Hauskauf in Deutschland als Ausländer möglich?

8 Antworten

Sofern er den Kauffpreis zur Verfügung hat, kann er notariell kaufen.

Er wird sicherlich einen guten Verwalter hier in Deutschland brauchen, der neben der Vermietung auch alle versorgungstechnischen, den Gebäudeerhal, behördliche und steuerliche Angelegenheiten regelt.

Das alles kostet viel Geld zusätzlich; da ist eine Investition in dem Land, in dem man sich auskennt und dessen Sprache und Gepflogenheiten vertraut sind, schon wesentlich attraktiver!

Sie, als potentieller Bevollmächtigter, sollten da schon wissen, was zu tun ist.

Das ist möglich und geschieht auch häufig. Am besten wäre es, wenn er für den Kaufvertrag nach Deutschland kommen könnte. Im Termin wird dann ein Dolmetscher anwesend sein. Alternativ kann er dich auch bevollmächtigen, wobei die Vollmacht von einem türkischen Notar beglaubigt, durch eine türkische Behörde mit Apostille versehen und auf Deutsch übersetzt werden muss. Vermutlich ist der Flug nach Deutschland fast günstiger.

Mit einer (gerne auch türkischen) notariellen Vollmacht kannst Du ihn vertreten. Es gibt kein Gesetz, dass Ausländern den Erwerb deutscher Immobilien verbietet.

Aber eines solltest Du bedenken: Wenn das Geld aus dubiosen Quellen stammt, könntest Du dich der Beihilfe zur Geldwäsche schuldig machen. Damit will ich jetzt erstmal nichts unterstellen (wir Deutschen sind nicht ehrlicher).


Was möchtest Du wissen?