Haushalt machen ab wieviel Uhr?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

"Die unter denen" würde für mich bedeuten, dass es dort wohl kaum mehrere Leute gibt, die Schicht arbeiten und deshalb auf Schlaf bis Mittag angewiesen sind. Jeder, der den Schlaf dringend braucht, weil er vielleicht erst um 5 von der Arbeit nach Hause kommt, wird das entsprechend sagen, um Verständnis bitten und sich ansonsten noch Ohropax rein schieben.

Ich vermute also eher, es sind Leute, die abends nicht von der Glotze oder auch nachts nicht vom Computerspiel weg kommen und dann den ganzen Tag über horizontal im Bett oder auf der Couch verbringen.

Wenn das zutrifft, würde ich dringend empfehlen, künftig den Wecker auf 7 Uhr zu stellen und vor dem Frühstück noch Staub zu saugen und die Waschmaschine und  den Geschirrspüler anzumachen. Natürlich nur wochentags und nicht am Sonn- oder Feiertag. Vielleicht werden sie dann eher gesprächsbereit, denn ein Anrecht auf Nachtruhe besteht ab 7 Uhr nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürften sie schon eine Stunde früher. Mal ganz ehrlich, wen stört es nicht, wenn die lauten Arbeiten gemacht werden wenn man noch nicht richtig wach ist. Vielleicht schlafen die Nachbarn dann noch. Miteinander reden und Kompromisse machen wäre nett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachrruhe besteht von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens. Ist zwar verständlich das man als Nachbar um 6 oder 7 seine Ruhe haben möchte , ABER was die wollen und was Gesetz ist sind 2 Paar schuh. Von daher wenn dein Bekannter viel auf ein gutes netter Miteinander setzt sollte er erst um 10 beginnen, ansonsten drauf  sch***** und wie immer weitermachen. Ich hab vor einigen Wochen mal um 21.30 mit dem Staubsaugen angefangen, daraufhin kam auch der unter mir wohnt hoch, das ich doch bitte nicht um die Uhrzeit Staubsaugen soll , naja entweder verstehst du dann seine Situation oder du bestehst auf dein Recht, ich habe das 2 gewählt, da derjenige der zu mir hochkam selbst immer Musik so laut dreht, das man denkt ein Flugzeug starte unter einem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es kein Sonntag ist, kann man ab 08:00 Uhr den Haushalt machen. Ich hoffe er hat nicht das Pech, dass faule unten wohnen die nur schlafen und rum hocken...
Ansonsten aus Rücksicht vielleicht erst ab 09:00 - 10:00 Uhr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wohnt er zur Miete und die unter denen wohnen beschweren sich wenn sie morgens um 8 Uhr Anfängen ihren Haushalt zu machen.

Das würde dein Bekannter auch, wenn er sich gerade aus der Nachtschicht schlafen gelegt hätte oder krank im Bett liegt :-)

Rücksichtnahme ist nicht justitiabel, aber machbar: Einfach nachfragen und ggf. seine Arbeiten reorganisieren, etwa mit geräuschlosen Arbeiten wie Staubwischen, Einkaufen oder Fensterputzen anfangen, um dann  Straubsauger und Waschmaschine ab 9.30 Uhr losdröhnen zu lassen - Problem, gelöst.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spätestens um 7 Uhr ist die Nachtruhe aus. Da können die Nachbarn sich nicht beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ihr hält euch völlig im Rahmen des Normalen!

Strenge Ruhezeiten sind zwischen 22.00 Uhr und 07.00 Uhr morgens einzuhalten, meist ist auch eine Mittagsruhe von 13.00 bis 15.00 einzuhalten.

Was ihr bei der Hausarbeit an "Geräuschen" erzeugt, werden als normale "Wohngeräusche" eingestuft.

Die Nachbarn können also euch nichts "diktieren".

Nun, es kann aber sein, daß ein Familienmitglied (unter den Nachbarn) Nachtschichten fahren muß. Dann könntet ihr denen Fragen, warum sie zu dieser Zeit erwarten, daß ihr euch ruhig verhält... Sagt einfach, daß diese Hausarbeiten zu den normalen Hausgeräuschen gehören, und daß sie zu völlig normalen Zeiten erfolgen...

Siehe:

http://www.n-tv.de/ratgeber/Wie-laut-darf-es-werden-article10633296.html

Alles Gute, Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben besteht aus Kompromissen.

Wer ein entspanntes und freundliches Verhältnis mit seinen Nachbarn haben möchte, sollte daran interessiert sein das gütlich zu klären.

Erst mal (freundlich) nachfragen, warum die gesetzlichen Regelungen in diesem Fall nicht ausreichen. (Schichtarbeit, Krankheit, Urlaub?)

Im 2. Schritt fragen, ab wann MAN denn aussaugen oder die Waschmaschine anstellen "dürfe".

Wenn du diese Auskunft hast frag DICH, ob das sooo geht?

Und wenn nein, warum nicht? Trefft euch (zeitlich) irgendwo zwischen deinen und den Vorstellungen deiner Nachbarn.

Ich stehe auf dem Standpunkt, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg...Außerdem - kann ja auch sein, du willst irgendwann mal was von denen... ?! Krieg im Haus ist immer Mist!

Wenn partout überhaupt nichts mehr geht, dann verweise deinen Nachbarn auf die gültige Hausordnung. Wenn's sein muss wird sich der Nachbar an die Hausverwaltung oder den Hausbesitzer wenden (müssen), aber auch da wird er abblitzen, weil ihr ja nichts falsch macht...

Aber wie gesagt, ich bin immer erst mal für eine gütliche Einigung...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8.00 Uhr morgens ist eine völlig normale Zeit .. da haben die Nachbarn Pech gehabt ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtruhe ist in der Regel von 22- 6h, rein rechtlich darf er Saubermachen um 8h. Es ist ja eine normale Zeit, aber vielleicht sollte er mit denn Nachbarn nochmal reden, um zu einer Einigung zu kommen. Allein des Friedens Willen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na,ja! Ich hätte auch nicht gern einen Nachbarn, der um 8 Uhr anfängt staubzusaugen bzw. eine schleudernde Waschmaschine zu hören.

Trotzdem ist das glaub ich legitim das zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?