Heparin: clexane und mono embolex einfach austauschbar?

6 Antworten

Da alle diese Mittel ein niedermolukulares und langwirkendes Heparin enthalten. ist ein Austausch möglich. Aber es gibt von allen Präparaten unterschiedliche Dosierungen. Spreche den Austausch unbedingt mit deinem Arzt ab.

Ich stand nach einem Eingriff auch mal vor dieser Entscheidung, nachdem ich im Krhs.Clexane bekam und mir der Hausarzt "nur" Mono Embolex verordnete.

Ich rief am WE im Krankenhaus an und vergewisserte mich, ob ich einfach so tauschen könne.

Letztendlich ist es beides das Gleiche, ich musste ein halbes Jahr spritzen und nachdem meine Blutwerte stabil waren, ging ich nur noch alle 4 Wochen zur Blutkontrolle.

Der Ratschlag in der Apotheke zu fragen, den finde ich sehr gut.

Ein Apotheker sollte Dir sagen können, ob sich die beiden Medikamente vertragen, wegen der verschiedenen Inhaltsangaben.

Du hast so recht mit den Ärzten. Meine Ärztin (Vertretung) hat mir eine viel zu hohe Dosis an Tabletten verordnet, habe ich zum Glück nicht befolgt und weniger genommen und trotzdem war der Quick dann noch viel zu niedrig (bei 13). Nach fast 2 Jahren kennt man sich schon ganz gut damit aus.

Viel Glück bei der Nachfrage in der Apotheke.

Danke für deine Antwort. Das war das einzige sinnvolle hier und nicht wieder der schlechte Ratschlag blind auf die Ärzte zu hören!

Letztendlich habe ich jetzt bei meiner Mutter (ist Arzt) und beim Hausarzt nachgefragt und ja ich habe richtig gehandelt. An sich ist es egal welches Präparat man zum verdünnen nimmt aber der Krankenhausarzt hätte überprüfen müssen ob ich nicht auf das von ihm verschriebene mittel allergisch bin.

1

Thrombose trotz Heparin-Spritzen und Kompressionsstrümpfen nach OP?

Hallo! :) Ich hatte genau vor einer Woche eine Kreuzbandplastik am linken Knie und seitdem spritze ich mir täglich Heparin und trage Kompressionsstrümpfe an beiden Beinen. Es hat schon die ganze Zeit ziemlich wehgetan, aber seit gestern kam im linken operierten Bein in der Wade ein krampfartiger Ziehen dazu und starke Schmerzen und starkes Pochen seitlich in der Kniekehle beim Aufstehen dazu. Ich habe gehört, dass die Symptome von einer Thrombose ähnlich sind. Es ist zwar auch zeitweise sehr warm an der schmerzenden Stelle, aber das kann auch daran liegen dass die Narbe von der OP gleich daneben liegt. Kann das eine Thrombose sein, obwohl ich auch erst 15 bin und regelmäßig Spritze oder sind das eher noch Schmerzen von der OP und Narbe? Wie soll ich das dem Arzt sagen? Und was wird dann untersucht? Danke im Voraus! :)

...zur Frage

NW von einer einzigen heparin-spritze-wie wahrscheinlich?

Ein 12 stündiger Flug steht mir bevor und ich spritze clexane.Wie wahrscheinlich ist eine Nebenwirkung dieses Präparates bei nur einer einzigen Anwendung?Darüber finde ich im Netz nichts.Mein Arzt hat mich über NW aufgeklärt,aber vor lauter Aufregung hab ich nicht nachgefragt,wie häufig sowas passiert.

...zur Frage

thrombosespritzen - hallux valguss operation - angst

guten abend,

ich hab am dienstag eine bevorstehende hallux-valgus-op beidseits (beim dr. rahmanzadeh- gelenkzentrum berlin).. nun meine frage:

mein orthopäde hat mir clexane 20 mg (thromboseprophylaxe) verschrieben bei niedrigen-mittleren risiko...ich habe aber angst, dass nur 20 mg nicht reichen...ich muss erwähnen ich bin erst fast 18 Jahre alt! und gesund...jedoch hatte meine mutter mit 54 Jahren eine thrombose!..die hab ich meinem orthopäden auch erzählt..müsste ich dann nich die 40 mg Clexane bekommen? da in der familie hohes thromboserisiko- wegen meiner mutter- bekannt ist.. sollte ich doch nochmal hin zum orthopäden und mir doch die 40 mg verschreiben lassen bzw darum bitten? oder übertreib ich nur weil ich angst habe? außerdem sind bei mir selber auch seit jahren venen zu sehen an den beinen..habe zwar keine beschwerden aber deutet das nicht auch auf durchblutungsstörungen? sollte allein wegen diesen faktoren nicht doch lieber 40 mg spritzen eingesetzt werden??

vielen dank im voraus!!

...zur Frage

Subkutan-Injektion in die Innenseite des Oberschenkels?

Hallo,
darf ich eine Subkutan Injektion in die Innenseite des Oberschenkels injizieren? Pat. wiegt 75 kilo und hat dementsprechend auch eine Fettschicht an den Oberschenkeln. Wenn nein? Warum? Kann dies Risiken mit sich bringen? Wenn ja welche und warum?

Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?