Helfen Falkenattrappen gegen Taubenplage?

5 Antworten

An die Plastikraben hatte ich auch mal geglaubt, bis ich mal gesehen habe, dass rechts und links vom Raben jeweils eine Taube saß und sich an den Raben ankuschelte. 

Besser wäre wohl ein Habicht-Mobile, das sich im Wind bewegt.

zum sogenannten "vergrämen" von tauben sind plastik-atrappen von rabenkrähen bestens geeignet. je eine davon auf die giebel des daches setzen, mit blickrichtung der krähe zur dachfläche. das wirkt.

Bei uns ließ sich eine Taube nur durch Anbringen eines Stachelbandes davon abbringen unterm Dach zu nisten. Das war nachhaltig, auch wenn es irgendwie nach Zuchthaus auf dem Dach aussieht.

Was tun gegen Taubenplage auf dem Balkon?

...zur Frage

Hallo. Wer von Euch hat Erfahrungen in Prozessen wegen Schimmel?

Ich hatte massiven Schimmel in meinem, seit 25 Jahren gemieteten Häuschen. Ich verklagte die Vermieter. Es folgte das Übliche an Unterstellungen. Gerichtsgutachten jedoch bewiesen, dass der Schimmel aus einem Bauschaden herrührt. Meine Vermieter sanierten nur oberflächlich. Als es schlimmer wurde, mussten sie, laut Gericht, mit einer Fachfirma sanieren. Die bekamen aber nur den Auftrag, den Schimmel zu beseitigen und nicht die Ursache. Schimmel kam wieder. Das schien aber keinen zu interessieren, sondern wurde selbst vom Gericht ignoriert. Die Richter wechselten ständig. Mein erster Anwalt sagte mir nicht, dass ich die geminderte Miete hinterlegen muss, sondern teilte mir nur mit, dass ich sie nicht ausgeben dürfe. So geschehen. Die Vermieter kündigten in jeglicher Form. Ich wechselte den Anwalt. Der Mieterbund empfahl mir einen. Der hingegen brockte mir eine Vergleichsverhandlung ein, in der er nicht der Richterin mitteilte, dass meine Mietminderung niedriger war, als der Vermieter angab. Das führte dazu, dass die Richterin davon ausging, dass ich mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand sei und so sei ich sowieso draussen. Obwohl ich über zwei Stunden in der Verhandlung den Vergleich ablehnte, da ich laut Vergleich ausziehen sollte, hatte ich keine Chance. Mein eigener Anwalt schrie und schlug mit der Faust auf den Tisch"Dann keinen Vergleich". Völlig erschrocken hob ich nur die Hände und sagte: "Ich mache es ja schon". Das war alles andere als freiwillig. Als ich der Richterin die tatsächliche Mietminderung mitteilte, war sie kurz verwirrt, meinte aber dann, dass alle das immer behauptet hätten, dass die Mietminderung 75Prozent sei und deswegen bliebe das jetzt auch so. Ich musste ausziehen. Und da ich Musikerin bin, finde ich überhaupt gar keine bezahlbare Wohnung, denn eine freiberufliche Musikerin will niemand als Mieter. Die Stadt hat mir dann das Obdachlosenheim angeboten. Unfassbar. Seit 2012 wohnte ich im Schimmel und seit September 2016 nur mit dem Nötigsten in einem Gästezimmer einer Freundin. Mein Hausstand und mein Instrument sind eingelagert. Ein Hotel konnte ich mir nicht leisten. Und die Einstweilige Verfügung, dass die Vermieter das bezahlen, wurde vom Gericht abgelehnt mit den Worten: "Wenn es so schlimm wäre, wären Sie schon längst in ein Hotel gezogen". Auf meine Frage, wer das denn bezahlen soll, bekam ich keine Antwort. Ich bin verzweifelt. Denn mittlerweile bin ich aus der Rechtschutz rausgeflogen, weil mein erster Anwalt lauter neue Fälle aufgemacht wegen einer Schimmelsache. Ich habe keine Ahnung, wo ich mich hinwenden soll, dass mir wirklich geholfen wird. Das hier ist ein Skandal. Habt ihr einen Rat oder eine Idee?

...zur Frage

Taubenplage im Pflaumenbaum

Wir haben in unserem Garten einen Pflaumenbaum, in dem sich recht viele Tauben aufhalten, die die Blüten ( jetzt sind es schon kleine grüne Pflaumen ) ab fressen und einige kleine Ästchen abknicken. Kennt einer (Haus-)Mittel, die die Tauben vertreiben? Ich bitte um schnelle Antworten, da wir im Sommer schon noch Pflaumen haben möchten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?