Hilfe! Nachbar setzt unserer Grundstück unter Wasser! Wer kann uns weiterhelfen?

Wasser - (Nachbarn, Grundstück, Entwässerung)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Melden Sie diese Angelegnheit dem zuständigen Bauordnungsamt, das dann für die Wiederherstellung der ordungsgemäßen Niderschlags- und Grundwassserbewirtschftung des Nachbar sorgen wird.

Die Neuvermessung des Grundstücks sollten Sie nach vorheriger Abmahnung des Nachbarn wegen dessen Nutzugnsüberschreitung vornehmen lassen. Weigert dieser sich oder reagiert er nicht auf Schreiben Ihrerseits, kann eine Grenzfesststellung getroffen werden. die daraus folgernden Kosten trägt der, der den Grenzverstoß verschuldet, Sie müssen allerdings mit diesen Kosten zunächst in vorlage treten.

Die Dienstbarkeit sollten Sie exakt auf die Breite, z.B. durch schwere Steine beschränken, die mit 3 m auch zugestanden wurde. Beschädigt der nachbar Ihre Wege- oder Abgrenzeinrichtugnen, so ist er zur Wiederherstellung und ggfs. Schadenersatz verpflichtet. - Auch hier empfiehlt der Einsatz von Fahrzeuunterschwelligen Findlingen, die dann erheberlichen Schaden beim Schädiger selbst verursachen, wenn er diese durcvh überfahren der Grundstücksgrenze berührt.

Ich würde einen Anwalt einschalten und gegen den Nachbarn vorgehen. Der dürfte sich auch bei der zuständigen Behörde für Deine Rechte und die vom Nachbarn verschlossenen Entwässerungsgräben starkmachen. Es geht ja nicht nur um irgendwelche nachbarschaftlichen Kinkerlitzchen, sondern darum, dass dieser Mensch Euch massiven (finanziellen) Schaden zufügt.

Zwischen Nachbarn sollte man so nicht miteinander umgehen. Die Frage ist aber, wo das Wasser hinfließen soll. Wasser fließt ja immer nach unten. Habt ihr keine Möglichkeit euer Grundstück wieder zu entwässern ?

Unsere Nachbarn haben ihre Hecke weggemacht ohne uns zu fragen. Jetzt können sie zu uns rüberschauen. Was sollen wir dagegen machen?

Folgendes: Unsere Nachbarn haben eine große Hecke auf ihrem Grundstück. Zwischen Grundstücksgrenze und unserem Garten sind ca. 50 cm Platz. Die Hecke war ein guter Sichtschutz und bestimmt 2,5 Meter hoch.

Aber nun der Hammer: Die haben die Hecke auf 50 cm runtergekürzt, OHNE UNS ZU FRAGEN !!!

Jetzt können die zu uns rüberschauen.

Wie können wir dagegen vorgehen?

