heizung wird nur einseitig warm

8 Antworten

Tja, wenn Du kein Wasser in der Anlage hast, dann kannst Du versuchen zu entlüften wie Du willst, dann lässt Du bei jedem Versuch zu entlüften nur noch mehr Luft in die Anlage hinein! Vor jedem Entlüften, daß nur gemacht werden soll, wenn ein Heizkörper nicht komplett warm wird, so ähnlich wie bei Dir, muß der Druck in der Heizungsanlage kontrolliert und erhöht werden, da beim Entlüften der Druck immer wieder abfällt. Wenn er dann einen bestimmten Punkt unterschritten hat, dann zieht die Anlage Luft, anstatt sie welche raus lässt! Wenn Du in einem Mehrfamilienhaus wohnen solltest, dann mußt Du, bevor Du mit dem Entlüften anfangen kannst schauen, ob Du überhaupt in den Heizkeller kommst um den Druck zu kontrollieren und nachfüllen zu können. Dies ist aber in aller Regel nicht möglich, so daß in Mehrfamilienhäusern die Mieter im eigenen Interesse die Finger vom Entlüften lassen sollten. Beim Entlüften muß der Druck nach jedem Heizkörper kontrolliert und nachgeführt werden. Ansonsten zieht man sich wieder Luft in die Anlage. Auch  muß die Heizung abgeschaltet sein, damit der Pumpensog keine Luft einziehen kann. Der Druck sollte nur bis 0,5bar unter dem auf dem Sicherheitsventil aufgedruckten Abblasedruck aufgefüllt werden. Eigentlich muß man eine Heizung nicht ständig entlüften, daß macht eine ordentlich installierte Anlage von ganz alleine. Denn die Heizungen sind mit automatischen Entlüftern ausgerüstet, die sämtliche aus dem Heizungswasser austretenden Gase aus der Anlage entfernen. Da das Heizungswasser nach ein paar Durchläufen durch den Heizkessel keine Gase mehr enthalten, muß nach ein paar Tagen keine Luft in der Anlage befürchtet werden. Der Druck der Anlage darf nicht unter einen Mindestdruck abfallen, da sonst die Gefahr des Luft ziehens besteht. Der Mindestdruck lässt sich einfach ermitteln. Einfach die Höhendifferenz zwischen dem Heizkessel und den am höchsten montierten Heizkörper messen. 10m Höhendifferenz entsprechen damit 1bar Druck in der Anlage. Also darf bei einer Höhendifferenz von 12m der Druck in der Anlage auf keinen Fall unter 1,2bar sinken! Bei Etagenheizungen kann der Druck auf 0,75bar sinken ohne daß Gefahr besteht Luft zu ziehen. Aber auch hier gilt, erst auffüllen, dann entlüften! Man muß eine Heizung nicht ständig entlüften, denndamit erreicht man nur das Gegenteil, weil mit jedem Liter Wasser, daß nachgefüllt wird auch wieder frische Gase, die im Wasser gelöst sind aufgefüllt. Man gerät in einen Teufelskreis und zerstört im Endeffekt nur die Heizanlage, weil die zugeführten Gase zu Korossion und Verschlammung führen. Meine Heizung läuft mittlerweile über 15 Jahre ohne Entlüften der Heizkörper. Nur bei der Erstbefüllung wurde die Anlage komplett entlüftet und dann noch einmal nach ein paar Tagen die Reste entlüftet. Das war es bisher. Einmal im Jahr zur Wartung wird aufgefüllt und mehr muß nicht dran getan werden. Im Mehrfamilienhaus überlässt man das Entlüften am besten dem Hausmeister, oder man macht es mit ihm gemeinsam, daß er im Heizungskeller den Druck überwacht und nachführt und die Mieter können entlüften. Entlüften heist aber nicht, 2 Liter Wasser pro Heizkörper auslaufen zu lassen, sondern nur so lange das Entlüftungsventil öffnen, wie Luft herauskommt. So bald ein Wasserstrahl kommt sofort wieder schließen. Anschließend den Entlüfterschlüssel irgendwo ablegen, wo man ihn nicht wieder zu Gesicht bekommt und an das Entlüften erinnert wird. Das sollten auch alle anderen Mieter so tun, dann werdet Ihr bald keine Probleme mit Eurer Heizung haben! Eins noch zum an den Spiegel zu schreiben: Entlüften ist kein Volkssport für langweilige Tage und auch kein Allheilmittel wenn die Heizung mal nicht so funktioniert wie sie soll!

dem vermieter bescheid geben. wenn weder luft noch wasser kommt (versteh ich nicht wenn kein wasser kommt dann auf jeden fall luft) ist ja irgendwas nicht in ordnung - leitung verstopft o.ä.  dein vermieter muss sich drumm kümmern und eine fachfirma holen. 

Ähm, wenn weder Luft noch Wasser kommt, dann solltest du dringend Wasser nachfüllen.

Wahrscheinlich wird sich das Problem der ungleichmäßigen Erwärmung danach auch erledigt haben.

nach kurzem zischen kam weder Luft noch Wasser.

Hinweis auf zuwenig Wasser in der Anlage, Nachfüllen

Vermutlich doch noch irgendwo Luft, die nicht raus will. Auf alle Fälle Fachmann ran lassen.

Was möchtest Du wissen?