Hochzeit von Eltern bezahlen lassen?

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Wieso "zerstritten"?

Wollen sie nichts bezahlen, wollen sie weniger bezahlen als du erwarten würdest/ erhoffst? Wollen sie alles bezahlen?

In der Regel wäre es sinnvoll dann zu heiraten wenn man es sich leisten kann als Paar (und den Rahmen entsprechend an die persönlichen Finanzen anpasst).

Ja, aus traditionellen Gründen lässt man sich leicht dazu verführen zu denken "die Eltern der Braut müssen zahlen bzw. einen Teil davon bezahlen". Aber gesetzlich ist das nicht festgelegt.
 

Setzt euch zusammen, findet einen Mittelweg mit dem alle zufrieden sind. Oder aber, falls deine Eltern nichts (weniger) zahlen möchten bzw. können: heiratet nur in dem Umfang den du und dein Partner finanziell selbst tragen könnt.

Das ist das Einfachste.

(meine persönliche Meinung: Es kommt nicht auf den Umfang der Hochzeit an, nicht auf die Perfektion, nicht darauf wie teuer alles war oder wieviele Gäste kamen... Es kommt einzig alleine auf den Anlass "Hochzeit" an, auf die Entscheidung des Paares)

Es ist für die Eltern keine Pflicht, die Hochzeit der Kinder zu bezahlen. Bei meinem Mann und mir war es so, dass meine Eltern z.B. die Kosten für mein Kleid übernommen haben und meine Schwiegereltern die Kosten für seinen Anzug und Teilkosten für unseren Urlaub, den Rest haben wir mit den Geldgeschenken und unserem eigenen Geld bezahlt.

Ich glaube Du meinst, dass Eltern die Hochzeit zu bezahlen hätten. Das stimmt so aber nicht.

Davon abgesehen kostet heiraten weniger als 100 Euro. Damit ist man standesamtlich verheiratet.

Anspruch auf ein rauschendes Fest, etc. hat man nicht.

Früher war es so, dass Heiraten ein Handel war. Frauen haben nicht gearbeitet und lebten bis zur Vermählung im Elternhaus. Mit der Vermählung übertrug man die finanzielle Verantwortung für die Tochter an den zukünftigen Ehemann. Im Gegenzug gab es eine Mitgift und der Vater der Braut bezahlte die Hochzeitsfeier.

Damals hatte das Brautpaar allerdings dann auch kein Mitspracherecht wie die Hochzeit gefeiert wurde, wer auf die Gästeliste kam, etc. Wer die Musik bestellt bezahlt.

In der heutigen Zeit dürfen Eltern natürlich die Kinder unterstützen und was dazu geben. Aber das ist rein freiwillig und keineswegs ein Muss.

Ich/wir hätte niemals gefordert, dass meine/unsere Hochzeit  von meinen/unseren  Eltern bezahlt wird.

Entweder man kann sich eine Hochzeit im großen Stil leisten oder macht es dann halt etwas kleiner. ;-)

Ich kenne das auch gar nicht- die Eltern (sicher auch deine) werden im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Betrag X sicher zusteuern.

Oder habe ich deine Frage falsch verstanden?


Lg


Aus deiner Formulierung wird nicht klar, ob du nicht möchtest, dass sie die Hochzeit bezahlen oder du es dir im Gegenteil sogar wünschst.

Jede Familie regelt es anders und dass das Geld für die Hochzeit von den Eltern kommt, ist eher veraltet. In der Regel gibt es von den Eltern eher einen Betrag als Hochzeitsgeschenk, von dem man einen Teil der Feier bezahlen kann.

Manchmal zahlen die Eltern auch mehr, bei einigen vielleicht die gesamte Hochzeit, aber man sollte sich bewusst sein - und wenn nötig auch moralisch vertreten - dass man als erwachsenes Paar in eine Ehe geht und diese auch selbst finanzieren kann.

Wie hier auch steht, eine Feier ist kein allgemeingültiger Anspruch, die Eheschließung kostet beim Standesamt nicht viel. Will man eine Feier ausrichten, dann sollte man mit Ansprüchen bei sich selbst anfangen.

Mein Verlobter und ich sind in der Ausbildung, aber wir haben viel gespart. Für uns ist es eine Sache des Stolzes, dass wir das Geld für die Hochzeit selbst aufgetrieben haben. Wir haben den Betrag zusammen und jetzt können wir auch annehmen, dass beispielsweise meine Eltern und Schwiegereltern jeweils 33% des Kleiderbetrags dazugegeben haben.

Entsprechend solltest du auf Forderungen verzichten, wenn du deine Eltern darum gebeten hast, die Feier zu zahlen. Oder du solltest ihnen klar machen, dass sie euch gerne ein Hochzeitsgeschenk machen dürfen, ihr aber Erwachsene seid, die ihre Feier allein ausrichten können.

Ein alter Brauch sagt, dass der Vater der Braut die Hochzeit bezahlt. Das stammt noch aus der Zeit, als Bräute eine Mitgift in die Ehe brachten.

Allerdings ist das heutzutage längst nicht mehr die Regel.

Wer was genau bezahlt, dazu gibt es jedoch keine Vorschriften. Ich z.B. zahle unsere Hochzeit komplett selbst.

Das war vll früher mal so, dass die Eltern eine Mitgift mitgegeben haben, aber wir leben im 21 Jahrhundert. Unsere Eltern haben uns auch etwas zur Hochzeit dazu gegeben, aber weil sie es wollten und nicht weil wir darauf bestanden haben.

