Homepage - Anschrift vom Freund als Kontakt im Impressumg schreiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein "Kumpel" wäre demnach verantwortlich für alles was Du auf deiner Webseite machst. Wenn ein Anwalt irgendetwas auf der Seite findet, würde dein Freund dafür geradestehen (und ggfs. viel Geld bezahlen) müssen, nicht du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Impressum muss eine sogenannte ladungsfähige Anschrift stehen.

Das bedeutet dass sichergestellt werden muss, dass du fristgerecht Schriftstück erhalten kannst. Somit fällt ein Postfach schon mal weg.

Solltest du die Adresse deines Bekannten verwenden, musst du in deinem eigenen Interesse auf jeden Fall sicherstellen, dass du die Post regelmäßig erhältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wäre das rechtlich möglich?

Nein, denn der Betreiber der HP bist du und nicht dein Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja. Rechtlich sauber ist es nicht wirklich, aber wie soll jemand merken was ihr da macht? Juckt keinen, funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomasbuescher
11.07.2017, 16:01

Solange keine Abmahnung kommt, dann ist der zahlungspflichtig, der seinen Namen dafür hergibt.

0
Kommentar von herja
11.07.2017, 16:07

Abmahnanwälte freuen sich über sowas.

0

Wer im Impressum steht, trägt die Verantwortung. In diesem Fall wäre es dann so, daß Du das Geld kassierst und wenn es rechtliche Probleme gibt oder eine Abmahnung, geht das an ihn.

Wenn überhaupt, müsstest Du Deinen Namen angeben und die Adresse Deines Freundes mit "c/o", das solte ausreichen.

Der Name Deines Freundes sollte dort besser nicht stehen, weil er dann die juristische Verantwortung für alles übernimmt, was mit der Seite passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evolution48
11.07.2017, 16:03

Ich würde auch meinen Namen angeben, dass ist nicht dass Problem. Eher die Private Adresse. Mal angenommen ich schreibe "c/o" und seine Adresse. Dann würde theoretisch gesehen der Briefträger nicht wissen wo er die Post einwerfen sollte..

0

Eine Nicht-Kommerzielle Seite braucht gar kein "Impressum" ... man kann sogar eine kommerzielle Seite im Ausland hosten, dann braucht sie auch kein "Impressum". Höre bitte auf Dir das Leben mit der durchgeknallten deutschen Spinnerei zu versauen ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?