Heizung aus der Halterung gefallen, Repariert und jetzt soll ich Zahlen!?

14 Antworten

Zunächst gilt, wer beauftragt, bezahlt den Handwerker. Du warst das nicht. Teile dem Vermieter schriftlich mit, dass du jegliches Verschulden an der Reparaturbedürftigkeit entschieden bestreitest (damit ist die Beweislast umgekehrt) und seine Zahlungsansprüche zurückweist. An dich adressierte Handwerkerrechnungen kannst du getrost negieren, da du ja nicht Auftraggeber warst (kannst sie auch gleich in den Papierkorb tun).

Aus dem Schreiben geht doch eindeutig hervor, dass es eine "natürliche" Ursache gab, dass die Heizung von der Wand gefallenist. Das ist eindeutig Erhaltungsaufwand und fällt garantiert auch nicht unter Kleinreparaturen. Du hast damit jedenfalls nichts zu tun.

Nachtrag zu meiner Antwort: Du brauchst hier keinen Anwalt, keinen Mieterverein etc.. Spar das Geld und kauf lieber dir und deinem Kleinen was Schönes. Wenn der Vermieter dein Geld unbedingt will, müsste er dich verklagen, dann kostet's sein Geld.

Heizungskörper aus der Wand gebrochen. Wer muss zahlen?

Hallo,

ich habe ein Problem mit einem Heizkörper in meiner Wohnung. Dieser ist vor einigen Tagen auf einer Seite mit der Halterung aus der Wand gebrochen. Die Halterung ist unbeschädigt, aber komplett von der Heizung abgetrennt. Die Schraube und der Dübel haben sich einfach aus der Wand gelöst. Dabei sieht es aus als wäre beim Verschrauben und Anbau der Heizung die Schraube schräg aus dem Dübel gebrochen (fehlerhafter Einbau?). Die Wand selbst ist in einem recht maroden Zustand. Allgemein ist es in meiner Wohnung nicht möglich Regale, Lampen oder Jalousinen problemlos anzubringen. Die Wand bröckelt sehr leicht weg, nichts hält. Die Heizung löste sich, als ich bei dem Versuch meine Jalousie zu richten (sie klempte fest), leicht auf die Heizung abgerutsch bin (absolut nicht mit vollem Gewicht, weil ich auf einem Stuhl stand). Habe das Ganze nun behelfsmäßig auf einer Seite abgestütz, aber natürlich muss es jetzt auch repariert werden und ich fürchte, das nun einige Kosten auf mich (oder hoffentlich den Vermieter :)) zukommen werden.

Hat vielleicht jemand Ahnung und weiß wer in so einem Fall (ich betone sehr marode Wände und keine übermäßige Belastung des Heizkörpers) für die Reperatur aufkommen muss?

Vielen Dank!

Mieterin1985

...zur Frage

Recht als Mieter mit Kind bei Heizungsausfall

bei meiner Freundin fällt dauernd die Heizung aus,am Freitag war wohl eine Firma da,dann lief sie 3 Stunden,jetzt bleibt sie wieder eisekalt.Sie hat einen 3 jährigen Sohn,und der Vermieter geht nicht ans Telefon.Was hat sie jetzt für ein recht???Darf sie den Notdienst anrufen???? Oder muss sie sich das gefallen lassen....mit ihrem kleinen Kind???? Sie hat nur 11-15 Grad in der Wohnung

...zur Frage

Darf mir der Vermieter die Wartung der Heizung berechnen?

Hallo zusammen !! Mein Vermieter (Doppelhaushälfte) berechnet mit bei der jährlichen Nebenkostenabrechnung gerne alles und jedes !! Jetzt will er mir sogar die Wartung der Gasheizung berechnen. Nachdem Ende letzten Jahres das Display der Heizung "Störung Kessel" angezeigt hat, haben wir nach Rücksprache mit dem Vermieter den zuständigen Heizungsmonteur verständigt und der hat uns darauf hingewiesen, dass die Heizung einmal gewartet werden muss. Nun meint der Vermieter, er gibt gerne den Auftrag zur Wartung, berechnet uns dann aber die Kosten. Eigentlich müsste das Haus bereits uns gehören, nach den Kosten die wir dafür zahlen. Er könnte uns doch auch nicht die Kosten für eine neue Heizung berechnen, sollte diese einmal kaputt sein. Ich bitte um Eure Hilfe - Danke !!

...zur Frage

Vermieter haben kein Geld für Heizöl, wie viel weniger Miete kann ich zahlen?

Heizung geht nich, kein warmes wasser und das schon fast 2 Wochen?

...zur Frage

Heizung defekt. Wer zahlt?

Hallo zusammen,

in meiner alten Wohnung ist die Heizung ohne Fremdeinwirkung aus der Halterung gerissen. Das Haus war sehr alt und wurde über Jahrzehnte nicht renoviert. Der Vermieter meint, dass ich dafür aufkommen muss. Stimmt das? Wir hatten übrigens keinen Mietvertrag. Also müsste ja der gesetzliche gelten oder?

...zur Frage

Angeblich denkmalgeschützte Haustür: Es ist ar***kalt im Flur.

Hallo zusammen!:)

Ich wohne in München in einem Wohnhaus mit 15 Mieteinheiten. Der Hausflur hatte jetzt vor einigen Tagen, wie es noch so kalt war, so um die 5 Grad Celsius (habe es mit einem Thermometer gemessen). Die Ursache: Die Haustüre schließt nicht richtig dicht, unten ist ein 3cm hoher Schlitz, die kalte Luft pfeift also volle Kanne rein. (Mäuse etc. können - denke ich - ebenfalls einfach reinspazieren.)

Ich habe bei meinem Einzug meinen Mieter natürlich sofort drauf angesprochen, er meinte aber, dass die Haustür denkmalgeschützt ist (sehr altes Haus) und daher darf er keine andere Tür einbauen. Es wurde nun notdürftig so ein "Besenstreifen" unten an der Tür befestigt, aber es ist immer noch ein FIngerbreit Luft. Und so ein "Besenkamm" isoliert natürlich auch nicht.

Kann das wirklich sein, wenn eine Fassade/Haustür denkmalgeschützt ist, dass dann alle Mieter horrende Heizkosten zahlen müssen, weil das gesamte Haus von innen ausgekühlt wird?

Vielen Dank für Euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?