HILFE! Wieso kommt da kein Komma hin?

6 Antworten

"Um zum Schluss zu kommen, warne ich alle Leute (Komma) aus Youtube und die Eltern, in Zukunft mehr aufzupassen und hoffe, dass so etwas nicht mehr passiert."

Ich hätte bei diesem Satz mehr anzumerken:

Zunächst die Kommasetzung: 

  • Um zum Schluss zu kommen, warne ich alle Leute kein Komma aus Youtube und die Eltern, in Zukunft mehr aufzupassen, (Komma, da hier der Infinitiv zu Ende ist und der Hauptsatz wieder aufgenommen wird) und hoffe, dass so etwas nicht mehr passiert."

Dann der Ausdruck: 

  • Leute aus youtube. Ich weiß, was Du meinst, aber diese Wortkette ist meines Erachtens zu umgangssprachlich. Youtube-Nutzer wäre eine Alternative.
  • Man kann empfehlen, etwas zu tun; und man kann davor warnen, etwas zu tun. "Warnen, etwas zu tun", ist meines Erachtens falsch. In Deinen Satz passt "empfehle ich, in Zukunft besser aufzupassen" oder "rate ich, in Zukunft besser aufzupassen".

Ich weiß, dass meine Antwort über die Frage hinausgeht. Sie soll dazu dienen, Sprache bewusster einzusetzen, mehr darüber nachzudenken. Guter Ausdruck fällt (positiv) auf, und man kann sich gut und einfach darin üben, indem man bewusster schreibt und spricht. 

PS: Noch einmal zu Deiner Ausgangsfrage: Ein Komma wird mit Grund gesetzt. Hier gibt es keinen Grund für ein Komma - es ist keine Aufzählung, es gibt keine Konjunktionen, keine Teilsätze, keine Infinitive oder Partizipien an dieser Stelle, es wird nichts hervorgehoben. Das Akkusativobjekt des Hauptsatzes ist "alle Leute aus youtube und die Eltern".

Und Selbstkorrektur: "Warnen, etwas zu tun" (als Ausdruck) ist meines Erachtens falsch.

0

Da kommt kein Komma hin, weil es sich hier nicht um eine Aufzählung handelt, sondern um den Hauptsatz in einem Satzgefüge mit zwei Nebensätzen, umgestellt:

Ich warne alle Leute aus youtube und die Eltern (,) in Zukunft mehr aufzupassen, dass so etwas nicht mehr passiert.

Ich - Subjekt
warne - Prädikat
alle Leute - Akkusativobjekt
aus Youtube und die Eltern - Attribut zu alle Leute

Ich muss mich korrigieren: Es gibt nur einen Nebensatz, nämlich den, der mit "dass" beginnt.

Der erste Teil "Ich warne alle Leute aus youtube und die Eltern (,) in Zukunft mehr aufzupassen" ist eine Infinitivkonstruktion mit "zu", der nach dem Komma ein Nebensatz folgt, eingeleitet durch die Konjunktion "dass".

0

Das Komma, das Du eingeklammert hast, muss jedoch stehen, um Doppeldeutigkeiten auszuschließen. Sieh Dir mal die beiden Sätze an:

  • Ich warne alle Leute aus youtube und die Eltern, in Zukunft mehr aufzupassen, dass so etwas nicht mehr passiert.
  • Ich warne alle Leute aus youtube und die Eltern in Zukunft, mehr aufzupassen, dass so etwas nicht mehr passiert.
0
@Huckebein

Und noch etwas: "und die Eltern" ist kein Attribut zu "alle Leute". Das Akkusativobjekt ist alle Leute und die Eltern. =)

0
@LolleFee

Wenn du diese Wortverbindung als Einheit betrachtest: Ja.
Betrachtest du diese Wortverbindung getrennt als Satzglieder, dann: Nein.

0

Du musst die Frage eigentlich umdrehen. Also: Warum sollte dort ein Komma hin? Es hätte dort doch keine Funktion. Das Komma ist kein Betonungs- oder Sprechpausenzeichen, sondern hat eine grammatikalische Funktion.

Hm, meine Lehrerin hat es mir durchgestrichen..(?)

0
@sam215

es ist ja auch falsch. Warum hast du es denn gesetzt?  

0

Was möchtest Du wissen?