...zur Frage

Grundstücksrecht/Grenzbebauung

Nach dem ich ein Grundstück gekauft habe und es vermessen wurde, hat man festgestellt daß das Uralte Haus auf dem Nachbargrund genau auf der Grenze steht. Ein nachträglicher Anbau sogar auf meinem Grund steht. Mich stört das nicht weil die alte Hütte von der Eigentümerinn nur ganz selten genutzt wird sie in der Schweiz wohnt. Sie war nach der Vermessung selber sehr überrascht was da raus kam. Nun ist die Situation so daß sie weder ihr Grundstück noch ihr Haus betreten kann ohne über andere Grundstücke zu gehen. Eine Zufahrt ist aus baulichen Gründen schon gar nicht möglich. Auf einer Seite des Grundstücks läuft die Bundesstrasse, die so etwa auf Oberkannte des Fensters von der Höhe her ist. Eine Seite ist durch einen Bach, von dem aber beidseitig 2m jemand anderem gehören, und die letzte Seite abgesehen von der an der ich bin geht ins leere. Eine Zufahrt ist nur möglich wenn eine Brücke über den Bach gebaut wird. Aber auf der andwren Seite sind zwar keine Baugrundstücke (Moorgebiet) aber da wird keiner eine Strasse zu lassen. Ok nun nach langer hoffentlich auch einigermassen verständlicher Beschreibung die Frage . Kann die Eigentümerinn beim Verkauf auf so eine Art "Gewohnheitsrecht " hinweisen.? Sie ist dort geboren und hatte mit den Nachbarn des Grundes ( da stand ein Bauernhof drauf wurde aber abgerissen) der jetzt mir gehört ein inniges Verhältnis. Sie hat jetzt eigentlich keinen Zugang zum Grundstück, von keiner Seite her. Vor drei Jahren musste sie sogar das ganze Dach abdecken und mit Bitumenschindeln eindecken lassen weil das Dachgebälk die Last der Dachziegel nicht mehr getragen hat. Manchmal habe ich richtig Angst wenn zB. ein Unwetter tobt, oder die wahnsinns Schneemassen die wir letzten Winter hatten ( bei der ungeheizten Hütte bleibt ja alles oben, die Dachneigung ist auch nicht stark) Denn unsere Stromversorgung geht noch über Oberleitungen und die alte Hütte von ihr ist die letzte am Strang. Wenn die Bude zusammen bricht reißte es mir den Dachstuhl zusammen. Hab mir schon mal das Fachwerkgebälk angeschaut. Mit des blosen Hand kann ich am untersten Querbalken des Mauerwerks das verfaulte Holz heraus nehmen. Ich bin mir nicht sicher ob diese alte Hütte überhaupt versichert ist. Zweite Frage. Hab ich das Recht einen Versicherungsnachweis von ihr zu fordern.

...zur Frage

Gülle im Wasser nachweisen

Bei unserem Nachbarn (Bauer) läuft der Güllebehälter über (sichtbar) das läuft alles in den Graben und der um unser Grundstück. Da wir Pferde haben möchte ich gerne kontrollieren ob die Gülle bis zu uns "vordringt". Geht das schon mit einem einfachem Indikatorpapier ?

...zur Frage

Grenze zum Nachbarn neu vermessen

Wir haben unser Grundstück neu vermessen lassen und jetzt herausbekommen, das wir auf einer Länge von 4m ein ca. 1,50m breites Stück vom Nachbarn dazu bekommen. Jetzt ist der Nachbar dementsprechend sauer. Gibt es einen Vordruck oder ähnliches, wie ich dem Nachbar jetzt klar mache, das ich gerne den Teil meines Grundstückes in Besitz nehmen möchte? Und wie viel Zeit muss ich ihm geben, bevor ich dort einen Zaun errichten kann (er hat dort ein kleines Gemüsebeet).

...zur Frage

Baum zerstört Abgrenzungsmauer, welche Behörde kann man einschalten damit der Vermieter von Nachbarhaus etwas unternimmt?

Hallo Community,

sehr nahe an der Abgrenzungsmauer zu unserem Grundstück steht auf dem Nachbargrundstück ein schiefer Baum dessen Wurzeln sich sehr ausgedehnt haben, so das mittlerweile die Mauer eine Schräglage hat und schon brüchig ist.

Es besteht die Gefahr dass der Baum oder auch die Mauer kippt und sich dabei Jemand verletzten könnte.

Auf Schreiben hat die Vermietung nicht reagiert.

An welche Behörde bzw. Amt kann man sich wenden, dass die sich darum kümmern, denn hier sind eindeutig Personen in Gefahr.

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

LG

johnnymcmuff

...zur Frage

kann mein Nachbar mit meiner Stützmauer sein Grundstück abstützen?

Das Grundstück des Nachbarn liegt einen Meter höher als meines,er pflasterte sein Grundstück komplett bis an meine Mauer, so das bei Regen das Wasser zwar ins Erdreich sickert aber auch gegen meine Mauer drückt und mir der Putz abfällt.Kann er meine Mauer für sein Grundstück als Stützmauer überhaupt benutzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?