Horror Handyrechnung auf Schiff, was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vorher informieren wäre sinnvoll gewesen!

Mobilfunkverbindungen auf See sind immer mit immensen Kosten verbunden. Das Schiff baut ein eigenes Netz via Satellit auf und das kostet eben.

Das hat nichts mit Abzocke zu tun, das ist gängige Praxis. Dein Anbieter reduziert aus Kulanz den Betrag schon, das ist ein großes Entgegenkommen.

Zur Sicherheit solltest Du noch Anbieterdaten und Zeiträume prüfen. Wenn das tatsächlich alles in den besagten Rahmen fällt, dann hilft nur noch Ratenzahlung vereinbaren.

Also ich bekomme immer diese SMS:

Willkommen bei Maritime Communications Partner AS (MCP Norway). Sie nutzen einen Maritimen Service und zahlen für Anrufe nach Deutschland und vor Ort 5,93 €/Min. SMS senden Sie für 0,67 €/SMS. Ein ankommendes Gespräch kostet 1,74 €/Min plus einen zusätzlichen Preis durch den ausländischen Netzbetreiber.

Was Surfen kostet finde ich gerade nicht mehr. Ach, da ist es. 30 Euro für 10 MB am Tag. 

Das läppert sich schnell.

Da kannst du nichts machen - außer zu bezahlen. Sei doch froh, dass die so kulant sind!

Was kann und soll ich jetzt tun? Anwalt?

Versuchs doch. Im Endeffekt läuft es aber hierauf hinaus: bezahlen und bei der nächsten Schiffsreise das Spielzeug ausgeschaltet lassen.

Da wird dir auch ein Anwalt nicht helfen können, es ist ja allgemein bekannt, das auf Kreuzfahrtschiffen ( auch innerhalb der EU) die Mobilfunkkosten teilweise bis zu 10 EUR pro Minute liegen. Die Reedereien betreiben eigene Mobilfunknetze.

Sorry, ist aber so.

OlafausNRW 30.06.2017, 18:55

Nein ist nicht so.

Auf Schiffen nutzt man Satelliten-Telefone und da gibt es weltweit 4 Betreiber,von denen aber keiner 10 € pro MInute verlangt.

0
OlafausNRW 30.06.2017, 19:05
@Daguett

Da wurde sie schön über den Tisch gezogen.Rein Technisch gesehen handelt es sich bei der Schiffsanlage um eine Nebenstellen-Anlage und wenn deren Betreiber dafür Geld haben will, so muß er es auch entsprechend deutlich auszeichnen und in seinen Prospekten angeben.

0
Daguett 30.06.2017, 19:14
@OlafausNRW

Warum wurde sie damals über den Tisch gezogen?!? Sie kannte ja die Kosten und hatte in den 4 Wochen 2 mal für nen paar Minuten angerufen, wegen der Kinder. Da war nix im 3stelligen Bereich, geschweige denn im 4stelligen.

2
OlafausNRW 30.06.2017, 22:37
@Daguett

Warum sie über den Tisch gezogen wurde ?    ach recht simpel, Satelliten-Telefone kann man auch für eine begrenzte Zeit mieten und dann zahlt man 0,60  € pro Minute.

0

Das weiß man, bevor man so eine Reise macht.

Sei Froh, das dein Netzanbieter dir den größten Teil der Kosten erlässt.

Hallo,

unbedingt zu einem Anwalt oder zur Verbraucherzentrale gehen.

Das ist Abzocke, denn nicht einmal ein Satelliten-Telefon würde soviel an Kosten verursachen am Tag.

aldikaempfer 30.06.2017, 18:33

Verbraucherzentrale ist schon mal ein guter Tipp. Ich hab in den anderen Ländern immer eine Info erhalten 100 kb für 0,15 € und anscheinend soll die Satelliten Verbindung jetzt 3,33 € pro gekostet haben, aber davon stand nirgends was...

0
OlafausNRW 30.06.2017, 18:44
@aldikaempfer

Das ist auch schwer vorstellbar,den Preise von 3,33 € würden ja nur dann entstehen, wenn man anstelle des eigenen Satelliten wie zum B. Inmarsat einen anderen Anbieter wie Globalstar und dessen Satelliten nutzen würde.

Von eigenen Satelliten-Netz in die gängigen Mobilfunknetze wären Preise zwischen 0,80 € bis 1,40 € normal.

Daher halte ich das ganze für Abzocke.

0
Esskah 30.06.2017, 18:46
@OlafausNRW

auf See sind die Preise so hoch. Ich war selbst schon ein paar Mal unterwegs. Zudem: siehe Antwort von TreudoofeTomate

3
Lebenslauf 30.06.2017, 18:51

Nein das ist KEINE Abzocke. Auf See entstehen solche Kosten.

Man könnte sich deshalb auf See ja evtl. Handy abstinent verhalten. Das geht auch.

3
OlafausNRW 30.06.2017, 19:11
@Lebenslauf

Doch das ist Abzocke und durch nichts gerecht fertig.

Oder zahlst du in einem Hotel an Land auch 10 € für ein Ortsgespräch ?  wohl kaum...

0
TreudoofeTomate 30.06.2017, 21:39
@OlafausNRW

Der Vergleich hinkt. An Land ist man in irgendeinem Staat, auf See in internationalen Gewässern.

0
OlafausNRW 30.06.2017, 22:33
@TreudoofeTomate

ja und?  Trotzdem kann man auch auf See die Leute nicht abzocken.Auch ein Schiff ist kein Rechtsfreier Raum.Es gilt das Recht des Flaggenstaates.

Und ich wüßte nur wenige Länder wo Wucher, so nennt sich das rechtlich,nicht strafbar ist.

0

Was bedeutet bei dir "gelegentlich in der Hand"?

Hast du vergessen, den Flugmodus rein zu machen? Denn mobile Daten eingeschaltet lassen ist halt echt blöd. Und läuft permanent im Hintergrund...

aldikaempfer 30.06.2017, 18:31

Halt 2-3 Bilder online gestellt und in Facebook rumgeklickt

0
egoshootersucht 30.06.2017, 18:38
@aldikaempfer

Eben. In Facebook rumklicken mit den mobilen Daten ist genau das, was ich meine. Ich würde sagen Pech gehabt und nächstes mal entweder Flugmodus rein oder schauen, ob es WLAN gibt. So einfach ist das.

4
Esskah 30.06.2017, 18:40
@egoshootersucht

WLAN gibt es i.d.R. bei Kreuzfahrtschiffen. Allerdings sind die Tarife sehr, sehr hoch.

Aber natürlich nichts im Vergleich zu den Kosten die hier im Raum stehen ;-)

1

Was möchtest Du wissen?