Hilfe bei der Auswahl eines eBook Readers?

4 Antworten

Sowohl EPUB als auch AZW/Mobi das kann (leider) KEIN Ebook-Reader.
Amazon blockiert das, da die sich mit ihrer "Kindle-Welt" komplett abgeschottet haben von der übrigen Ebook-Welt.

Deshalb gibt's leider 2 separate Ebook-Welten, die NICHT miteinander kompatibel sind und es ist wichtig, sich VOR demKauf des Ebook-Readers gut zu überlegen, für welches der beiden Formate man sich entscheidet.

(1) Kindle Ebook-Reader sind spezielle Ebook-Reader für Kindle eBooks von Amazon. Die lesen das spezielle Amazon-eigene Ebook-Format.
Das allgemein handelsübliche Ebook-Format "EPUB" können Kindle Reader NICHT lesen! Die Onleihe der Stadtbibliotheken kann man mit Kindle NICHT nutzen! Also nur eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten bei Kindle!
Ein Kindle Reader ist also nur für absolute Amazon-Fans geeignet
, die ihre eBooks immer bei Amazon kaufen wollen.

(2) Alle anderen Ebook-Reader (Tolino, Kobo, Pocketbook,...) sind unabhängig, viel flexibler und kompatibler und die lesen das allgemein handelsübliche EPUB-Format. Mit diesen Readern kann man (im Gegensatz zu Kindle):
● den Shop für die eBooks beliebig auswählen (alle außer Amazon!)
● die Onleihe der Stadtbibliotheken (www.onleihe.net) nutzen, also eBooks kostenlos online ausleihen, auch viele aktuelle Bestseller.
● auch mit anderen Ebook-Reader-Marken die selben eBooks lesen
● den Ebook-Shop jederzeit wechseln(alle außer Amazon!)
Nur Kindle eBooks von Amazon, die kann man mit Tolino, Pocketbook, Kobo NICHT lesen, denn Kindle eBooks können - wegen dem speziellen Amazon-Format - nur von Kindle gelesen werden.

Du musst dich also entscheiden:
Wenn du deine eBooks immer bei Amazon kaufen willst, dann nimm einen Kindle.

Wenn du keine Shop-Bindung willst, wenn du eBooks bei Thalia,... kaufen willst und wenn du vielleicht auch mal eBooks aus der Onleihe lesen möchtest, dann nimm einen unabhängigen Ebook-Reader: Tolino, Pocketbook, Kobo,... Die passenden Ebooks gibt's z.B. bei Thalia, Weltbild, Hugendubel, ebook.de,... aber nicht bei Amazon.

Einen praktischen Vorteil hat der Kindle: Der Start mit einem neuen Kindle ist relativ einfach, da er "nur" mit dem Amazon-Account angemeldet werden muss und schon kann man loslegen mit eBooks kaufen, runterladen und lesen. Aber diese Anbindung ans Amazon-Konto ist auch gleichzeitig der große Nachteil, denn andere Quellen für eBooks kann Kindle nicht nutzen (zumindest nicht auf dem direkten und legalen Weg) :-(

Mit dem Programm Calibre kann man am PC Ebook-Formate konvertieren und so die "Grenze zwischen den beiden Welten" überwinden, aber das ist in den meisten Fällen illegal.

Ansonsten kannst du noch überlegen, welche Ausstattung dein Reader haben soll; Beleuchtung sollte selbstverständlich sein, sonst gibt's bei einigen Modellen noch zusätzlich wasserfest und bei Pocketbook-Readern noch die Audio-Funktionen (mp3: Hörbücher, Musik, Text to speech: eBooks vorlesen)

Ich selbst hab den Pocketbook Touch Lux 3, der ist jeden Tag im Einsatz. Ich lese hauptsächlich eBooks aus der Onleihe der Stadtbibliothek, kostenlos online ausgeliehen :-) und bin super zufrieden damit.
Mein aktueller Tipp ist das neue Pocketbook-Modell: Pocketbook Touch HD, also der aktuell wohl beste Ebook-Reader am Markt, super Display und Audio-Funktionen :-)

Wenn du weitere Fragen hast, gern :-)

Ich kaufe derzeit 90% meiner eBooks bei Amazon, trotzdem werde ich mich vermutlich gegen ein Kindle entscheiden.

