Hauskauf scheitert - zuviel Wohnfläche

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wäre es nicht ohnehin viel ratsamer, dieses Mehrgenerationshaus in entsprechendes Teileigentum umzuwandeln? Wenn alle für die Kosten aufkommen, müssen dann ja auch alle Eigentümer sein - und das kann immer wieder zu großen Problemen führen.

Wäre dagegen jeder für sein Teileigentum verantwortlich, könnte man viele Probleme - auch die mit der Finanzierung - erst gar nicht entstehen lassen.

Nur so als Denkanstoß

56

Der Gedanke ist soweit klug! - Nur reduzieren sich die jeweils entstehenden "Wahnsinnsflächen"!?! - sowie die damit für jede Partei einhergehenden Unterhaltungskosten?

0
60
@schelm1

Nein, natürlich würden sich die Unterhaltungskosten dadurch nicht reduzieren.

Aber jede Partei wäre dann für den "eigenen" Kredit zuständig - und die ehemalige Gesamtsumme würde sich so auf viel mehr Darlehnsnehmer aufteilen können.

Problem ist doch wohl, dass bei einem Gesamtkauf nicht so viele Darlehnsnehmer berücksichtigt werden können und somit die Kosten für nur 2 Darlehnsnehmer für die Banken rechnerisch nicht tragbar sind.

Würde man also die Gesamtheit auf 4 Teilbereiche aufteilen, so könnten entsprechend 4 x 2 Darlehnsnehmer entstehen - auf die jeweils ein Viertel der Summe und der Kosten zukämen - das wäre auch für die Banken dann sicher akzeptabel.

1
2
@dsupper

Vielen Dank für die Antworten!

Die Teilungserklärung hat nur einen haken der uns das Genick bricht. Durch eine Teilungserklärung würde sich auch der Kredit teilen. Dadurch entstehen wahnsinng hohe Zinsen die wir zahlen müssen. Das wäre für uns dann bei 4 Krediten wohl leider auch nicht mehr tragbar.

0
60
@Trinity1337

Entschuldigung - aber was hat die Höhe der Kreditzinsen mit der Summe des Kredites zu tun?? Gar nichts und die Zinsen sind derzeit auf einem absoluten noch nie dagewesenen Tiefststand. Wie können da "wahnsinnig hohe Zinsen" entstehen?

0
2
@dsupper

Es macht doch aber einen großen Unterschied ob ich einen Kredit habe der mit 2% Zinsen läuft oder 4 Kredite habe die je zu 2% Zinsen laufen oder?

Der einfache Kredit beträgt für den Hauskauf + Umbaumaßnahmen 400.000€

0
60
@Trinity1337

Wenn die Summe für den gesamten Hauskauf + Umbaumaßnahmen insgesamt 400.000 Euro beträgt, dann wären 2 % Zinsen eine Summe von 8000 Euro.

Wenn dieser Kredit nun auf 4 Leute verteilt wird, müsste jeder eine Summe von 100.000 Euro aufnehmen. Davon 2 % Zinsen wären für jeden 2000 Euro.

Die Kreditsumme und die Zinssumme bleiben absolut gleich.

Es kämen ein paar Kosten für die Teilung hinzu und für 4 Notarverträge - aber gerechnet auf das Gesamtfinanzierungsvolumen wären diese Kosten eher zu vernachlässigen.

0
2
@dsupper

Ist die Rechnung wirklich so einfach? Kann mir gar nicht vorstellen, dass die Banken bei einem Kredit von 400.000€ wirklich nur 8000€ mehr haben möchten.

Werde das aber aufjedenfall meinem Finanzdealer sagen und gucken ob er da was rausboxen kann!

Vielen Dank für deine Mühe!

0
60
@Trinity1337

Nein, sie wollen auch nicht nur 8000 Euro mehr haben, sondern sie wollen bei 2 % Zinsen jedes Jahr für 400.000 Euro besagte 8000 Euro an Zinsen haben. Gleichzeitig wollen sie aber auch noch eine Tilgungsrate haben, die ebenfalls 1 - 3 % beträgt. Auch jedes Jahr, denn schließlich muss der Kredit ja auch abbezahlt werden.

Mir scheint, dass du so überhaupt keine Ahnung von Kreditzinsen und Tilgung etc. hast - da solltet ihr euch schon total gut beraten lassen, denn viele "Traumhäuser" werden nach kurzer Zeit "Alptraumhäuser", weil man die Raten nicht mehr bezahlen kann.

