Holzfass dicht bringen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, Faß in den See rollen? Faß in große Plastiktonne (Swimming Pool) stellen? Oder in einen großen Foliensack? Dann mit Wasser füllen? Oder kalfatern. Da könnte man in einem Segelfachgeschäft nachfragen. Bin da nicht der Fachmann. Gruß Osmond http://www.fky.org/restaurierung/reparatur/reparatur5.html Zitat: Aufgesprungene Nähte werden mit Werg oder Baumwolle gedichtet. Das Werg wird gezupft und mit der Handfläche über dem Knie zu einem Faden gerollt, dessen Stärke von der Breite der Naht abhängt. Die Baumwolle bekommt man in Dochten, die aus etwa zwanzig Fäden zusammengedreht sind. Man wählt die Fadenzahl, die man herausnimmt, nach der Größe der Naht. Werg wird nur für große Fahrzeuge mit einer Plankenstärke über 40 bis 50 mm verwandt.

Danke für den Stern. Gruß Osmond

0

Nunja, ich habe hier dies, was dir eventuell weiter hilft... http://holzfass.wordpress.com/category/holzfass-abdichten/

Allerdings hilft die Variante nur, wenns ein Eichenholzfass ist... Weißt du welches Holz verwendet wurde?

Dann wäre die Variante auch noch da, das Fass von innen mit Pech zu verdichten, oder mit Kunstharz die Zwischenräume zu verdichten... Ich bin halt auch kein Experte, aber das würde mir jetzt als erstes einfallen ^^

Danke dir. Leider weiß ich nciht, WAS für Holz das ist. Woher Pech nehmen wenn man keins hat....grins.... kann man auch anders lesen jetzt ;)

Spaß beiseite... gibts das irgenwo zu kaufen?

0
@daisy44

Das ist eine Frage die ich dir leider nicht zufriedenstellend beantworten kann ^^ Würde sagen im Baumarkt einfach mal nachfragen, die werden bestimmt auch genau erklären können, wie du das Pech in das Fass bekommst, damit du wieder Glück hast :D

hahhaha :)

hoffe, du bekommst es hin :)

0

Wenn es sich nicht befüllen läßt, würde ich es versuche irgendwo eine Weile zu versenken, dann würde das Holz wieder aufquellen. Wenn dies nicht hilft, dann so wie im Mittelalter. Flachs nehmen und abdichten. Dam Besten ist es jedoch, daß Faß einfach ganz auseinander nehmen. Aber vorher die Hölzer nummerieren, sonst passt es am Ende gar nicht mehr. Wieder zusammensetzen und das Dichten nicht vergessen. Jetzt dürfte alles funktionieren.

Wassertonnen miteinander so verbinden,daß alle mit Regenwasser gefüllt werden können?

Ich habe da ein "Problem".Wir fangen Regenwasser in eine Tonne auf.Das Regenwasser läuft durch eine Klappe die sich im Fallrohr der Regenabwasserrinne (Dachrinne) befindet direkt in die Regentonne.Wenn wir diese Klappe schließen,z.b. wenn die Regentonne gefüllt ist,läuft das Wasser normal mittels Fallrohr in die Kanalisation. Nun meine Frage: Wir beabsichtigen insgesamt 3 Tonnen für Regenwasser nebeneinander aufzustellen und wüßten gerne,wie man die mittels einer "Verbindung" alle mit Regenwasser befüllen kann,ohne sie rücken zu müssen.Álso auch ohne umschöpfen zu müssen.Die Tonnen sind alle gleich groß.Alle gleiches Volumen.... Zu berücksichten ist,daß die Regentonnen sehr schnell mit Regenwasser gefüllt sind und so einen kleines vom durchmesser her dünnes Verbindungsstück nicht ausreichend ist .Da läuft die erste Tonne über,bevor die zweite überhaupt befüllt werden kann.Die Verbindungsteile sind einfach zu dünn und es fließt nicht schnell genug das Wasser in die nächste Tonne. Schon jetzt bedanke ich mich für eure Antworten und wäre sehr froh,wenn uns weitergeholfen werden könnte.

...zur Frage

Begehbares „Dach“ abdichten?

Moin, erstmal: bitte nicht falsch verstehen, es geht hier um mein Hobbyprojekt Baumhaus, also nichts wirklich überlebenswichtiges.

Ich habe folgendes Problem:
Ich habe eine untere Plattform und eine Obere. Die Obere soll zum einen als Dach für die Untere sein, aber auch als Fläche zum sitzen, chillen und so da sein.
(wenn die Obere fertig ist, möchte ich die untere mit Wänden gegen Wind und Regen ausstatten)

Ich habe vor, das bereits vorhandene Grundsystem (Siehe Bild) von Oben mit „geriffelten“ Brettern (bereits vorhanden) zu bestücken.

Die Frage ist nur, wie ich die Bretter so dicht bekomme, dass das Wasser weder tropft, noch anders nach unten gelangt?
Ich habe erst an Folie gedacht, doch darin könnte sich das Wasser sammeln und dann reißen?
Ich könnte natürlich auch Spanplatten nehmen und dann Folie, doch dann muss ich die Folie ja wieder duchnageln, wenn ich die Bretter draufpacke?

Was würdet ihr über Silikon in dieser Situation denken?
Oder habt ihr eine andere Idee?
Mfg Herculexx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?