hey was sind eigentlich zigeuner?

6 Antworten

Eigentlich ist die Bezeichnung Zigeuner nicht korrekt. Es sind Völker Sinti und Roma. Ursprung wahrscheinlich in Indien in der Zeit als unsere Vorfahren sich dort auch rumgetrieben haben. Sie haben allerdingst die Traditionen der Nomaden von damals erstaunlicherweise beibehalten können über Jahrtausende. Zu ihrer Kutur gehört das Nomadentum, deswegen die falsche Aussage, sie hätten keine Staatasangehörigkeit. Einen eigenen Staat haben sie nicht, sie sind aber durchaus staatasangehörige von allen möglichen Ländern, über die verstereut sie leben. Sie haben zum Teil eigene Sprachen behalten, sprechen aber auch immer die Sprache der Region in der sie Leben. Es gibt auch sesshaft gewordene. Das diese sich aber von der Kultur der Vorfahren entfernen assimilieren sie einfach mit Generationen in andere Völker. Die Nomaden behalten aber ihre Sitten. Es ist für uns schwierig zu akzeptieren, dass deren Kultur auf ganz anderen Grundpfeilern basiert. Sie sind Nomaden, sind am Haus und Hof nicht interessiert. Geld verdienen ist für sie eine wichtige Beschäftigung. Wie man es macht ist egal. Handeln, Cirkus, Betteln auch Betrug und Schummelei gilt alles als legitim, solnge man eigene Leute dabei nicht übers Ohr haut. (Intern haben sie auch ein Clan-System mit eigenen Kämpfen und Boshaftigkeiten) Eine geregelte Ausbildung akzeptieren sie nicht. Bildung bekommt man im Leben und im Clan von den Älteren. Das wichtigste ist, dass man klarkommt im Leben. Mit 12-13 Jahren gilt man schon als erwachsen und macht bei den Eltern mit. Versuch Mal denen mit Kinderarbeitsverbot und Schulpflicht zu kommen! Alles in Einem ist es eine andere Welt, die erstaunlicherweise überlebt hat und neben Unserer existiert. Da sie in der Minderheit sind haben sie es schwer Akzeptanz zu finden. Sie passen uns einfach nicht ins Konzept. Das führt zu Spannungen, die auf beiden Seiten zu Vorurteilen und Argwohn führen. Manchmal sind ja auch beide Systeme nicht vereinbar. Siehe oben: Schulpflicht und Kinderarbeit und viele andere Sachen noch. Z.B. regeln sie ihre Angelegenheiten gerne intern und akzeptieren nicht die Gerichtsbarkeit des Staates. D.h. im Zweifelsfall decken sie einander. Vor dem Staat zu lügen ist kein Verbrechen. Alles wird bei ihnen intern von den Clan-Ältesten entschieden. Den Aussenstehenden gegenüber sind sie misstrauisch. Das entgegnen wir mit eigenem Misstrauen und Vorurteilen sie wären alle Diebe, Halunken und sonst was. Im Grunde sind sie einfach nur anders.

Die haben durchaus Staatsangehörigkeit. Wenn der Staat indem du geboren wurdest nicht aufhört zu existieren oder dich "verbannt" hat hast du eine Staatsangehörigkeit. Als Zigeuner werden oft Menschen bezeichnet die noch in der traditionellen Lebensweise ihrer Kultur leben (zb. Roma oder Sinti) Im Gegensatzt zu den meisten anderen Menschen in Europa sind diese Leute nie sesshaft geworden. Das heisst sie haben keinen festen Wohnsitzt und ziehen durchs Land oder auch von Staat zu Staat. Da diese Menschen anders leben als wir und sich manchmal als anders kleiden werden sie gerne abällig als Zigeuner also Herumtreiber bezeichnet.