Neben dem von Dir empfohlenen Pocketbook habe ich noch das 
Tolino Vision 4 HD im Auge. Dieses hat zusätzlich noch Blaulichreduktion. 

Es kostet zwar 30 Euro mehr, aber gerade wenn man Abends/im Bett ließt, ist der Unterschied frappierend.

Was meinst Du?

0
@EdwardHyde

Ja, von dieser Blaulichtreduktion hab ich auch schon gelesen, wieviel sie wirklich bringt, weiß ich nicht.
Als ich meinen Reader gekauft hab, gab's das noch nicht.
Tolino hat den zusätzlichen Vorteil, dass man die Onleihe direkt vom Reader aus nutzen kann, ohne Umweg über PC.
Bei Pocketbook finde ich besser, dass es mehr individuelle Einstellungsmöglichkeiten gibt.
Die Audio-Funktionen vom Pocketbook sind auch interessant. Hörbücher, Musik, oder z.B. beim Bügeln oder beim Spazieren Gehen einfach umschalten auf "vorlesen" und dann das eBook, das man gerade liest, weiter über Kopfhörer vorgelesen bekommen, hat auch seinen Reiz.
Bei allen 3 Marken (Tolino, Kobo, Pocketbook) macht man eigentlich nichts falsch :-)
Nur eben bei Kindle, da kenne ich viele Leute, die sich einen Kindle gekauft haben, weil sie - als Ebook-Neuling - gar nicht wußten, dass es auch andere Ebook-Reader gibt und dass der Kindle die Einschränkung hat. Jetzt sind sie total enttäuscht, dass sie mit ihrem Kindle die Onleihe der Stadtbibliotheken nicht nutzen können.
Viel Spaß beim Lesen!

1
@Rubezahl2000

Was meinst du mit "mehr individuelle Einstellungsmöglichkeiten"?

0
@EdwardHyde

Bei den Pocketbook-Readern kann man z.B. die Schriftgröße in 100 winzig kleinen Stufen verstellen, bei den anderen Readern gibt's nur 6 oder 8 Stufen.
Bei Pocketbook gibt's mehr verschiedene Schriftarten; man kann sich auf dem Reader beliebige Verzeichnisse anlegen für die eBooks,...
Das gilt zumindest für die Pocketbook Touch Lux Modelle. Den neuen Pocketbook Touch HD hab ich noch nicht getestet.

0

Du solltest aber erwähnen: NUR das azw ist auf den Kindle beschränkt.

Aber das mobi Format kann man auch auf anderen Geräten lesen

0

eigentlich hat Rubezahl2000 schon alles gesagt.

Darum nur noch mal als kleine Anmerkung von mir:

Vor einigen Jahren fing ich an, mich mich ebooks zu befaßen. Da war gerade der erste Kindle neu auf den Markt gekommen. Ich hab es mir überlegt und mich dagegen entschieden und mir lieber ein offenes Gerät geholt (ein Bebook).

Da die Technik sich aber weiterentwickelte, hab ich mir nach ein paar Jahren ein neues Gerät geholt, mit Touchscreen. Ich hab noch mal verglichen zwischen Amazon epub, und mich wieder für epub entschieden, da Amazon keinerlei Vorteil bietet, eher im Gegenteil. Ich hab mich dann für den Pocketbook Touch entschieden und war/bin sehr zufrieden damit.

Meine Frau nutze auch schon ebook-Reader, aber ihrer ging kaputt. Sie hat sich dann einen Pocketbook Touch Lux 3 geholt. 

Da meiner leider noch kein Licht hat, habe ich mich dann mal umgesehen. Ich hab dann gehört, daß Pocketbook einen neuen rausbringt, den Touch HD, mit Licht und besserem Display. Ich hab ihn mir geholt und muß sagen, daß das Gerät genial ist.

Also ich kann die Firma Pocketbook nur weiterempfehlen.

@EdwardHyde,

als ich einmal die Idee hatte, ein solches Gerät zu verschenken, habe ich mich kundig gemacht und mich letzlich für den Amazon Kindle entschieden. Die beschenkte Person ist sehr glücklich und sehr zufrieden mit dem Gerät.

Selbst nutze ich ein Android Tablet PC, auf dem ich auch meine Tageszeitung lese.

