Heirat mit einer Thailänderin in Deutschland?

6 Antworten

Sie benötigt einen Deutschtest für das Heiratsvisum, das ist richtig. Ob sie damit in andere Schengen-Länder reisen kann, weiß ich nicht, aber sobald ihr geheiratet habt, kann sie dorthin reisen, da sie einen normalen Aufenthaltstitel hat.

Das mit dem Deutschtest ist auch sinnvoll. Ich nehme mal an, dass ihr in Deutschland leben wollt und dann muss sie deutsch können. Kann sie es nicht, läufst du Gefahr, dass sie sich nur in Thai-Kreisen bewegt.

Hallo, danke für die schnelle Antwort. also wir wollen nicht in Deutschland leben, sondern in Thailand. ich bin selbst jedes Jahr 6 Monate in Thailand und weitere 6 Monate in Spanien wegen der Arbeit. aber unsere Zukunft soll sich in Thailand abspielen. es ging mir nur um die Hochzeit in Deutschland, damit auch die meisten meiner Familienmitglieder dabei sein können. der Aufenthalt würde keine 5 Wochen überschreiten.

0

Dann heiratet doch in Thailand standesamtlich und in Deutschland kirchlich und feiert auch hier. So müssen eure Hochzeitsgäste nicht nach Thailand reisen. Einreise ist dann ja kein Problem mehr.

0

Die Huerde ist unendlich. Wenn ihr in Deutschland heiraten wollt, gehen die Behoerden davon aus, dass ihr auch in Deutschland leben wollt. Dazu muss deine Frau die A1-Deutschpruefung bestehen. Und Nachweise ohne Ende.

Viel einfacher ist es standesamtlich in Thailand zu heiraten. Falls du diese Ehe in Deutschland rechtskraeftig anerkannt haben moechtest,  ist das zwar auch ein Papierkram ohne Ende aber einfacher.

Für die Ehe selber braucht man kein A1 Deutschkurs, nur wenn sie in Deutschland leben möchte. Dazu kommt das es gar nicht so einfach ist in Thailand zu leben. Es sei denn man hat die Kohle dafür. 400 000 Baht braucht man schon mal für eine Sicherheit die auf ein Thailändisches Konto angelegt werden muss. Dazu braucht man ein Einkommen. Es ist sehr schwer eine Arbeitserlaubnis in Thailand zubekommen. Man stellt sich das immer so einfach vor, ist es aber nicht. 

Standesamtliche Heirat, Anspruch aufs Kindergeld?

Mein Verlobter (25) und ich (20) würden gerne standesamtlich heiraten. Er ist Student und ich werde nach dem Abi voraussichtlich im Oktober, dieses Jahres, studieren. Ich frage mich nur, ob ich dann immer noch Anspruch auf Kindergeld habe.

Vielleich habt ihr Erfahung damit!

LG

...zur Frage

Heirat im Ausland - Gültigkeit in Deutschland?

Wie sieht es damit aus, wenn eine Ehe im Ausland geschlossen wird, einer der Partner keine deutsche Staatsbürgerschaft hat. Bleibt diese Ehe dann auch weiterhin ungültig in Deutschland, solange keine standesamtliche Hochzeit durchgeführt wird?

...zur Frage

Homoehe mit einem im Ausland lebendem?

Hallo ich brauche eine dringende Auskunft bezogen auf den frage Titel oben.

Ich bin 23 und mein noch Freund ist 18. irakischer Staatsbürger lebt in der Türkei als Flüchtling in die Türkei gekommen. Kennengelernt habe ich ihn in meinem Urlaub. Nun haben wir uns entschlossen zu Heiraten damit er bei mir leben kann. Jetzt wird’s kompliziert

Ich bin Türkischer Staatsbürger bin aber in Deutschland geboren und habe eine Unbefristete Niederlassungserlaubnis. Er ist Irakischer Staatsbürger. Nun muss der Lebensunterhalt durch ein angenehmes Einkommen gesichert sein um nach der Heirat die FZF zu beantragen. Aber werden Ausnahmen gemacht wenn ich z.b meinen Abschluss nachholen möchte und daher nicht arbeiten gehe. Und wie funktioniert das ganze ich möchte es schnell hinter mich bringen und daher in Dänemarkt heiraten. Mit welchem Visum darf er rüber was passiert nach der Heirat usw.. bitte um ausführliche Auskunft ist es möglich ihn rüber zu holen trotz meiner Schule die ich nachhole und somit ALG2 kassiere.

