Hornissenstich schmerzhafter wie ein Wespenstich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gefährlicher müsste der Stich einer Biene sein, schmerzhafter ist der einer Wespe. Von der Hornisse wird man nicht gestochen (kommt sehr selten vor) von daher keine Vergleichsmoeglichkeiten

Vielleicht ist das ganz interessant

http://www.stadtapoklbg.at/alle_ archivdateien/contenall_ insektengift.htm

Danach müsste der Schmerz bei Wespe und Hornisse annähernd gleich sein.

Nachdem Hornissen sehr ruhige und wirklich friedliche & dazu nützliche Tiere sind welche vom Fang anderer Insekten leben und niemals Limonade oder Kuchen besuchen muss man keine Angst vor ihnen haben. Sie sind eine bedrohte Art und ein Hornissennest im Garten ist kein Grund ihnen nachzustellen.Wespen sind da etwas lästiger. Aber auch deren Nester - falls es sich nicht gerade in einer Terassenecke oder im geöffneten Schlafzimmerfenster befindet sind - wenn man die Tiere in Ruhe lässt - kein Grund sofort etwas "dagegen" Unternehmen zu müssen.

Bei mir schwillt ein Bienenstich auch am meisten an. Hornissen haben mich noch nie gestochen.

Der letzte Wespenstich den ich bekam, hat zwar für eine halbe Minute sehr weh getan aber es gab fast keine Schwellung.

1

Da ich erst kürzlich von einer Hornisse gestochen worden bin, kann ich diese Frage beantworten: der Stich ist nicht schmerzhafter als der einer Wespe - aber ich habe auf den Hornissenstich mehr reagiert. Das heisst, die Stichstelle ist mehr angeschwollen als bei einem Wespen- oder Bienenstich. Kühlen hat am Besten geholfen. Wenn man nicht sicher ist, sollte man zum Arzt. Am ersten Tag schwoll die Stichstelle ziemlich an, hat aber nicht sehr gejuckt oder geschmerzt. Am zweiten Tag ging die Schwellung wieder zurück.

Ich habe vor einigen Wochen durch eine TV-Sendung erfahren, dass Hornissenstiche nicht gefährlicher seien als Wespenstiche. Die Hornisse ist zwar größer als eine Wespe, ihr Stich sei aber in der Wirklung ähnlich wie bei einer Wespe.

Was möchtest Du wissen?