Der Kindle hat einen geringeren Stromverbrauch und das Tablet kann auch Farbe darstellen.

Der Kindle hat einen geringeren Stromverbrauch und das Tablet kann auch Farbe darstellen.

Jeder ebook-Reader mit e-ink hat einen geringen Stromverbrauch, das ist keine Besonderheit des Kindles.

Und das ein Tablet Farben darstellen kann ist ja auch nichts besonderes. Das Problem bei Tablets ist, daß es zum einen viel Strom braucht, und zum anderen: viele Menschen bekommen Augenprobleme wenn sie längere Zeit auf einem Tablet lesen. Bei einem e-ink Display besteht die Gefahr nicht.

0
@Saturnknight

@Saturnknight,

grundsätzlich hast Du natürlich recht.

Mein Vergleich galt einem Ratsuchenden, jemandem, dem das vielleicht nicht gegenwärtig ist.

Die Lektüre meiner Tageszeitung auf meinem Tablet PC hat mir noch keine Augenprobleme bereitet. Mein Tablet PC ist für mich ein Werkzeug und ein Hilfsmittel, nichts, mit dem ich mich stundenlang permament beschäftige.

Bevor ich den Kindle verschenkte, überlegte ich alle Argumente für und wider. Tablet oder Kindle (eBook Reader). Auf dem Tablet könnte man auch Rezepte in Farbe lesen, dennoch entschied ich mich für den Kindle. Auf meinem Tablet habe ich auch eine Kindle App, um, im Bedarfsfall, Romane lesen zu können. Das habe ich anfangs viel genutzt, jetzt gar nicht mehr. Mir fehlt die Zeit und die Muße zum Lesen.

0

Bis wie viel Zoll ist es angenehm ein Tablet als eReader zu nutzen?

Ich würde mir gerne ein Tablet zulegen welcher sowohl als klassischer Tablet als auch als eReader seinen nutzen finden wird, frage mich jedoch bis zu welcher Größe ein Tablet angenehm zum lesen von eBooks ist.

Die meisten Tablet haben meist 10 Zoll, bin mir jedoch nicht sicher ob es nicht doch zu groß ist, was meint Ihr? Was ist die richtige handliche Größe?

...zur Frage

Welcher Ebook-Reader für Mangas lesen

Halli Hallo guten Abend liebe Community,

ich bin jetzt so ziemlich neu in der Ebook-Reader Branche und möchte gerne hauptsächlich Mangas lesen. Hätte da ein paar fragen:

1) Woran erkenne ich ob ein Ebook Reader Manga Fähig ist? 2) Welche Zoll Größe sollte er mindestens haben? 3) Auf welchen Seiten kann ich die Mangas auf mein neues anstehendes Gerät runterladen?

Ich würde mich auf hilfreiche Antworten sehr freuen.

Natürlich vergebe ich DEN Stern der mir am besten geholfen hat!

Ran an die Tasten!

Ihr euer Kamui.

...zur Frage

Welcher Ebook Reader ist der richtige für mich?

Hallo ihr Lieben

Ich möchte mir sehr gerne einen Ebook Reader zulegen, bin jedoch leider sehr unwissend und hoffe hier auf Ratschläge stoßen zu können.

Da ich bedingt durch mein Studium eine Menge lesen muss/ Anmerkungen machen möchte, hätte ich gerne einen Ebook Reader mit Touch- Funktion und einem E-Ink Display. Darüberhinaus würde ich gerne wissen, ob es möglich ist Texte in pdf- Format auf dem Reader zu lesen? Hierzu würde ich gerne direkt mit dem Reader durch ein Wlan-Netz ins Internet gehen können.

Selbstverständlich bin ich direkt auf den Kindle gestoßen, jedoch unterstützt dieser kein epub und ich würde gerne wissen, ob dies eine drastische Einschränkung mit sich bringt? Weitere Modelle, die ich bislang interressant finde: Kobo touch (hier habe ich jedoch gelesen, dass man gekaufte ebooks via kreditkarte zahlen muss. simmt das?) und ein reader von sony.

Über einen Tipp/ eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen :) Vielen Dank schon einmal!

...zur Frage

Kindl-ebook-Format konvertieren?