bis auf das "abfällig" im letzten satz stimme ich dir ganz zu ... das ist vielleicht hier so aber nicht überall ... ich komme z.b. aus der ukraine und in der nähe unseres dorfes war auch ein zigeunerlager ... jedoch waren sie dort zigeuner .. also es gab keinen anderen begriff dafür ... als ich hier das erste mal das wort roma gehört hab wuste ich zunächst auch nicht was das ist und durch nachfragen hab ich halt erfahren das man dieses "volk" auch als zigeuner bezeichnet ... als ich meine mutter gefragt hab ob sie noch andere bezeichnungen außer zigeuner für diese menschen kennt konnte sie mir keine weiteren sagen und roma kannte sie auch nicht .. sie meint zigeuner ist bei uns ein ganz geläufiger begriff ... genau wie neger .. dort sagt niemand schwarzer oder stark pigmentierter oder afrikaner o.ä. ... ist halt von kultur zur kultur anders

0
@BobLawliet

nur weil ein Begriff geläufig ist heisst das nicht dass er nicht abwertent ist. Wenn ich statt Frau, Alte oder Fuffe sage drückt das Respektlosigkeit aus. Genauso wenn ich zu dir Ostblockflüchtling sagen würde. Der Begriff kann durchaus geläufig sein, deine Freude wirst du trotzdem nicht damit haben.

0
@BobLawliet

Tja, da kann man sehen wie tief verwurzelt die Ausgrenzung der Roma in manchen Ländern sind... Also ehrlich, wenn man nicht mal weiß wie bestimmte Gruppen von Menschen sich selbst bezeichnen und sie ganz selbstverständlich "Neger" oder "Zigeuner" nennt... Armes Land, armes Volk... im Geiste natürlich ;).

Warum geht ihr nicht einfach mal hin und fragt. Dann würdet ihr wissen wie sie sich selbst nennen.

0
@mmn40

die haben sich selbst auch zigeuner genannt ... es gab keinen anderen begriff für soe ... was hat das bitte mit armen land im geistlichen sinne zu tun

und @durus der begriff ostblockflüchtling währe ebenfalls nicht korrekt da meine großmutter damals mit ihren eltern dort hin aus deutschland geflüchtet ist ...

0

Aber auch was der Durus88 da von sich gibt ist ziemlich gequirlter Mist, sorry.

Roma sind eigentlich kein "Nomaden-Volk", also ein Volk das mit seinen Viehherden in einem bestimmten Gebiet von Weideplatz zu Weideplatz zieht. Überhaubt sind Roma nie Viehzüchter gewesen, außer bei Pferden, auf die hatte sich die Gruppe der Lovara spezialisiert.

Eigentlich echt komisch wie wenig die Leute in Europa über dieses Volk wissen, wenn man bedenkt, dass es schon seit ca 850-900 Jahren auf diesem Kontinent lebt, in Deutschland seit über 600 Jahren.

0
@mmn40

Nomade leitet sich zwar von nomás also mit Herden herumziehen ab, der Begriff wird aber nicht nur für mit Vieherden herumziehende Menschen verwendet(zb. Arbeitsnomaden). Als Nomaden werden einfach Menschen bezaichnet die wegen kultureller oder ökonomischer Gründe keinen festen Wohnsitzt haben und solche gibt es in der Postmoderne nicht nur bei den Roma. Eine Frage hätte ich noch: Da die Roma nicht mit Herden sondern nur mit Pferden herumziehen, wie nennst du eine Gruppe Pferde? Ich zitiere nach Wikipedia: Als Herde bezeichnet man in der Zoologie eine Ansammlung großer Säugetiere(...) Ich bin gespannt auf deine Antwort.

0

Weil Sie seit Jahrhunderten ein fahrendes Volk ohne festen Wohnsitz sind. Lange Zeit wußte man nicht, wo sie eigentlich herkamen. Erst im Zuge der fortschreitenden Erkenntnisse der Humangenetik wurde offenbar, daß Sie vor ungefähr 800 Jahren in Indien aufgebrochen sein müssen.

Naja 800 Jahre wird kaum stimmen.

0
@aptem

Wie kommst du denn dazu? Selbstverständlich kann man anhand der übereinstimenden Gensequenzen auf ein Alter des ersten gemeinsamen Vorfahren schließen!

0

Was möchtest Du wissen?