HILFE die GEZ nervt mich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Freund scheint sich offenbar eben nicht gut damit auszukennen.

Unabhängig von der Ausbildung musst Du die bisher angelaufenen Kosten sowieso zahlen, je länger Du wartest desto teurer wirds. Wenn Du dich weiterhin weigerst kommts halt soweit das gepfändet wird und das der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. Der Beitragsservice ist laut allen Urteilen rechtlich gesehen nicht zu bestanden. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also:

1. Seit 2013 muss jeder Haushalt einen Beitrag leisten. Denn jeder Bewohner einer Wohnung hat die Möglichkeit rundfunk jederzeit zu nutzen oder eben nicht zu nutzen. Die Fiktion der Möglichkeit ist gerichtlich bestätigt und das ist natürlich ungerecht, aber es wird noch nicht anerkannt.

2. Die Beitragspflicht geht aus dem Landesgesetz hervor (15. Rundfunkbeitragstaatvertrag)

3. Staatförderungen wie BaFög, BAB, Ausbildungsgeld, Hartz 4 und Schwerbehinderung können dich befreien. Siehe dazu rundfunkbeitrag.de

4. Es gibt den Klageweg der gegenwärtig zwar dir Zeit gibt bis existierende Klagen in höheren Instanzen hoffentlich Erfolg haben oder man muss zwangsläufig Gesetze lesen und Klagen. Der Erfolg hängt primär von einer guten Klage ab welche ab dem ersten Widerspruchsbescheid eingereicht werden kann beim Verwaltungsgericht und meisten abgewiesen wird um dann in der zweiten Instanz mit Anwalt (+und zusätzlichen Kosten) geführt werden kann. Der Zeitaufwand und das Wissen ist schier unüberschaubar (ich zahle seit 2013 nicht und klage seit kurzem). Ich habe monatelang Gesetze und Abläufe studieren können und habe immernoch viele Fragen. Kostenpunkt in erster Instanz (VG) sind je nach Schulden etwa 160 € (Prozesskosten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest dir freunde aussuchen die es gut mit dir meinen. dein guter freund scheint ein spinner zu sein, der sich mit garnichts auskennt. es gibt keinen § gegen den rundfunkbeitrag. du musst zahlen und damit solltest du zügig anfangen, sonst folgt demnächtst die vollstreckung, negativer schufaeintrag etc.

wenn du in ausbildung bist und bab oder bafög beziehst, kannst du dich auf antrag befreien lassen. wenn nicht, musst du auch weiterhin zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Bezahlung dieser Gebühren wirst Du weder für die Vergangenheit, noch für die Zukunft herumkommen.

Wer sich einen NW leisten kann, braucht auch nicht verzweifelt zu sein, wenn er monatlich 17,50 Euro für Rundfunk und Fernsehen bezahlen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einen eigenen Haushalt hast, musst Du GEZ-Gebühren zahlen. Da beißt keine Maus ein Fädchen ab.

Wenn Du zu wenig verdienst, kannst Du beim Jobcenter die Übernahme der Gebühr beantragen. Dazu müsstest Du bereits von der GEZ-Zentrale das entsprechende Formular erhalten haben. Hast Du es nicht mehr, besorg dir beim Jobcenter ein neues.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dielauraweber
14.06.2016, 06:35

es gibt keine gez und noch nie, auch nicht vor 2013, hat das jobcenter den beitrag übernommen. man hat mit dem bescheid des jobcenters die möglichkeit einen antrag auf befreiung zu stellen.

beim jobcenter gibts auch keine formulare dafür. hier bist du schlichtweg falsch informiert.

1

Ich habe immerwieder versucht mic micht Paragraphen mit der Hilfe eines guten freundes (der sich auskennt) zu wehren.

Mit welchem den?

Der Rundfunkbeitrag wird auf Grund des RBStV erhoben, der durch die Zustimmung der Landesparlament Gesetzeskraft erhalten hat.

Habe mich einem Verein angeschlossen worin auch mein BEkannter meinte eben durch diesen Verein muss er nun keine Gebühren mehr zahlen und er hat seine Ruhe.

Jeder muss zahlen und ich bezweifle, dass dein Bekannter keinen Rundfunkbeitrag mehr zahlt, irgendwann lassen die Behörden oder der Gerichtsvollzieher grüßen.

Kann ich mich dann dadruch befreien lassen?

Eine Ausbildung ist kein Grund für eine Befreiung.

Oder Wie kann ich mich sonst wehren?

Jeder Haushalt ist verpflichtet den Beitrag zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Gründe glaubst du denn, anführen zu können, daß du die Gebühren nicht zahlen mußt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
13.06.2016, 22:58

@Aryra Du musst ja nicht ARD, ZDF und co. schauen. Du musst lediglich dafür bezahlen :P

0

Was möchtest Du wissen?