Hoher IQ (Intelligenzquotient) oder EQ (emotionale Intelligenz) Womit kommt man im Leben weiter?

 - (Liebe, Freundschaft, Psychologie)  - (Liebe, Freundschaft, Psychologie)

Das Ergebnis basiert auf 59 Abstimmungen

Beides muss in ausgeglichenem Maße vorhanden sein, weil... 41%
Ein hoher EQ bringt mehr Vorteile 17%
Ein hoher IQ bringt mehr Vorteile 14%
Es kommt auf den jeweiligen Bereich an (Beruf/Privatleben) 12%
Anderes... 10%
Beides spielt keine Rolle, wichtig ist stattdessen.. 7%

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Anderes...

Hallo und einen schönen und guten Dienstagmorgen allesamt...

Das kann ich so nicht beurteilen....

Da kann ich nur die Faktoren, die wichtig für mich sind/waren.

Ehrgeizig sein, um das gesteckte Ziel zu erreichen und nicht aufgeben und dabei so gut als möglich den kürzesten Weg nehmen. Vorausschauend andere Menschen/Kollegen mit einzubeziehen und auch deren Lösungswege abzuwägen um auch im Team einen gemeinsamen Nenner finden.

Kritikfähig sein und bei destruktiver Kritik die Nerven behalten und sachlich bleiben.

Fehler vermeiden und sich vorher mit der Materie befassen bevor Entscheidungen getroffen werden. Da hilft auch, erst Nachdenken und dann agieren.

Ich wünsche euch einen schönen und sonnigen Dienstag.

LG chazzy13(-:

https://www.youtube.com/watch?v=xE_dA479MCs

Supertramp - Better Days

Beides muss in ausgeglichenem Maße vorhanden sein, weil...

Hi man muss auch etwas schlau sein (aber nicht streberhaft) um einen gutn EQ zu haben um die Sachen zu verstehehn die der andere einem sagt und wenn man z.B. berühmt sein will braucht man auch beides um im Leben vorran zukommen aber ich würde sagen das der EQ dann doch hilfreicher ist denn wenn man patzig ist und immer auf besserwisser tut hilft das einem nicht. Damit möchte ich allerdings nicht sagen, das schlaue Menschen nicht auch symatisch sein können.

Ich hoffe ich konnte dir helfen !

LG Lisa

Hi, gut erklärt, danke und LG

2

Was heißt bitte nicht "streberhaft"?

3

das man nur schule im kopf hat

1
@Lisa1427

Jemand, der nach etwas strebt, hat nicht nur Schule im Kopf, glaub mir. Wer hat dir diesen Blödsinn überhauot erzählt?

1

aber in der Verwendung und in diesem fall meine ich dies damit allerdings

Du hast recht im generellen heißt streben, dass man sich mit viel Einsatz um etwas bemüht oder so.

Ich hab aber nicht diese Beudeutung gemeint.

0
Anderes...

Hi. Beides sind unvollständige Konzepte.

Der IQ macht zunächst mal gar keinen Sinn. Intelligenz soll verschiedene Aspekte und Fähigkeiten darstellen - diese dann zu mitteln ist dämlich. Das wäre so, als würde man einen Maler bitten um die Welt zu reisen und jede vorkommende Farbe zu sammeln... und sie dann am Ende zu mischen. Außerdem: Nach außen sieht das so aus, als würden beim Thema Intelligenz Psychologen immer über das Gleiche sprechen - tun sie aber nicht. Es gibt kein einheitliches wissenschaftliches Konzept dazu.

Bei EQ ist es noch viel schlimmer - das ist über ein populärwissenschaftliches Buch mal ausgedacht worden. Dahinter gab es gar keine wissenschaftliche Herleitung. Es gab danach einige Versuche diese Komponente als Konstrukt darzustellen, aber auch das ziemlich dürftig.

Also: worüber reden wir hier? Was ist das Eine, was das Andere? Glauben wir wirklcih, man könnte mit einem "Ding" das Leben erklären?

Beides muss in ausgeglichenem Maße vorhanden sein, weil...

Erstens: Mit der Mär von "entweder einfühlsam oder schlau" muss ich mal aufräumen. Es ist weitgehend bekannt, dass es eher so ist, dass eher intelligente Menschen auch eher einfühlsam sind.

Zweitens: Am besten kommt man durchs Leben, wenn man beides in einem ausgeglichenen Maß nutzen kann. Man muss kompetent sein und diese Kompetenz verkaufen können. Ein "zu viel" von beidem ist grundsätzlich auch nicht vorteilhaft. Ist man zu intelligent, wird es schwerer, kompetente Leistungen zu verkaufen. Ist man zu einfühlsam, kann man vor lauter Verständnis für andere unter die Räder kommen, weil man mehr Skrupel hat, sich auch mal rücksichtslos durchzusetzen.

Ein hoher EQ bringt mehr Vorteile

Die kaufmännische Psychologie legt einem großen Wert auf.. Sagen wir mal Betrug ^~^

Um jemanden etwas zu verkaufen muss man nur in 3 Minuten wissen wie der tickt, fühlt und regiert auf deine trigger dann verkauft man alles.. Beruflich reicht EQ auf jedenfall wenn man sich natürlich nicht selbst zum Sklaven macht mit einem vorgesetzten dem nicht interessiert ob du täglich 5000€ Umsatz bringst solange deine Noten nicht stimmen ;)

Sozial reicht es ebenfalls völlig aus wenn man auf emotionaler Ebene weiß wie mn mit menschen umgeht... Mit dem Wissen über irgendeine geschichtliche Revolution hat noch keiner einen Partner gefunden oder sonstirgendwo Anschluss ohne dieses Wissen auch rüber bringen zu können...

Ein IQ von 1000 bringt einem nichts wenn einem dafür jegliches Einfühlungsvermögen fehlt... Dahingegen kommt derjenige mit 100% empathie und einen IQ unter einem Affen fast überall an...

Hat hier jemals einer ein Tier abgeblockt weil es zu dumm war? Oder hat der EQ ausgereicht für die Sympathie und das vollsten Vertrauen?

Hallo Lacrimis, ich fürchte so leicht, wie Du Dir das vorstellst, geht es nicht.

1

Es hilft Dir aller EQ der Welt nicht wennn Du nicht die Cleverness (IQ) hast um deinen Verkauf auch zu argumentieren, gerade beim Betrug sind EQ ud IQ verzahnt - Du brauchst beides und und musst beides Einsetzen.

0

Was möchtest Du wissen?