Hausfriedensbruch Ferienwohnung?

9 Antworten

Du hast Wohnraum gebucht und demnach nicht gemietet. Buche ich ein Hotelzimmer, dann ist es jedoch notwendig, dass dort die Zimmer gereinigt werden und ich bezahle den Service gleich mit, was bei einer Ferienwohnung wohl ganz anders ist.

Mein Rechtsverständnis sagt mir jedoch, dass es ganz bestimmt nicht in Ordnung ist, dass die Nebenkosten separat abgerechnet werden, weil die eben pauschal im Mietpreis mit eingerechnet sein sollten. Vielleicht hast Du jedoch einen Vertrag unterschrieben, der Etwas Anderes aussagt und darum einfach nochmal lesen.

Ich kann aber auch Deine Probleme nicht verstehen, die Du hast, dass der Vermieter die Räumlichkeiten betreten hat, denn im Urlaub ist man Gast und hat auch nicht so wirklich eine oder seine perönliche Sphäre mit dabei. Etwas Kleidung und Hygieneartikel schon, vielleicht ist der Kühlschrank gefüllt, doch irgendwie wohnt man da auf Zeit und es gibt keine Briefe oder so.

Es wurde doch Nichts geklaut und versetze Dich mal in die Lage von Deinem Vermieter auf Zeit. Der wird vielleicht sich große Sorgen um sein Eigentum gemacht haben und eventuell hat er das erste Mal an Urlauber vermietet oder er hatte schlimme Erfahrungen mit anderen Zeitgenossen und wollte halt nachschauen, ob Ihr die Wohnung nicht innerhalb von ein paar Tagen verwüstet.

Die Nebenkostenabrechnung kann nun auch nicht so sehr hoch sein und ihr habt halt verbraucht und zwar Wasser, Strom und vielleicht oder ganz bestimmt auch Heizkosten, denn Wasser muss auch erwärmt werden.

Schalte mal einen Gang zurück und ziehe auch die Anzeige zurück und versuche mal aus einem anderen Blickwinkel die Situation zu betrachten. Du tust Dir selber auch keinen Gefallen, denn Du wirst nur schlechte Gefühle in Dir haben und Umstände und Deine Lebenszeit dafür opfern.

Es wird Dir besser gehen und Du kannst Dir auch sagen, dass der Klügere nachgibt und es ist Dir kein Schaden entstanden, denn Du wurdest nicht beraubt und ein paar Euro sind es nicht wert, dass Du Deine Lebenszeit hergibst und schlechte Gefühle in Dir trägst. Zeige innerlich den Stinkefinger und dann ist auch gut!

Das sehe ich leider gar nicht so, wo kommen wir dahin, wenn jeder Vermieter sei es Miet- oder Ferienwohnung einfach so in eine Wohnung spaziert, wenn man nicht da ist....?? Der Anspruch auf Privatsphäre muß gewährleistet sein, besonders im Urlaub....Wenn man sich Sorgen um sein Eigentum macht, darf man auch nicht vermieten....Einmal nachzuschauen, was sind dies für Mieter, ist noch halbwegs tolerierbar, aber täglich? Das ist krank meiner Meinung nach und woher weiß man, was die Vermieter dort tun ?? Erzähl mit bitte nicht, dass Du dort gern Urlaub machen würdest....und ein angenehmes Gefühl hast, wenn Du "Besucher" hast...jeder Gast, der NACH uns dort Urlaub macht, sollte gewarnt sein, meine Meinung!

0
@sillibazilli

Um andere Gäste zu warnen, gibt es Bewertungsportale. Eine Anzeige, von der niemand etwas erfährt, ist dafür vollkommen ungeeignet.

0

@Welfenfee

Schalte mal einen Gang zurück und ziehe auch die Anzeige zurück und versuche mal aus einem anderen Blickwinkel die Situation zu betrachten. Du tust Dir selber auch keinen Gefallen, denn Du wirst nur schlechte Gefühle in Dir haben

Sie treffen mit Ihrer Antwort "den Nagel auf den Kopf"!

Der Schuß dürfte gewaltig nach hinten losgehen!

0

Erste Frage: was stand in dern AGB´S? Gab es welche?