Liebe Leute,

kann jemand helfen? Ich habe drei E-books im Kindle-Format .azw vorliegen und möchte diese gern auf meinem KOBO-E-Reader lesen. Mit einem Programm namens Calibre ließ sich früher mal das Kindle-Format in ein für andere E-Reader lesbares Format konvertieren. Die Variante aus dem Netz, sich eine entsprechend ältere Version des Kindle-Readers für Windows runterzuladen und die automatischen Updates zu deaktivieren funktioniert nicht. Bin für sachdienliche Hinweise in jeder Form dankbar.

...zur Frage

Welcher ebook Reader ist der geeigneteste?

Hi, ich überlege mir einen eboom Reader zuzulegen und gehöre zu dennen die sich nicht entscheiden können und auch noch keinen haben.

Akutell lese ich entweder auf meinen PC über Calibre oder am Smartphone Samsung S3 mit der App Moon Reader.

Lange Zeit war der Gedanke schwankend zw. Android Tablet (durch die gekaufte Moon Reader App) oder einen eReader.

Beim Tablet ärgert mich die geringe Akku Laufzeit wie ich sie auch beim Handy habe. Es ist praktisch da man das Handy immer da hat aber der Bildschirm vom S3 ist nicht so groß um auf Dauer angenehm zu sein. Ein Tablet dagegen kann halt mehr als ein eReader und würde spätestens im Sommer wenn man in der Sonne liest wie der Laptop und das Handy blenden. Für das lesen habe ich gerne eine geringe Breite beim Display (bzw. Beim S3 gerne auch Panorama Landscape beim Handy ^-^)

Nachdem ich aktuell gerne auch Online lese z.B. fanfiction.net / fanfiktion.de sollten auch epub und DRM freie Medien erlauben oder einen Onlinebrowser haben. WLAN und der gleichen sind Pflicht.

Was soll mein Reader können: 

* - bequemes Lesen auch in der Sonne

*  - mgl. Umschaltbar zw. Tag und Nacht (Hintergrund dunkel Text hell) 

* - Formate epub pdf und Formate ohne DRM akzeptieren 

* - eigene Bücher außerhalb der Onlineshops erlauben (Fanfiktion.de oder wenn man selbst was in ebup speichert) ggf. Inkl. Onlineleihe 

* - Display sollte größer sein als S3 aber sowie ich sehe sind alle reader aber da ähnlich - Einfaches Blättern 

* - MGL. Übernahme der Daten von Calibre Ebook Management (Stichworte Autoren Buchreihe - Cover) 

* - eigener Browser um Online zu lesen (fanfiction.net) 

* - mgl. Großer interner Speicher oder erweiterbarer Speicher (ggf. Micro SD) 

* - lange Laufzeit ... das Handy bietet mir je nach Helligkeit und Nutzung teilweise nur 6 - 8 h das ist mir zu wenig. Manchmal insbesondere Wochenende lese ich eindeutig länger und es sollte min. 1 Tag halten besser noch länger

Wasserschutz ist natürlich nett und schützt davor wenn man doch mal in der Wanne lesen will. Was ich ggf. Ab und zu mit dem Handy tue obwohl es auch nicht dicht ist. Ist also nicht gerade ein Must have

...zur Frage

Tolino Vision 4HD vs Amazon Kindle Paperwhite?

Hi,

ich möchte mir diesen oder nächsten Monat einen Ebook-Reader kaufen. Dabei muss es meiner Meinung nach nicht immer die Lösung vom Marktführer sein, falls die Konkurrenz mindestens genau so gut ist.

Deswegen überlege ich mir statt einen Kindle Paperwhite einen Tolino Vision 4HD zu kaufen.

Hat jemand von euch schonmal beide Geräte in der Hand gehabt und kann mir Nachteile/Vorteile des Visions gegenüber des Paperwhites erläutern? Wie weit geht der in der Artikelbeschreibung beschriebene Spritzwasserschutz?

Ein Freund von mir hat mir erzählt, dass er bei seinem Kindle eine coole Funktion entdeckt hat. Dabei hatte er ein Hörbuch + Ebook (zusammen) gekauft und konnte immer das Hörbuch hören und auf dem Kindle direkt an der Stelle weiterlesen (automatisch), an der das Hörbuch aufgehört hat.
Gibt es sowas auch für den Tolino?

Viele Grüße
T

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?