Heizung wasserdruck

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die das Wasser nur durch das Überdruckventiel verliert, dann dürfte nur das Ausgleichsgefäß defekt sein. Das ist ein "großer Topf" der das überschüssige Wasser aufnimmt wenn das System heiß ist und es wieder zurückgibt wenn das System kalt wird.

Im inneren sitzt eine Gummiblase die mit Stickstoff gefüllt ist. Geht diese kaputt, so füllt sich der Behälter mit der Zeit vollständig mit Wasser und kann den Druck nicht mehr ausgleichen.

Die Dinger gehen recht schnell kaputt, gerade wenn die Temperatur sehr stark schwankt (Therme) und viele und starke ausgleichsbewegungen auf die Blase wirken.

Wird das Ausgleichsgefäß ersetzt, unbedingt mindestens eine Nummer größer wählen als man braucht. Das hält dann ein Vielfaches der Zeit die das normalerweise hält.

Bei meiner Anlage (Großes Mehrfamilienhaus) war das Ding so alle 2 bis 3 Jahre kaputt. Jetzt steht da ein doppelt so großer Topf und der hält bereits seit 14 Jahren. Nicht schön und leider dauernd im Weg, hat aber gerade mal 30% mehr gekostet und hält schon weit über 400% der "normalen" Lebensdauer.

Die Anlage benötigt ein Ausgleichsgefäß. Denn: Wasser dehnt sich bei Temperaturerhöhung aus. So extreme Druckschwankungen bis hin zum Ansprechen des Überdruckventils deutet auf einen Fehler hin. Hatte selbst einmal mit solch einer Gastherme zu tun. Da hatte ich oft zuviel Wasser nachgefüllt. Aber über 2 Bar ist der Druck nie gegangen. 3.5 ist schon sehr viel.

1

Bei mir war dann eine Ursache für den Wasserverlust die undichten Muffen an Heizkörpern und, woran man natürlich sofort denken müßte, eine defekte Therme. Beides mußte dann repariert bzw. ausgetauscht werden (Hausverwaltung), weil auch die CO-Werte am Kamin nicht mehr tolerabel waren. Ein Defekt tritt eben selten alleine auf.

0

An deiner Stelle würde ich mir mal einen Fachmann dazu kommen lassen. Irgendwo muss doch das Wasser hin, dass du dauernd nachfüllen musst. Normalerweise ist das ein geschlossener Wasserkreislauf, wo also ist das Leck?

Heizkörper wird nach Abbau und erneutem Anschluss nicht warm?

Hallo. Ich habe aufgrund von Renovierungsarbeiten einen Heizkörper abmontiert. Nun sind die Arbeiten fertig und ich habe den Heizkörper wieder angeschlossen. Bei dem Abbau ging recht viel Wasser verloren, da das Ventil nicht ganz zu gedreht war und es erst später bemerkt wurde. Nun habe ich den Heizkörper angeschlossen und erstmal frisches Wasser in die Heizung bzw. in den Kreislauf gepumpt, damit wieder der gewünschte Druck im Kessel herrscht. Danach habe ich alle Heizkörper im Haus voll auf gedreht und von unten nach oben der Reihe nach entlüftet. Bei dem kürzlich angeschlossenen Heizkörper kam natürlich erstmal eine Menge Luft raus. Nachdem alle Heizkörper entlüftet wurden, habe ich noch einmal Wasser in den Kreislauf geführt, bis erneut der gewünschte Druck im Kessel herrscht. Nun ist mir aufgefallen, dass alle Heizkörper sofort wieder warm werden, nur der kürzlich montierte nicht. Ich weiß leider nicht, woran das liegen könnte. Hier nochmal die Fakten:

  • Heizkörper im Keller (tiefste Stelle)
  • Viel Wasser ging bei Monate verloren
  • frisches (kaltes) Wasser dem Kreislauf zugeführt
  • Druck wieder "normal"
  • Alle Heizkörper entlüftet
  • Alle Heizkörper werden warm, bis auf der unterste

Ich habe das kurz nach dem Auffüllen des Wassers getestet, kann natürlich sein, dass es heute schon wieder anders aussieht, hatte aber noch keine Zeit um nach zu sehen. Vielleicht kennt sich hier ja jemand aus.

Danke!

...zur Frage

Vaillant VC 196 E Therme Wasser nachfüllen

Hallo!

Ich habe die og. Gastherme und schaue hin und wieder mal nach dem Wasserstand.

Nachdem ist dem im mittleren Bereich (ca. 1,25bar) aufgefüllt habe, schaute ich ein paar Tage später nach. Druck war bei obar, Heizkörper trotzdem warm.. Ich füllte also ein wieder ein wenig Wasser nach (per Schlauch, nur einige Sekunden) und der Stand war wieder ok bei 1,25bar.

Bei einer späteren Kontrolle war der Wasserdruck dann auf einmal bei 2 bar.. dann wieder bei knapp über 0 bar.

Nun meine Fragen Wie kommen dieses starken Schwankungen zustande und ist das normal? Wann ist der optimale Zeitpunkt, den Wasserdruck einzustellen (welche Temperatur)?

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Schwankt der Wasserdruck in einer Zentralheizung ein bisschen oder ist er immer gleich?

Hi,

ich habe in den letzten Tagen in meiner Hausmeister stelle bei mehreren Bewohnern die Heizkörper entlüftet und Wasser im Keller nachgefüllt.

Minimum ist laut Heizungfirma (habe extra nachgefragt) 1,8 und das Sicherheitsventil öffnet bei 3 Bar.

Also habe ich den Druck bei der aufgeheizten Anlage auf 2 Bar eingestellt, nachdem alles entlüftet wurde.

Jetzt schwankt der Druck zwischen 1,8 und 2,5 Bar. Ist das normal? Oder hat das wieder jemand entlüftet?

...zur Frage

Vaillant ecoTec classic Wasserdruck?

Hallo unsere Gastherme zeigt einen Druck von 0 Bar an. Jedoch sind alle Heizkörper warm. Und wenn ich das Entlüftungsventil öffne, kommt nur Wasser. Kann das sein? Liegt da ein Fehler am Manometer vor?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?