Hilft nur das gegen Akne?

5 Antworten

Hallo,

möchtest du die Hautunreinheiten endgültig los haben? Dann geh an die Ursache heran - und das ist eigentlich ganz einfach. Es ist nur eine Änderung notwendig - und zwar die Umstellung der Ernährung. Wie das?

Lebensmittel tierischen Ursprungs - und hier insbesondere Schweinefleisch und Milchprodukte - sind hochgradig mit Bakterien belastet und - zumindest bei konventioneller Aufzucht - voll mit Antibiotika und Hormonen.

Bei Schweinefleisch kommt dazu, dass Schwein dem Menschen genetisch zu 98% gleicht. Das führt dazu, dass auch bei uns z.B. der Bauchumfang zunimmt, wenn wir vermehrt Speck zu uns nehmen.

Der Konsum von Milchprodukten führt ebenfalls zu Krankheiten, die wir ohne nicht hätten. Darunter sind Krankheiten, die angeblich durch den Konsum solcher Produkte verhindert werden sollten - beispielsweise Mangel an Calcium. Kein Tier trinkt die Milch einer anderen Spezies!

Des Weiteren kann das in Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthaltene Eiweiß vom menschlichen Körper kaum verwertet werden. So kommt es bei Menschen, die sich omnivor ernähren, signifikant häufiger zu Störungen der Durchblutung und damit auch häufiger zu Herz- und Hirninfarkten. Denn dieses Eiweiß tendiert im Gegensatz zu Eiweiß aus pflanzlichen Quellen zur Verklumpung.

Diese Verklumpung führt auch dazu, dass dieses Eiweiß vom Körper als Fremdkörper angesehen wird und daher möglichst schnell ausgeschieden wird. Und das funktioniert in diesem Falle - tierisches Eiweiß im Blut - vor allem über Hautporen, die dann zu Austrittskanälen für das Eiweiß "umfunktioniert" werden.

Seit ich weitgehend auf solche Nahrungsmittel verzichte, habe ich unter anderem keine Hautunreinheiten mehr. Dabei ersetze ich das nun fehlende Eiweiss durch pflanzliche Proteine, die vor allem in Hülsenfrüchten wie Bohne und Erbsten und Nüssen enthalten sind.

Diese Umstellung braucht etwas Zeit, denn die Geschmacksknospen brauchen rund vier Wochen, um sich auf die neue Ernährung umzustellen, so dass es auch schmeckt. Doch wenn du diese 28 Tage durchhältst, ist es viel leichter, dabei zu bleiben. Und das Ergebnis ist phänomenal!

Herzliche Grüße, Moritz

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hatte während der Pubertät auch Akne und meine behandelnde Hautärztin hat mir irgendwann als die bescheuerten Cremes die sie mir ständig verschrieben hat nichts gebracht haben einen Überweisungsschein zum Frauenarzt gegeben damit ich mir die Pille holen kann.

Mir hat die aber nicht wirklich gegen Akne geholfen und ich hab sie irgendwann abgesetzt, da ich meinem Körper nicht so viel Chemie zumuten möchte.

Ich hab mich dann genauer mit dem Thema auseinander gesetzt und kann dir jetzt auch nur die Tipps geben die mir sehr gut gehofen haben (jede Haut ist anders und bei jedem wirkt auch nicht alles gleich gut)

Wöchentlich hab ich ca. 1-2x Gesichtsmasken gemacht (habe immer die von Schaebens genommen) und 1x Peeling

Jeden Morgen hab ich meine Haut mit einem milden Gesichtswasser gereinigt und abends mit einem Reinigungsschaum. Anschließend hab ich Teebaumöl auf die betroffenen Stellen getupft.

Mittlerweile hab ich keine Problemhaut mehr und nur kurz vor meiner Periode ein paar kleine Pickel.

Um deine Frage aber zu beantworten: es gibt auch genügend natürliche Methoden wie man Akne in den Griff bekommt. Dafür muss man nicht unbedingt Tabletten nehmen.

Und nicht zu vergessen: ich hab meine komplette Ernährung umgestellt. Das hatte auch positive Auswirkungen auf meine Haut.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gefunden. Benevi Hydroderm Gesichtsreinigung. Einfach auf die feuchte Haut auftragen, kurz einwirken lassen, mit klarem Wasser ausspülen. Fertig. Wirkt bei mir sehr gut.

Ok gibt es die bei der Apotheke oder bei dm

0
@Fabi2k4

Apotheke. Bei Pflegeprodukten bitte auch aufpassen. Gesicht nur mit klarem Wasser reinigen. Keine Seife verwenden. Falls du Cremes verwendest, auf Komedogene achten. Das dürfte dann die Drogerie-Cremes so ziemlich alles ausschließen.

0
@xaranis61

Ja habe so hautreinigungs gel und so eine Creme von Hautarzt bekommen aber sie sagt das macht die nur sauber und nicht weg

0
@Fabi2k4

Korrekt. Das Gel reinigt und entfettet die Haut und wirkt antibakteriell. Bekam ich vom Hautarzt empfohlen. Wenn deine Akne nicht so schlimm sind (was du ja schreibst), reicht das vielleicht sogar schon aus. Bei mir zumindest erzielt das Gel sehr gute Resultate und unterbindet Agne oft schon bei der Entstehung. Ich würd's jetzt mal ausprobieren, ob das schon reicht. Die Tipps von Bumblebee sind übrigens auch gut. Je nach Haut eben. Welche Creme hast du denn bekommen?

0
@xaranis61

Habe Bild von meiner Stirn hochgeladen müsstest du gleich sehen,das gel und dir Creme sind von der Marke eau thermale avene und das Produkt heißt cleanance

0
@Fabi2k4

Ein Bild sehe ich leider keins. :( Hast jetzt eine Pflegecreme erhalten. Musst mal sehen, ob die dir passt. Die kannst du nach der Gesichtsreinigung auftragen, damit die Haut nicht so austrocknet. Wobei die Stirn eh recht gut nachfettet. Es gibt auch medizinische Gels. Ich habe hier Epiduo. Das ist allerdings schon ziemlich stark. Es gibt auch Schwächeres.

0
@xaranis61

Ah jetzt seh ich das Bild. Naaaaa, ich denke, da wirst du mit Gesichtsreinigung allein wohl nicht hinkommen.

0

Versuch es mal bei einem anderen Hautarzt. Es gibt auch Cremes dagegen. Ich nutze selber welche.

Ok weil ich nehme sicherlich keine Tabletten wo ich Depression kriege und nicht in die Sonne darf

1
@Fabi2k4

Würde ich auch nicht. Ach ja, was auch hilft, ist eine Hautreinigungslotion. Ich schau mal kurz.

1

Ja roaccutan ist übel. Meine Haut ist mit Gelsectan besser geworden. Weil ich ein Reizdarmsyndrom hab. Ist pflanzlich . Baut schutzschicht im Darm auf.

Allgemeine Symptome bei Reizdarmsyndrom

  • Ständiges Völlegefühl
  • Gefühl der nicht vollständigen Entleerung nach dem Toiletten-Gang
  • Schleimiger Stuhl
  • Ständige Müdigkeit und Erschöpfung
  • Wiederholtes saures Aufstoßen
  • Depressive Verstimmungen
  • Kreislaufprobleme
  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Hautprobleme wie Akne