Falls nicht, dann hätte ich den Vermieter knallhart darauf angesprochen und erstmal die Reaktion abgewartet Und dann erst je nach Reaktion abgefahren.

Ich fände es übrigends auch unmöglich, wenn der Vermieter ohne, das mit mir abgesprochen zu haben einfach in die Wohnung ginge- ohne Gefahr im Verzuge.

Ich gebe aber auch zu, daß es bei meiner eigenen einen vermieteten Ferienwohnung auch einmal in einem ganz bestimmten Fall dazu kommen könnte. Ferienwohnungen sind nicht immer so autark und abgeschlossen, wie es Mietwohnungen sein sollten (kenne da leider auch andere Fälle: Mietwohnungen, die teils Tage ohne Strom auskommen müssen, weil Sicherungskasten in der Nachbarwohnung und Nachbarmieter weg). Nötiger Zugang zum Sicherungskasten, wenn der Strom in der anderen Ferienwohnung ausgefallen wäre. Der Sicherungskasten befindet sich leider in der anderen Ferienwohnung direkt hinter der Tür- würde es den Mietern dann aber trotzdem selber sagen, wenn ich da mal rangemußt hätte

Einmal bin ich auch in eine Ferienwohnung reingegangen, weil es aus der Tür auffallend nach verbranntem Gummi roch. Und das ist Gefahr im Verzuge! Bei schmorende Geräten warte ich nicht, bis mir Flammen aus der Wohnung entgegenschlagen (Eigentlich hätten die Mieter mich auch gleich informieren können, daß ein Elektrogerät kaputt gegangen war (sie hätten das bemerken müssen)- ich war zu Hause) Bei meiner Begehung fand ich die Ursache nicht, bin wieder raus Und diese Mieter habe ich tatsächlich nicht drauf angesprochen- sehr unangenehme Mieter.

Das kaputte Gerät fand ich dann bei der Endreinigung, bei der ich auch sonst sehr viel kaputtes fand- die Reparaturen überstiegen letztendlich die Miete.

ICH finde die Anzeige wegen Hausfriedensbuches total überzogen. Abgereist wäre ich aber auch, wenn der Vermieter keine gute Begründung geliefert hätte.

Punkto der Nebenkosten: Wenn die Nebenkosten extra abgerechnet werden(kommt auf den Vertrag an), müßt ihr die natürlich zahlen. Normalerweise werden in solchen Fällen die Nebenkosten am Ende des Urlaubes die Zählerstände gemeinsam abgelesen. Aber ihr seit einfach so abgefahren?- habt Ihr den Vermieter überhaupt über die Abreise informiert? Wenn nicht: Strom und Heizung laufen auch in unbewohnter Wohnung weiter - wenn nicht alles abgestellt wird: Nur Wasser dürfte sich nicht verbrauchen.

Das hängt alles vom Mietvertrag und den eventuellen AGB's ab.

Wenn vertraglich festgehalten wurde, dass der Vermieter die Wohnung (auch in Eurer Abwesenheit) betreten kann (wofür auch immer), dann könnt Ihr Euch darüber nicht beschweren, denn der Vertrag wurde vom Vermieter eingehalten und Ihr habt den Mietzins plus Nebenkosten zu zahlen. Die Strafanzeige ist dann auch sinnlos.

Findet sich im Vertragswerk kein solcher Passus, steht dem Vermieter ein Zugangsrecht nur im Gefahrenfall zu. Tägliche Kontrollbesuche sind nicht statthaft und könnten zum Rücktritt vom Vertrag führen – vermutlich aber erst nach ausdrücklichem Hinweis dem Vermieter gegenüber.

Die Strafanzeige ist möglich, scheint mir aber überreagiert. Vor allem mit dem Übersenden der Kopie habt Ihr Euch eher in den Ruf gebracht, dem Vermieter eins auswischen zu wollen, als die Schutzrechte unseres Staates rechtmäßig zu beanspruchen.

Wie andere schon sagten, geht lieber zum Anwalt, dem Ihr dann auch leichter alle Fakten unterbreiten könntet als hier im Forum "die Hosen runter zu lassen" und den Vermieter vielleicht mitlesen zu lassen.

Hat mein Partner das Hausrecht, auch wenn er nicht im Mietvertrag steht?