Falls jemand fragt nein keine Scheinehe. Sinnlose fragen bitte sparen nur wer helfen mag gerne kommentieren.

liebe Grüße

...zur Frage

Thailand Visum in Neuseeland beantragen als dt. Staatsbürger?

Hallo zusammen,

ich werde im Oktober für 4 Monate nach Neuseeland und anschließend von dort aus für 2 Monate nach Thailand fliegen. Folglich brauche ich für Thailand das Non-Immigrant Visum und habe folgendes Problem:

Nach Beantragung muss ich innerhalb von 90 Tagen einreisen, sonst verfällt das Visum. 90 Tage vor Einreise bin ich aber schon in Neuseeland, kann es also nicht mehr in Deutschland beantragen. Per Post geht auch schlecht, das ich meinen Reisepass im Original beilegen muss, den aber in NZ brauche.

Nun meine Frage: Kann ich als deutsche Staatsbürgerin mein Non-Immigrant Visum für Thailand in der thailändischen Botschaft in Neuseeland beantragen?

Oder welche weiteren Möglichkeiten gibt es? Das Touristenvisum (30t) fällt weg, da ich ein Volunteering mache.

Bitte helft mir :-)

...zur Frage

Kann man in thailand einen deutschen lohn kassieren, obwohl man in thailand lebt?

Hallo, ich habe vor nächstes jahr eine ausbildung als hotelfachmann anzufangen. Bin ziemlich flexibel und neugierig auf der welt der hotelbranche und seidem ich klein bin interessierten mich hotels schon, nicht nur wegen den tollen pools und restaurants.

Meine frage an euch wäre man kann doch z.b eine ausbildung in einem deutschen mövenpick (hotel) fertig machen und nach der ausbildung fragen und schauen ob man von einem deutschen mövenpick zu einem thailändischen mövenpick wechseln könnte meistens klappt dies ja in den selben hotelketten, aber meine frage wäre wenn ich dann im mövenpick arbeite und in thailand wohnen würde könnte ich da von der hotelkette in deutschland bezahlt werden also den deutschen lohn kassieren aber in thailand leben oder läuft es gar nicht so und ich bekomm den thailändischen lohn weil ich ja in thailand dann lebe und falls ja verdient man dann wie ein durschnitts thai oder besser?

Das wäre meine frage sorry für den riesigen text aber kürzer gings für mich leider nicht. Freue mich auf jede antwort und schonmal vielen dank an die leute die sich hierfür zeit nehmen ^^

...zur Frage

bin seit 5 Jahren verheiratet mit einer Thailaenderin und lebe seit ca. 14 Monaten von ihr getrennt wie verhalten sich die Vermoegenstrennung bei einer Scheidu?

die Ehe ist vor dem Stanesamt in Thailand wie auch in Deutschland abgeschlossen! Sie hat keinen Wohnsitz in Deutschland,lebt in Thailand..In die Ehe hat Sie 4 ha Plantage und 300 m2 bebauungsflaeche eingebracht.Ausserdem hat Sie im Trennugsjahr wie auch schon zuvor ein Geschaeft aufgebaut was immer noch gut lauft..Ich habe ein Geschaeftsgebaude erstellt was aber jetzt geschlossen ist.Bei einer gerichtlichen Ehescheidung bekomme ich vom thailaendischen Staat was ?? Bekomme ich 50 % vom Kuchen oder nicht , wenn ( wird ) die Scheidung vor Gericht geschieden wird?Der deutsche Staat respektiert nur gerichtlich geschiedene Urteile ansonsten bleibe ich mein ganzes leben verheiratet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?