0
2
@dsupper

Richtig, ich habe keine Ahnung von Krediten oder ähnlichem. Brauchte ich so auch noch nie. Habe mich damit also nie wirklich beschäftigt. Aus dem Grund habe ich auch einen Unabhängigen Berater der für mich da ist und mich durch den Kredit führt. Werde mich mit Ihm die Tage noch einmal zusammen setzen und klären ob das auch Finanziell machbar wäre.

Der Makler ist nun auch abgesprungen da er das Haus schon versucht 2 Jahre zu verkaufen. Der Preis ist von den damligen 600.000€ auf stolze 290.000€ gesunken und trotzem schafft es keiner das Objekt zu Finanzieren. Leider lässt die zu verkaufene Person sich nicht auf einen Mietkauf ein, was meines Erachten nach aber am sinnvollsten für alle beteiligten wäre.

Wünsche ein schönes Wochenende!

0
60
@Trinity1337
trotzem schafft es keiner das Objekt zu Finanzieren.>

Das wird wahrscheinlich nicht der Grund sein, denn eine Finanzierung über 290.000 Euro ist kein Zauberwerk. Soviel - und weit mehr - kostet heute jeder Bau einer Doppelhaushälfte ....

Wahrscheinlich liegt es eher daran, dass noch sehr viele Sanierungskosten hinzukommen und der Beleihungswert der Immobilie dazu viel zu gering ist. Dann müsste ein möglicher Käufer sehr viel Eigenkapital mitbringen, weil die Bank nur in Höhe des Wertgutachtens einer gebrauchten Immobilie Kredite vergibt.

Und bitte vertraue auch unabhängigen Finanzierungsberater nicht blind, denn die verdienen an der Darlehensvermittlung ziemlich viel Geld und denen ist letztendlich ziemlich egal, ob ihr in wenigen Jahren die Kredite nicht mehr bedienen könnte und pleite seid.

0
2
@dsupper

Die Sanierungskosten ist nicht unbedingt das Problem. Die Familie hat fast alle Materialien bereits auf dem Hof liegen und fast die gesamte Sanierung passiert in Eigenleistung.

Der Hof befindet sich auf einem 600 Seelendorf in Salzgitter und nur gute 15Km vom Schacht entfernt. Dadurch fällt der Wert der Immobilie ziemlich in den Keller. Mir kommt es so vor als denken die Banken es strahlt hier schon alles Grün... :-)

Ich vertraue jedem der etwas von meinem Geld hat nur soweit wie ich ihn werfen kann.

Vielen Dank aber an dich dsupeer für deine Denkanstöße!

0

Ich habe ein ähnliches Projekt mit sieben Familien umgesetzt. Damals hat die Bank vorgeschlagen, dass die sieben Familien eine GbR gründen und diese Firma dann - basierend auf den Gesamteinkünften - das Objekt kauft und dann in Eigentumswohnungen aufteilt. Die sofortige Teilung war nicht möglich, da noch Umbauten für die Abgeschlossenheitsbescheinigung notwendig waren. Denkt doch mal über diesen Weg nach. Es bleibt zwar dann immer noch das Problem der reichlichen Wohnfläche. Daher solltet Ihr Euch einen Architekten nehmen und vielleicht eine Teilfäche als "Reserve" ausweisen.

Hallo Micha,

tatsächlich gibt es viele Banken die nicht mehr als 2 Darlehensnehmer akzeptieren. Offensichtlich hast Du genau bei diesen angefragt. Dabei haben wir in Deutschland vereinzelt Banken, die mehr als 2 Darlehensnehmer akzeptieren. Unabhängige Finanzierungsvermittler haben einen sehr guten Überblick, welche Institute darunter zählen. Daher empfiehlt es sich für Euer Vorhaben, dort eine Anfrage zu stellen und den Markt zu überprüfen.

Ich wünsche Euch für Euer Vorhaben viel Erfolg.

Viele Grüße

Interhyp, Anna

2

Hallo Anna,

ich war bei mehreren Finanzvermittlern aber leider haben alle nur schlechte Nachrichten bekommen und die Aussagen waren leider immer die selben:

  • Die Wohnfläche ist zu groß
  • Die Banken wollen nicht mehr als 2 Kreditnehmer
0

Hausfinanzierung - was sieht die Bank lieber - Mehr Eigenkapital oder keine Verbindlichkeiten?

Hallo ihr Lieben!

ich habe vorhin schon eine etwas andere Frage gestellt, aber mit gleichem Hintergrund.

Und zwar wollen mein Mann und ich in der nächsten Zeit ein Haus kaufen (wahrscheinlich noch dieses Jahr, wenn alles klappt).

