Pension verlangt reinigungskosten

5 Antworten

Normale Flecken in der Bettwäsche sind okay, das ist im Preis drin, weil die Wäsche sowieso gewaschen werden muss.

Wenn die Flecken aber beim normalen Waschen nicht rausgehen handelt es sich um eine Verschmutzung außerhalb des üblichen Rahmens. Das musst Du wohl bezahlen.

Flecken sind keine normale Nutzung und das ist nicht im Preis enthalten. Zahle die Rechnung und denk an die schöne Nacht, die du hoffentlich mit deiner Freundin hattest.

in den meisten fällen wird sowas in der hausordnung vermerkt. die unter umständen auf jedem zimmer ausgelegt ist, oder an der rezeption. ich habe genug hotelrechnungen gesehen und selbst geschrieben um sagen zu können, dass sowas in dem meisten fällen nicht vermerkt wird, was nicht heißt, dass man sie nicht bezahlen muss. die meisten hotel rechnen eine normale grundreinigung in den preis mit ein, und behalten sich laut hausordnung vor,mehrkosten nachträglich einzufordern.

Reinigungskosten vom Vermieter nach Auszug

Kurze Vorgeschichte. Mein Freund ich sind in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Leider direkt mit unserem Vermieter zusammen. Nach ca. 1/2 Jahr haben wir ganz überraschend die Kündigung bekommen. Bei der Wohnungsübergabe war unser Ex-Vermieter nur am meckern. Angeblich wäre die Wohnung total verdreckt gewesen. Ich hatte gefegt, gesaugt und gewischt, das Bad war sauber und die Küche geputzt. Da wir aber keinen weiteren Streit wollten, haben wir zugestimmt das er eine Reinigungsfirma kommen lassen soll und das auch im Übergabeprotokoll unterschrieben.

Jetzt wollten wir eine Rechnung für die Reinigung haben. Er hat uns einen Kosternvoranschlag geschickt auf dem eigentlich nix draufsteht außer das es 300 Euro kosten soll. Wir haben die Vermutung das es auch einfach nur von einem Bekannten von ihm ist. In dem Brief schrieb er weiter das er uns diese Kosten nicht zumuten wollte und somit selber die die Reinigung gemacht hat und nun 150 Euro dafür möchte. Aber ist das überhaupt rechtens? Bezahl ich damit nicht irgendwie schwarzarbeit? Und hat er damit nicht auch gegen die Absprache einer Reinigungsfirma wiedersprochen? Müssen wir das wirklich zahlen?

...zur Frage

Vermieter stellt eigene Reinigungarbeiten nach Wohnungsübergabe in Rechnung?!

Hallo, ich wollte einmal nachfragen, ob der Vermieter seine eigene Reinigungsarbeit in Rechnung stellen darf?

Also es geht darum: Ich bin aus einer 1-Zimmer Wohnung (30qm) ausgezogen. Bei der Übergabe meinte der Vermieter, dass der Teppichboden zu dreckig sei, der PVC Boden und und und. Im Vertrag steht jedoch besenrein. Ich habe natürlich gesaugt und gewischt. Da ich seine Meinung nicht geteilt habe, habe ich das Übergabeprotokoll nicht unterschrieben. Jetzt 7 Monate nach Auszug, nach mehrmaliger Aufforderung meine Kaution zurück zu erhalten und Eingang der Jahresabrechnung, stellt mein Vermieter eine Reinigungsrechnung zusätzlich.

20 Stunden á 10 € für die Reinigung des Teppich + Fahrtkosten für die Reinigung + 2 Wochene, in der dort keiner Wohnen konnte, spricht die Hälfte der Miete.

Zum Teppich ist noch zu sagen, dass er zwei kl Brandlöcher hatte und ich dies meiner Versicherung gemeldet habe, der Vermieter hat sich nie bei meiner Versicherung zu dem Schaden geäußert. Er hat einfach eine Summe von meiner Versicherung erhalten. Ist das erlaubt? Darf man das?

Hat jemand Erfahrung? Freue mich auf jede Antwort

...zur Frage

hotelzimmer vergessen zu stornieren , rechnung bezahlen?

hallo liebe community undzwar ich habe ein hotelzimmer anfang november für anfang dezember gebucht auf einer booking seite . Ist dann alles anders gekommen und ich konnte die reise doch nicht antreten , jetzt kommt eine Rechnung über Siebzig euro . Ich hab mich hier schon etwas durchgefuchst und gelesen dass ich relativ schlechte chancen hab .... Nur eine frage hab ich ... was ist wenn zb eine rachsüchtige ex freundin diverse zimmer auf dich bucht ?? Es reicht ja dein Name Anschrift und email die man auch ganz leicht faken könnte? Ich hab weder was unterschrieben noch meine bankdaten rausgerückt ,..

...zur Frage

Hotelgast beanstandet Rechnung zu unrecht.

Die Firma eines Hotelgastes welcher in der letzten Woche bei uns zu Gast war rief vorhin in unserem Haus an.

Es geht um eine Rechnung die noch unbezahlt war. Die Buchung was folgendermaßen:

1x Einzelzimmer ab dem 04.03.14 (Anreise um 6 Uhr morgens) bis zum 06.04.14 (Abreise um 19 Uhr Abends)

Da unser Check Out bei uns bis 11 Uhr erfolgen muss und das Zimmer erst ab 12 Uhr bezogen werden kann (damit das Reinigungspersonal Zeit hat es zu reinigen) wurden dem 04 Nächte in Rechnung gestellt.

Der Grund hierfür ist der, weil wir A: das Zimmer am Tag zuvor nicht mehr abgeben können und B: das Zimmer auch nicht mehr am Tag der Abreise abgeben können.

Das wurde der Firma und auch dem Gast zuvor erläutert und es steht auch in unserer Hausordnung welche von der DEHOGA abgesegnet wurde.

Naja lange Rede kurzer Sinn, die Dame am Telefon wurde vorhin ziemlich schnippig als ich ihr erklärte wieso die Rechnung Sinn macht.

Sie sagte dass sie nicht einsieht soviel zu bezahlen und wir die Rechnung ändern sollen. Ich sagte ihr, dass ich das nicht machen kann und auch nicht machen werde.

Sie drohte mir auch mit einem Anwalt. Daraufhin sagte ich, dass wir erst recht den Anwalt einschalten werden wenn die Rechnung nicht bezahlt wird.

Ist ihr Verhalten nur Dummheit oder will sie mich auf gut Glück einschüchtern??

...zur Frage

Hotel für mich alleine gebucht, kann eine zweite Person auch mit hoch ins Zimmer für ein paar Stunden?

Beispiel: hab in Berlin ein Zimmer für mich alleine gebucht, wäre das ok wenn ne Freundin mithochkommen würde für 1-2 Stunden (aber nicht Über Nacht) nur zum etwas chillen oder ist das verboten?

...zur Frage

Darf ein Hotel die Versandkosten einer Rechnung an den Kunden weitergeben?

Hallo, bei einem Gespräch mit einer Freundin, die ein Hotel betreibt, kam die Frage auf, ob man von einem Hotelkunden die Porto für den postalischen Versand einer Hotelrechnung verlangen kann. Ich hatte letztens ein Artikel über ein Telekommunikationsunternehmen gelesen, das auch Zusatzkosten für den Postversand einer Rechnung verlangt und das Gericht hat das Vorgehen als unzulässig erklärt. Also gilt das jetzt für alle Szenarien? Meine Freundin meinte, dass die Gäste ja im Hotel anwesend waren bzw. seien werden und deshalb der Postversand eine Art Zusatzleistung sei.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?