schwere Akne

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das tut mir sehr leid für deine Tochter. Hat sie denn fettige Haut? Dann kann ich ihr eine Heilerdemaske empfehlen. Das wird die Akne zwar nicht ganz verschwinden lassen aber kann Besserung bringen. Heilerde gibt es in jeder Drogerie bei den Nahrungsergänzungsmitteln, kostet nur ein paar Euro und hält ewig. Sie ist sehr schön kühlend, besonders bei Entzündungen. Du nimmst zwei oder drei Teelöffel davon und mischt es mit genausoviel Wasser zu einer Paste. Dann muss die Maske antrocknen. Kann schonmal 1-2h dauern. Beim Antrocknen wird das Fett aus den Poren abgesaugt und Bakterien haben weniger Chance. Ansonsten würde ich dir empfehlen, mal den Hautarzt zu wechseln, vielleicht hat er was falsch gemacht. Mit Kosmetikerin wäre ich vorsichtig. Ausreinigen ist ok, aber bei anderen Sachen musst du vorsichtig sein. Ich war bei einem Hautarzt, der hatte nebendran noch ein eigenes Kosmetikstudio. Für einen Haufen Geld habe ich mir dann eine Fruchtsäure- (die mir jedes Mal die Haut verätzt hat)und Microdermabrasion verpasst hat. Hat überhaupt nichts geholfen. Dann bin ich zu einer anderen Hautärztin. Die hat mir zwei Mittel verschrieben und ich hab jetzt blütenreine Haut (bin schon 24). Geh mal zu einem anderen Arzt. Wenn deine Tochter sehr darunter leidet wäre es vielleicht zu überlegen die Pille zu nehmen. Moderne Pillen sind sehr niedrig dosiert und auch für kleine Mädchen geeignet. Es bringt nichts, wenn deine Tochter leidet und eventuell Narben davonträgt die man ihre ganzes Leben lang sehen wird. Alles Gute für deine Kleine

Danke für die positive Bewertung. Die Narben werden im Laufe der Zeit von selbst weniger. Du kannst ihr ja mal eine getönte Tagescreme kaufen, damit sie die Haut etwas abdecken kann. Ich nehme immer die von consense, die ist speziell für Haut mit Akne und verstopft die Poren nicht. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. http://www.consense-concept.de/index.php?id=41 Ich wünsche deiner Tochter gute Besserung!

0

Wenn gar nichts mehr hilft, empfehle ich deiner Tochter das Roaccutan. Fragt mal euren Hausarzt nach diesen Tabletten. Sie haben zwar extreme Nebenwirkungen (Sehr trockene Haut, trockene Lippen, geht auf die Leber, ect.), aber bei mir und meinen 2 Brüdern hats geholfen. Habe ca. 6 Jahre lang alles ausprobiert (nichts hat genützt), bis ich dann von meiner Kollegin diese Tabletten empfohlen bekommen habe. Kann ich wirklich allen verzweifelten Aknepatienten empfehlen. Viel Glück!!!

Egal wie schwer die Akne ist, ich würde nie einer 13jährigen die Pille vorschlagen und auch sonst keine Medikamente. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ich habe selber Akne seitdem ich denken kann und mir haben Kräuter sehr gut geholfen. Wenn ich meistens im Frühling oder Herbst wieder mal einen Schub bekomme, greife ich auf mein Thunlauri Kräuter Set zurück. Damit bin ich bis jetzt immer gut gefahren. Am Anfang habe ich die Kräuter über längere Zeit genommen und hatte danach auch fast 3 Jahre Ruhe. Zuletzt habe ich nach nur 2 Monaten aufgehört, jetzt kommen aber auch schon wieder einige Pickelchen dazu. Also lohnt es sich hier mehr Ausdauer.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es gibt da eine Pflanze, wir nannten die immer "Wolfsmilch", habe keine Ahnung ob das nur ein regionaler Name dafür ist oder nicht. Davon den Stengel abbrechen und die weisse Suppe die da rauskommt auf die betroffenen Stellen schmieren. Bei mir hats geholfen, als ich Kind war, um gegen Warzen vorzugehen und bei Narben der Keloidbildung vorzubeugen (das sind diese harten Gewebewulste). Vielleicht hilft aber auch Dermatrop.

Bei schwerer Akne helfen nur Tabletten. Deiner Tochter empfehle ich sogar, eine Antibabypille zu nehmen, die gleichzeitg gegen Akne hilft, da gibt es wirklich gute Präparate. Ein Frauenarzt wird euch da beraten können. Deine Tochter hat in dem Fall Glück, dass sie ein Mädchen ist, und ein Hormonpräparat nehmen kann. Jungs leiden in dem Alter ebenfalls öfter sehr stark an Akne, doch Jungen bleiben meist nur Tabletten, die starke Nebenwirkungen haben.

Was möchtest Du wissen?