Jetzt ist es so, dass wir noch ein 4-Jahres-Darlehen für unser Auto laufen haben, läuft bis 05/2013. Monatliche Belastung sind 275 Euro.

Wir hatten Ende letzten Jahres schon mal bei einer Hauskauffinanzierungs-Anfrage erlebt, dass der Banker ziemlich gezuckt hatte, wegen dieser laufenden Verbindlichkeiten, die wir noch zwei Jahre (damals noch 2,5) haben. Das hatte dem so gar nicht gepasst, das hat man deutlich gemerkt.

Jetzt ist die Frage: Was ist der Bank lieber bei einer Hausfinanzierung - die laufende Verbindlichkeit oder eben ein etwas geringeres Eigenkapital?

Mein Mann und ich verdienen übrigens inzwischen recht gut, dennoch ist das Eigenkapital noch ziemlich klein, weil wir eben erst seit kurzem gut verdienen... auf der anderen Seite war uns mit unserem aktuellen Einkommen auch schon eine 100%-Finanzierung zugesagt worden (hatte dann leider doch nicht geklappt).

Wäre schön, wenn mir jemand aus seiner Erfahrung mitteilen könnte, ob es Sinn macht, den Kredit vorzeitig zu tilgen, oder ob die Raten kein Problem sind, wenn das Eigenkapital dementsprechend höher ist.

Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Kreditantrag widerrufen?

Hallo! Ich habe vor drei wochen einen kreditantrag bei einer bank gestellt, nach nun 16 tagen sagen diese, dass die volle höhe der Finanzierung so nicht ausgezahlt werden kann und machen einen neuen Vorschlag mit mehr Eigenkapital und mehreren kleinen krediten. Diese lösung will ich aber nicht und möchte zu einer anderen bank. Muss ich den alten kreditantrag noch widerrufen (der ist ja aber schon länger als 14 tage gestellt, also übergaupt noch möglich?) Oder reicht es wenn ich sage, dass ich den neuen Vorschlag nicht möchte? Es geht um die Finanzierung einer Immobilie + mosernisierung. Danke und grüße

...zur Frage

Darf man bei verschiedenen Banken parallel Kreditanträge stellen?

Ist es in Ordnung, bei zwei verschiedenen Banken parallel Baukreditanträge zu stellen? Ein Berater sagte mir, dass die Banken über die Schufa mitbekämen, dass man auch bei einer anderen Bank einen Kreditantrag laufen hat und dies "gefährlich" sei, sprich: eine Bewilligung gefährde. Ist das so?

...zur Frage

Zinsbindungsfrist, wie sichert sich die Bank ab?

Wenn ich z.B. auf eine Immobilie einen Kredit aufnehme mit einer Zinsbindungsfrist von 20 Jahren, wie kann sich meine Bank dann absichern? Denn IMHO bekommen Banken doch nur kurzfristigeZinstender von der EZB!?

Vielen Dank!

...zur Frage

Notarvertrag Hauskauf - Als Zahlungsziel Darlehenskonto vom Verkäufer?

drei kurze Fragen in die Runde:

(1) Im Notarvertrag steht als Zahlungsziel das Darlehenskonto des finanzierenden Instituts des Verkäufers. Könnte es hierbei ein Problem geben?

(2) Weiterhin ist vereinbart, dass die Verkäufer ein anderes Zahlungsziel, solange die Fälligkeitsmitteilung des Notars noch nicht erfolgte, beim Notar anmelden können. Könnte es hierbei ein Problem geben?

(3) Haftet der Käufer für die Richtigkeit der Daten (IBAN, Aufteilung der Zahlungen, etc) in der Fälligkeitsmitteilung des Notars?

Viele Grüße und Danke für die Antworten vorab.

...zur Frage

Vorfinanzierung Hauskauf? Warum? Wie?

Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Hauskauf. Nun kommt mir immer wieder zu Ohren, dass bei einigen Interessenten die Finanzierung schon steht. Wie machen die das? Gehen die zur Bank, fragen was sie sich leisten können und lassen sich dann diese Summe von der Bank bereits zur Verfügung stellen, obwohl es noch kein Objekt gibt? Ich habe mir erst Termine bei verschiedenen Banken gebe lassen, war dort dann zum Gespräch für eine Konditionsanfrage und würde mich nun, nach abchecken der momentanen Zinsen, für meine Hausbank entscheiden. Wir haben als Berechnung eine Immobilie genommen, die es deft hätte werden können. Den Kreditantrag habe ich direkt mitbekommen und müsste ihn nur noch unterschreiben... Aber wie machen es Käufer, die eine direkte Zusage geben?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?