Heftig großes Loch - nach Backenzahn Extraktion

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das dauert 7-10 Tage bis es abgeheilt ist, bis das Loch komplett zusammengewachsen ist kann es ca. 1 Monat dauern. Das Zahnfleisch wird sich wieder begradigen und glatt werden. Gute Besserung.

Beachte bis zur Heilung ( ca. 7-10 Tage ) auf jeden Fall folgendes:

  • nichts Heißes und nichts Eiskaltes essen
  • keine Milchprodukte
  • keine scharfen Gewürze
  • keinen Alkohol trinken
  • nicht rauchen
  • keinen Sport treiben
  • keine Wärmeanwendungen wie zB Sauna, Solarium oder Sonnenbad

Danke für die Antwort. Die Wunde schmerzt zwar nicht, aber sie pocht manchmal sehr leicht. Ist das ein Grund um zum ZA zu gehen?

1
@nietz

Danke für den Stern :-)

An welchem Tag war die Zahnextraktion ?

1
@Vivi2010

Gerne. Das war am Montag gegen 17uhr. Ich hab mir dirle Wunde angesehen... Es sieht zwar besser aus als vorher, aber auf einer Stelle bildet sich son weißes Zeug. Ich glaub deswegen fühlt es sich auch so unangenehm an.

1
@nietz

Wenn es nicht weh tut und Du keine Entzündungszeichen wie Rötung, Schwellung und schmerzhaftes pochen / klopfen hast ist erstmal alles okay.

Spül mal Deine Zahnbürste zwei mal am Tag unter sehr heißem Wasser aus dann kannst Du mit der Zahnbürste vorsichtig über die Wunde putzen ( das soll man eh machen sobald es nicht mehr blutet).

Achte auch dass sich dort keine Krümmel sammeln, immer ausspülen nach dem essen.

1
@Vivi2010

Ok. Da wäre noch eine Kleinigkeit. Am Dienstag legte der Doc ein Medikament in die Wunde. Nach ein paar Stunden musste ich allerdings wieder raus nehmen, weil es sich komisch angefühlt hat. Das Medi war dann aber etwas zu weich, sodass ich nicht alles heraus bekam. Den Rest ließ ich dann in der Wunde. Gestern fing es dann leicht zu pochen an und ich guckte mir daraufhin (nachts) mit einer Taschenlampe die Wunde an. Dann nahm ich mir paar Q-Tipps und habe die Wunde vorsichtig saubergemacht. Also da ist son weiches Zeug in der Wunde (mit blutvermischt) und dies konnte ich mit dem Q-Tipp aus der Wunde holen. Es kann natürlich sein, dass es Reste vom Medikament sind, welches sich nicht komplett aufgelöst hat? Von der Konsistenz würde es zumindest passen. Oder ist dir vielleicht dass sich so eine Substanz in der Wunde bilden weil die Wunde heilt?

1
@nietz

Hat Dir der Zahnarzt einen Baumwoll-Gaze-Streifen in die Wunde gelegt ?

Falls ja muss dieser jeden Tag oder jeden zweiten Tag gewechselt werden, dieser Streifen hat die Funktion dass er die Bakterien über den Streifen nach aussen befördert, also ausserhalb der Wunde.

Du solltest morgen zu Deinem Zahnarzt gehen und sagen dass Du den Streifen bzw das Medikament nicht mehr in der Wunde hast, er wird die Wunde säubern und falls erforderlich einen neuen Streifen mit einem Medikament einlegen.

Die Behandlung ist sehr wichtig um einer evtl. Entzündung vorzubeugen.
Gute Besserung.

1

Nein, das muss nicht unbedingt genäht werden. Und fünf Stiche wären bei einem Zahn, der gezogen werden konnte, viel zu viel Dann würde es stark anschwellen, Wundsekret könnte nicht abfließen. Ob genäht werden muss oder nicht, entscheidet der Zahnarzt. Nach einer Extraktion, wenn keine Grunderkrankungen oder besondere Medikamenteneinnahmen vorliegen, muss selten genäht werden. Die Wunde granuliert von unten nach oben zu. Die Wundheilung beginnt sofort, der Knochen ist schnell bedeckt. Bis das Loch aber komplett zugewachsen ist, vergehen einige Wochen. Bis der Knochen vollständig geheilt ist, vergehen 6 Wochen. Für die Wundheilung ist der Blutpfropf, der sich jetzt in der Wunde befindet, unabdingbar. Daher soll man weder stark spülen noch rauchen. Gute Besserung.

Bei mir hat der Zahnarzt viel zu lang geschnitten, aber der Lappen ist inzwischen weg.

Was möchtest Du wissen?