Hausfinanzierung zusammen mit Eltern?

6 Antworten

Hallo bolt96,

gerne versuche ich Dir bezüglich Deines Anliegens weiterzuhelfen:

Die damalige Darlehenskündigung wird in der Schufa-Auskunft Deiner Eltern vermerkt sein. Daher kommen Sie in der Regel als Darlehensnehmer nicht in Frage. Somit kann auch Ihr Einkommen in der Finanzierung nicht mit berücksichtigt werden.

Bei der Haushaltsrechnung der Banken steht also auf der Einkommensseite nur Dein monatliches Einkommen von 1.600 Euro. Auf der Ausgabenseite setzt die Bank in der Regel eine Pauschale für die Lebenshaltungskosten an, zudem alle Ausgaben, die Du im Monat konstant hast.

Übrig bleibt dann der Haushaltsüberschuss. Je nach dem wie hoch dieser ausfällt, beurteilt die Bank die Sicherheit für die monatliche Rückzahlung des Darlehens.

Über den Haushaltsrechner im folgenden Link kannst Du Dir schon mal einen ersten Anhaltspunkt holen:

http://www.interhyp.de/Haushaltsrechner   

Nicht nur Dein monatliches Einkommen ist ausschlaggebend, auch das Eigenkapital, das Du in die Finanzierung einbringst ist entscheidend.

Einige Banken bieten Finanzierungen in Höhe des vollen Kaufpreises, also der 180.000 an. Die anfallenden Erwerbsnebenkosten sollten aus Eigenkapital getragen werden können. Hierzu zählen die Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland zwischen 3,5 % und 6,5 % vom Kaufpreis), die Notar- und Grundbuchkosten (pauschal 2 % vom Kaufpreis) sowie gegebenenfalls Gebühren für einen Makler (etwa 3 % bis 6 % des Kaufpreises zzgl. Mehrwertsteuer).

Nur sehr wenige Banken stehen Dir zur Verfügung, wenn diese Erwerbsnebenkosten mitfinanziert werden sollen. Hierfür wird vorausgesetzt, dass Du über eine gute Bonität verfügen. Bei einer Finanzierung ohne Eigenkapital ist mit höheren Zinskosten zu rechnen, da die meisten Kreditinstitute in diesem Fall einen Zinsaufschlag berechnen. Der Grund hierfür ist, dass der Darlehensbetrag über dem Wert der Immobilie, welche die Sicherheit für das Darlehen der Bank darstellt, liegt.

Natürlich kannst Du bei Deiner Hausbank oder auch einem unabhängigen Finanzierungsvermittler einen Beratungstermin vereinbaren und Dir Deine Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen lassen. Die Frage ist natürlich, unabhängig von Deiner Chance eine Finanzierung zu bekommen, ob Du Dich mit 23 Jahren schon so hoch verschulden möchtest - oder vielleicht einfach noch etwas warten möchtest.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein Stück weiterhelfen.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute.

Viele Grüße

Carina von Interhyp

Hi! Die Vorraussetzungen sind nicht optimal ... das ist sehr knapp gerechnet und kaum Spielraum, falls was passiert oder noch grössere Renovierungskosten anstehen. Die Bank muss beurteilen, ob Du mit Deinem Gehalt langfristig den Kredit bedienen kannst. Du kannst zwar hier eine Miete der Eltern mit anrechnen (würde hier allerdings aus verschiedenen Gründen zu einem Mietvertrag raten! - ja, auch und gerade wegen Familie), aber ich befürchte, dass die Eltern nicht als zuverlässige Mieter anerkannt werden, selbst wenn man das so nicht sagt. Vor dem Hintergrund ist das alles etwas wackelig, es kann funktionieren aber genau so auch schiefgehen. Du wirst zu einer Bank gehen und dich dort informieren müssen, hier kann man auch nur spekulieren und vermuten. Meine Meinung: wird schwer. Gruss

Wie alt bist du? Neben regelmäßigen Einkünften brauchst du auch Eigenkapital. 40 % wären schon gut. Du könntest dann das Haus kaufen und einen Teil an deine Eltern vermieten.

Ist aber vieleicht etwas zu kurz gedacht. Vieleicht möchtest du auch einmal eine eigene Familie haben.

Klar eigene Familie ist mir wichtig. Doch die Überlegung ist ja eh da zu Hause auszuziehen. Doch bevor ich mein Geld mit Mietzahlungen wegwerfen, könnte ich das Geld besser zusammen mit dem meiner Eltern nehmen und es so quasi in meine Zukunft stecken. So war die Überlegung.

0
@bolt96

Wenn du ausziehen und keine Miete zahlen willst, brauchst du dafür eine 2. Immobilie und wieder eine Finanzierung. Das könnte dann deutlich schwieriger werden, wenn die 1. Immobillie noch nicht abgezahlt ist.

