Hilfe Frettchen sehr bissig!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hatten vor über 20 Jahren ein einzelnes weibliches Frettchen. Sie hatte ein eigenes Zimmer in unserer Wohnung, wo ein großer selbstgebauter Käfig stand. Sie hat täglich mehrere Stunden Freilauf in der Wohnung bekommen. Wir haben sie mit Katzentrockenfutter gefüttert, ab u. zu mal ein rohes Ei. Frisches Fleisch hin u. wieder, aber niemals aus der Hand. Frettchen können sonst nicht unterscheiden, ob sie eine Hand oder Futter vor sich haben u. beissen kräftig zu. Sie war wunderbar zahm u. ist uns gern die Hosenbeine hochgekrabbelt. Wenn wir einen Moment nicht aufgepasst hatten, hat sie die Erde aus den Blumentöpfen gekratzt. Wir hatten sehr viel Spass mit ihr u. sie machte ganz u. gar nicht den Eindruck, als fühlte sie sich nicht wohl in der Wohnung. Wichtig ist halt, dass man sich täglich mit dem Tier beschäftigt. Ich kenne jemand, der sein Frettchen an der Leine spazieren führte. Frettchen sind drollige Tiere und ich wünsche euch ganz viel Freude damit!

Mehr kann man nicht falsch machen, Katzenfutter, Einzelhaft, Käfig, ab und zu frisches Fleisch????? Und das ist die beste Antwort, schade das solche wie ihr Tiere totquälen dürft.....

0

Ich hatte selbst vor einigen Jahren Frettchen. Sie gehören auf keinen Fall in die Whg sondern in einen separaten "Zwinger". Da es sich um 2 Fähen handelt, sollten beide durch ein kleinmaschiges Drahtgitter zunächst getrennt gehalten werden aber mit Sichtkontakt.Wegen des Bewegungsdranges sollten Abwasserrohre im Garten oder im Grundstüch vergraben werden, aber darauf achten, dass alle 3-4 Meter ein Schacht zum Öffnen vorhanden ist. Beide Tiere aber bei der Fütterung mit Frischfleisch in jedem Falle getrennt versorgen-zumindest bis sie sich grün sind. Mit Waidmannsheil

Oh mein Gott, was man hier alles liest - einfach unter aller Sau. Erst einmal: Frettchen SIND Haustiere. Es gibt keine Frettchen in freier Wildbahn, SIE SIND HAUSTIERE !!! Ihr habt wohl in den paar Jahrtausenden nicht mitbekommen, dass sie domestiziert sind. Aber das mit der "Jägerhand" ist schon korrekt. Sie jagen gerne und viel, Hasen, Vögel usw. Es ist aber kein Muss. Ich habe selber Frettchen die selber gerne jagen und der Vorbesitzer hat sie auch zur Jagt gehalten, aber sie werden es garnicht missen, wenn man ihnen etwas Anderes anbietet. Bestes Beispiel: Katzenangel.

Nun zu deiner eigentlichen Frage: Wenn es beißt und an deiner Hand "kleben" bleibt, musst du laut "Nein" sagen und es wegsetzen. Fals das nicht geht (weil es an deiner Hand hängt) nimmst du sie leicht am Nacken, sagst Nein oder pustest sie (leicht !) an. Dann sollte sie von alleine loslassen. Durch das wegsetzen zeigst du ihr, dass wenn sie beißt, du nicht mehr mit ihr spielst. Du solltest sie dann auf jeden Fall ignorieren, denn nur dann kann sie es verstehen.

Ganz wichtig, immer wenn du Nein sagst, und sie dann von deiner Hand ablässt, musst du sie belohnen. :)

Was möchtest Du wissen?