Wir haben auch so gerechnet, dass wir die Hochzeit selber bezahlen können, in der heutigen Zeit sehe ich da keine Notwendigkeit mehr, dass die Eltern einspringen

Früher haben Eltern dem Mann teilweise auch Geld gegeben für die Hochzeit, aber eher damit die Tochter aus dem Haus kommt und einen eigenen Haushalt aufbaut. Somit hatte man kein zusätzliches Maul zu stopfen. Heutzutage ziehen doch die Kinder aus wenn sie wollen, besonders wenn sie mit einem Partner zusammen sind, bei dem alles so toll läuft, dass man heiraten möchte :)

Naja, ganz ehrlich. Wenn ICH heiraten wollen würde, würde ICH das auch selbst bezahlen. Für mich wäre es eher ein Geschenk, wenn die Eltern etwas beisteuern, aber ich würde das niemals von ihnen verlangen.. Im Gegenteil zu früher, heiratet man heutzutage ja (hoffentlich) aus freien Stücke und nicht weil es die Eltern so wollen. Deshalb sollte man das in meinen Augen auch selbst finanzieren.. Wenn du das nicht selbst bezahlen möchtest, dann lass doch deine Eltern die Hochzeit planen - dann können sie auch selbst entscheiden, für was sie finanziell aufkommen wollen und für was nicht.. 

verlangst du von deinen Eltern dass sie diene hochzeit bezahlen und darum habt ihr euch zerstritten`?

Ich habe nie erwartet dass irgend jmd irgendwas von meiner Hochzeit bezahlt. Meine Eltern haben mir angeboten mein Kleid zu bezahlen (bis zu einer bestimmten Summe, alles darüber hätte ich selbst bezahlen müssen) + das Essen/Getränek für die Gäste (auch hier habe ich dann natürlich auch auf den Preis geachtet). den rest habe ich selbst bezahlt.
Meine Schwiegereltern haben gar nichts bezahlt - mir wäre aber auch nie in den Sinn gekommen sie zu fragen.

Es ist meine Hochzeit, meine Freier und somit muss ich die Ausgaben bezahlen. im normalfall bekommt man ja eh so viel geld geschenkt, dass die Ausgaben wieder drinnen sind.

Wir haben unserem Sohn und seiner Frau zur Hochzeit Geld geschenkt. Wofür sie es ausgegeben haben, war ihre Entscheidung. 

Es ist tatsächlich oft so, daß die Eltern der Braut die Hochzeit "ausrichten" (bezahlen. )

viele wären froh darüber, solche Eltern zu haben, was hast du dagegen?

Man kann doch von den Eltern nicht verlangen, dass sie sich an den Kosten der Hochzeit beteiligen. Wenn sie es tun, dann ist es sehr lieb, aber erwarten kann man es nicht!

Meine Eltern haben damals mein Kleid bezahlt und die Kosten der Hochzeit wurden von jedem zu 1/3 getragen (meinen Eltern, seinen Eltern, wir). Dies wurde uns aber erfreulicherweise angeboten. Wir hätte nie danach gefragt.

Wenn man kein Geld für ein rauschendes Fest hat, dann muss man eben klein feiern oder gar nicht.

Wieso sollte man seine Eltern die Hochzeit bezahlen lassen?
In unseren europäischen Kulturkreisen ist das eher nicht so (Ausnahmen gibt es sicherlich), aber ich weiß nicht, welche religiösen Zugehörigkeit du präferierst.

Wie wäre es denn, wenn ihr euch in der Mitte trefft. Halbe, halbe?

Mögen deine Eltern nichts bezahlen, auch gut, sie sind in keiner Weise dazu verpflichtet.

Wollen sie alles bezahlen; freu dich darüber.

Bei uns war es früher so, das die Eltern des Mannes die Hochzeit bezahlt haben.

Die Eltern der Frau haben die Verlobung (war damals fast so etwas wie Pflicht) bezahlt.

Da gab es keinen Streit, wer was, wie viel bezahlt. War wenig Geld da, wurde eben kleiner gefeiert, war genug Geld da, eben etwas größer.

Ich würde es nicht wirklich wollen, wenn sie bezahlen, denn gerne reklamieren sie dann ihre eigenen Wünsche mit rein. Das finde ich nicht gut ;-) 

Warum sollten sie das machen? Sie können etwas beisteuern, aber nicht alles bezahlen.

Stell Dir vor, Ihr lasst Euch in 2 Jahren scheiden - dann wurde das Geld quasi zum Fenster rausgeworfen.

IHR heiratet, also spart auch dafür. Es muss doch keine Riesenfeier sein.

Es besteht keine Verpflichtung deiner Eltern, dir deine Hochzeit zu bezahlen.

Erwartest du das etwa von ihnen?

Also bei uns ist es "Tradition", dass die Eltern einen Teil bezahlen. Und ich muss sagen, ich nehme sowas auch gerne an. Darüber kann man denken, was man denkt.

kim294 09.11.2016, 13:52

Wenn die Eltern das gerne machen wollen, ist es ja auch völlig OK.
Aber es von den Eltern zu verlangen ist einfach unverschämt.

Wobei.. das Standesamt mit anschließendem Essen bei McDonalds für das Brautpaar und die Eltern kostet sicher nicht die Welt.. das würde ich als Elternteil auch noch bezahlen, wenn mein Kind erwarten würde, dass ich die Hochzeit finanziere.. dann gäbe es aber keine weiteren Geschenke mehr.

2

Sorry, Eure Hochzeit müsst Ihr selbst bezahlen. Eltern geben oft - wenn sie können, einen Teil dazu. Aber das ist quasi als Hochzeitsgeschenk zu werten - und ist freiwillig.

Du kannst es auch selbst bezahlen? Deine eltern müssen dir kein cent für deine hochzeit zahlen...

Was möchtest Du wissen?