Hilfe Unser hund leckt andauernd seine hoden wund!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde zu einem weiteren Tierarzt gehen auch wenn das Geld kostet.

Es kann Zufall sein, dass er sich leckt seid dem Tag als Ihr Eure Nachbarn mit dem Schäfer besucht habt. Evt. ist es auch kein Zufall - das aber leider kann Dir hier niemand beantworten - genauso wenig, was es sein könnte.

Es könnte eine Allgerie sein oder ein verwachsenes Haar, dass jetzt weh tut. Es kann aber auch einfach eine blöde Angewohnheit sein. Es kann seelische und/oder körperliche Gründe haben. Daher geh bitte zu einem anderen Tierarzt.

Und wenn der auch nichts findet, dann ist es evtuell seelisch. D. h. eine dumme Angewohnheit, Langweile, Nervosität etc. Wie alt ist er - entdeckt er evt. gerade seine Sexualität? Auch da kann ein Grund sein. Wenn es "nur" eine Angewohnheit ist, kannst Du es ihm verbieten - das geht. Wenn es natürlich einen Grund hat, dann muß dieser beseitigt werden.

Manche schreiben hier von Kastration. Du bist aber selbst dagegen - wenn ich richtig gelesen habe. Das finde ich auch gut so. Denn eine Kastration ist ein sehr großer Eingriff in den Hormonhaushalt und definitiv nicht empfehlenswert - sollte nur bei medizinischer Notlage als letztes Mittel ergriffen werden.

LG

Eventuell ein Floh oder andere Parasiten. Oder auch eine Allergie.... Vielleicht doch noch mal zum TA?!

Flöhe hat unser tierartzt auch nicht gefunden

0

Wie alt ist dein Hund?

Das hat mein Rüde auch gemacht, in der Pubertät von ca. 12 Mon.. Da war eine heiße Hündin in der Nähe, anscheinend taten ihm die Hoden weh. Er ist ein ganz besonders "agiler" Bursche.

Zuerst habe ich es nicht bemerkt, mich nur gewundert, warum er denn da so lange leckt und dann hatte er, weil er die Kruste immer wieder ableckte, ein Lock von 2-3mm Tiefe in der Größe eines Cents drin.

Wir zum TA, dann bekam er eine tolle Salbe (Name??) in einem Döschen (so wie Penaten-Creme) und einen Stehkragen ;-D). Die haben wir 3-4mal drauf gemacht. Dann war es schnell gut und es ist gut verheilt, nichts mehr zu sehen oder zu fühlen.

Danach habe wir aufgepasst und es verboten, woran er sich auch gehalten hat. ;-D, vielleicht weil er kein Freund von Stehkragen ist.

Er hat danach auch schon erfolgreich beim Züchter gedeckt, ein Jahr später, wir hatten uns schon Sorgen gemacht.

17 monate

0

Was möchtest Du wissen?