Hallo, mein Partner ist vor 1,5 Jahren mit in meine Wohnung gezogen, hat sich auch umgemeldet und bezahlt die Hälfte der Miete. Ich stehe bis heute alleine im Mietvertrag. Nun hat er allerdings eine gute Freundin, die ich aufgrund ihrer sehr assozialen Lebensweise üerhaupt nicht mag. Darauf hin habe ich meinen Partner und auch ihr gesagt, dass ich sie nicht in unserer Wohnung haben möchte. Durch meinen Nachbarn habe ich nun allerdings erfahren, dass sie letzte Woche, als ich arbeiten war, doch in unserer Wohnung war.

Meine Fragen: 1. Habe nur ich als alleiniger Mieter das Hausrecht oder hat mein Partner dies auch? 2. Kann ich eine Anzeige gegen Hausfriedensbruch machen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Hausverbot dem Freund der Tochter durchsetzen?

Wir haben dem Freund unserer Tochter Hausverbot erteilt. Gestern waren wir arbeiten und sie hat ihn in die Wohnung gelassen. Wir haben das mitbekommen und wollten die Polizei hinschicken, diese meinte aber dass sie nichts machen kann, weil die Tochter das Hausrecht hat wenn wir nicht da sind. Kann ich ihn anzeigen wegen Hausfriedensbruch? Hab auch Zeugen das er in unserer Wohnung war.

Mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Mietnomaden in Ferienwohnung

Wir sind bei der Erstvermietung unserer Ferienwohnung auf einen Mietnomaden hereingefallen. Das ältere Paar hat sich bei uns unter Vorspiegelung falscher Tatsachen für 4 Monate befristet bei uns eingemietet. Ein Anruf einer früheren Geschädigten informierte mich darüber, das die beiden schon seit Jahren mit der gleichen Masche Ferienwohnungen beziehen und die Miete schuldig bleiben. Ich will dieses Paar, das nun seit fast 5 Wochen bei uns wohnt (Miete sollte am 07.03. überwiesen werden, bislang kein Eingang)nun unbedingt so schnell wie möglich wieder los werden - was kann ich tun? Der Mietpreis wurde wöchentlich, die Zahlung monatlich vereinbart. Kann ich mit einer wöchentlichen Kündigungsfrist kündigen? Oder wir das durch die monatliche Zahlung wieder aufgehoben? Besteht hier schon der Tatbestand des gewerbsmäßigen Betrugs? Soll ich Anzeige erstatten? Vielen Dank für die Hilfe - bin echt geschockt und weiß nicht weiter

...zur Frage

Muss ich meinem Vermieter in die Wohnung lassen wenn er schonmal Hausfriedensbruch begangen hat?

Wie oben steht hat unser Vermieter vor ca einem halben jahr Hausfriedensbruch in unserer Wohnung begangen ( Polizei war mit eingeschalten ) Jetzt muss er in die Wohnung um die "Heizung zu entlüften" was wir jede Woche machen ! Kann ich sagen ich möchte nicht dass er in meine Wohnung kommt ?

...zur Frage

Wer stellt Anzeige wegen Hausfriedensbruch in Schule?

Mein Sohn hat eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch in der Schule bekommen. Er soll von einem Zeugen gesehen worden sein. Mein Sohn war aber Zuhause und dies können wir beweisen.

Nun interessiert mich.

Wer stellt die Anzeige bei der Polizei

Der Schulleiter ?

Die Polizei selber wenn diese angerufen werden ?

oder

der Zeuge der es gesehen haben will ?

...zur Frage

Ex macht Anzeige wegen Hausfriedensbruch, weil ich zu lange in der Wohnung war - was passiert nun?

Ich habe Besuchszeit bei meinem Sohn bis 18.30 Uhr. Meine ex hatte mich gebeten den kleinen anzuziehen, es war dann 19 Uhr als ich ihn schlafen legen wollte. Nachdem der kleine geweint (weil er erkältet ist) habe ich ihn beruhigt. Während dessen rief sie die Polizei. Habe auf die Polizei dann gewartet, und sie hat vor der Polizei gesagt, dass sie eine Anzeige machen will. Was kommen für folgen auf mich zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?