0

Wird man nach einer Hausfinanzierung benachrichtigt?

Sofern man eine Immobilienfinanzierung aufnimmt, hat man mit viel administrativen Aufwand zu tun, wie schaut es aber dann ganz am Ende der Finanzierung aus?

Bekommt man eine Benachrichtigung der Hausbank nach dem Motto: Herzlichen Glückwunsch Ihr Haus ist abbezahlt, die letzte Monatsrate ist abgeführt worden?!?

Oder was geschieht da nichts mehr?

...zur Frage

Mehr Zinsen als Tilgung bei Hausfinanzierung?

Hallo, Ich sage mal ich möchte ein Haus finanzieren das ca 300000 Euro kostet (Notar und alles mit drin). Ich habe im Internet einige Baufinanzierungs-Rechner ausprobiert und überall Zahl ich monatlich mehr Zinsen als den Kredit selber. Zb. Mtl Rate 1200 dann sind 700 Zinsen und der Rest kredit. Selbst mit Eigenkapital..

Kann das denn wirklich sein? Zahlt man immer mehr Zinsen als Kredit? Das seh ich dann ja doch nicht ein. Dann lieber warten...;-)

Aber wie macht ihr das? Es kann doch nicht sein, dass so viele Leute ein Haus finanzieren und das einsehen, so viel Zinsen zu zahlen.

Lg

...zur Frage

Hausfinanzierung! Erfahrungen!

Wer hat Erfahrung?

Möchten gerne ein Haus finanzieren, ganz 08/15-mäßig. Außer den üblichen Renovierungsarbeiten muss nichts mehr gemacht werden.

Unsere monatliche Rate soll 750 € nicht übersteigen und der Kredit soll 30 Jahre laufen.

Wie teuer darf das Haus ungefähr höchstens sein?

...zur Frage

neg.schufaeintrag (titulierung aber erledigt) brauchen eine Hausfinanzierung

bis vor 2 Tagen war unsere Finanzierung in trockenen tüchern, nun hat die Bank einen Schufahinweis von einem titulierten Saldoeintrag vom 31,01,2012 bekommen und die Zusage natürlich zurückgezogen, wir haben am 24.02. den Notartermin, was können wir nur tun um eine Finanzierung zu bekommen. Die Forderung ist von einem Stromanbieter mit den wir nie einen Vertrag hatten, mein MAnn hat lediglich mal für seine Eltern ( wir lebten da noch zusammen mit den Eltern in einem Haus) eine Vertragsänderung oder Tarifänderung gemacht, seit dem waren die JAhresendabrechnungen auf meinen Mann adressiert, hat uns nie gestört und jetzt haben wir den Salat. Ich habe natürlich direkt mit der Sachbearbeiterin gesprochen das ich auf dem Absatz direkt vorbei komme und bar bezahle und eine Falschmeldung von Ihr verlangt das der Scheiß gelöscht wird, doch diese stellt sich stur und meint sie könne nur einen Erledigungsvermerk an die Schufa senden. Jetzt bleibt der SCheiß 3 Jahre drinn stehen, was kann ich nur machen, hin fahren und amok laufen?? Bürge haben wir keinen, würde sogar einen für die 3Jahre eine Aufwandsentschädigung zahlen aber ich finde keinen.

...zur Frage

Haus kauf trotz Bürgschaft?

Hallo wir haben folgendes Problem . Meine Frau und ich möchten nun ein Haus kaufen , wir haben allerdings sorge das wir mit der Finanzierung Probleme bekommen .Der Ex Lebensgefährte und sein Bruder haben vor ca 8 Jahren ein Haus gekauft (180.000 €) meine Frau glaubte damals an eine Lange schöne Beziehung und Bürgt für beide die volle Summe von 180.000€ .

Jetzt die frage an euch : Bekommen wir dadurch Probleme bei unserem Wunsch ein Haus
zu kaufen ???

Ich hoffe Ihr könnt uns Helfen !!

...zur Frage

Hausfinanzierung abhängig von Mieteinnahmen?

Wie läuft das bei einer Hausfinanzierung? Macht die Bank die Finanzierung abhängig von evtl. Mieteinnahmen? In diesem Fall hat die Bank der Person die das Haus kaufen möchte angeblich gesagt sie könne den Kredit erst haben wenn die Wohnung im ersten Stock vermietet ist. Ich kann mir das aber nicht vorstellen, denn Mieteinnahmen sind doch heute auch keine sicheren Einnahmequellen mehr. Was ist denn wenn der Mieter plötzlich keine Miete mehr zahlt oder vor Ende des Mietvertrages auszieht und die Wohnung dann mehrere Monate leersteht? Dann fallen die Mieteinnahmen doch als Sicherheit weg. Bitte nur Antworten von Leuten die sich auskennen oder so einen Fall aus der Praxis kennen. Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?