Haus von Eltern überschrieben bekommen. Müssen wir Geschwister auszahlen?

3 Antworten

Nun, erst mal gehört es Dir/Euch.

Wenn Deine Eltern eines Tages sterben und die 10 Jahre Schenkungsfrist (kieine Ahnung wie das heißt, aber 10 Jahre sind da maßgeblich) sind dann noch nicht um, dann mußt Du unter Umständen noch einen Teil (abhängig von der Zeit, die von den 10 Jahren noch übrig ist) des Pflichtteils an die Geschwister auszahlen.

Dokumentiere auf jeden Fall gut, was Du schon alles investierst - damit klar ist, daß der Wert des Hauses zum Schenkungszeitpunkt nicht so hoch war.

Außerdem sollten Deine Eltern dokumentieren, was sie eventuell dem Bruder alles übereignet haben. Vielleicht hat der ja auch schon irgendwelche schönen Scheinchen bekommen?

Mein Vater hat damals mit uns einen Notarvertrag zur "vorweggenommenen Erbfolge" gemacht. Da bekam halt jeder was - und hinterher kann sich keiner mehr beschweren. Ist doch irgendwie eine "saubere" Lösung.

...so isses...

0

Ohne ein Experte beim Schenkungen/Vererben zu sein, sagt mir meine Logik, dass das Haus Euer ist! Warum? Wenn ich hinkomme und das Haus kaufen will, gucke ich doch nur ins Grundbuch und sehe nicht das Drum-Herum, ob es noch in irgend eine Erbmasse fällt!

Und wenn Ihr dann das Geld von mir habt und 8 Jahre später sind die Eltern tot und ihr habt das Geld verprasst, kann es nicht in die Erbmasse fallen!

Wenn noch keine zehn Jahre um sind, so wird der Wert des Hauses (Fiktion) zum realen Wert der Erbmasse hinzugerechnet. Anstands - und Pflichtschenkungen unterliegen nicht dem Ergänzungsanspruch. Es besteht ein Auskunftsanspruch des Pflichtteilberechtigten. Der Erbe, bezw. der Beschenkte ist beweispflichtig dafür, das die Schenkung nicht dem Pflichtteilergänzungsanspruch unterliegt. Die Bewertung des verschenkten Gegenstandes ist immer auf den Verkehrswert abzustellen.

Hochtrabende Antwort, wo man wieder jemanden braucht , der das in normalen Wortlaut übersetzt ....

0

Ohne Haus überschreiben Geschwister auszahlen?

Hallo. Ich möchte demnächst zu meinen Vater ziehen, weil meine Mutter wegzieht. Problem: Haus wird noch an die Bank abbezahlt und kann also nicht überschrieben werden. Mein Bruder möchte ausgezahlt werden. Hat er überhaupt einen Anspruch darauf, wenn das noch nicht einmal mein Haus ist?

...zur Frage

Grundbucheintragung nachträglich für die Frau?

Mein Mann und ich sind nun am Überlegen ob ich doch noch mit ins Grundbuch Aufgenommen werden soll oder nicht. Mein Mann hat vor Jahren sein Eltern Haus überschrieben bekommen. Da waren wir schon zusammen aber noch nicht verheiratet. Daher hätte ich im Fall der Scheidung keine Rechte.

Jetzt ist es aber so das wir bereits viel Geld ins Haus investiert haben und nun noch weitere Investionen anfallen. Daher sind wir nun am Überlegen da wir es nun ja auch gemeinsam nutzen und dies auch in Zukunft so wollen ob es nicht sinnvoll ist das ich mit Eingetragen werde.

Die eigentlich Frage wäre ob es überhaupt sinnvoll bzw machbar wäre mich einzutragen. Auf dem Haus wurde vor kurzem eine neue und einzige Hypothek aufgenommen. Diese Hypothek läuft nur auf meinen Mann. Wäre es trotzdem möglich das ich mit dem Kredit nichts zu tun habe aber trotzdem im Grundbuch steh? Den Kredit zahle ich ebenso mit nur stehe ich eben nicht mit drin.

...zur Frage

Wer erbt das Haus, wenn es vor Jahren an Tochter verschenkt wurde?

Eltern haben vor 35 Jahren ein Haus gekauft, sie haben 2 Töchter. Die Eltern haben das Haus sofort nach Kauf auf eine ihrer Töchter überschrieben, im Grundbuch steht diese Tochter als alleinige Eigentümerin. Die Eltern haben alle Finanzierungen des Hauses selbst übernommen, samt Reparaturen. Steht der anderen Tochter im Falle des Todes der Eltern ein Teil des Hauses in Form von Erbe zu?

...zur Frage

Erbschaft, muss ich was abtreten?

Habe von meinem Vater (lebt noch) als zweitältestes Kind von insgesamt vier Kindern, die Firma (bin mit meiner Schwester zusammen dort tätig, ich als Firmeninhaber, sie als Angestellte) meines Vaters mit dazugehörigem Privathaus (ein Grundstück) überschrieben bekommen (beim Notar). Müsste ich nun, obwohl mein Vater noch lebt, die anderen Geschwister auszahlen?

...zur Frage

Erbrecht - Auszahlung Geschwister Haus

Hallo, es ist wie folgt. Meine Schwester und ich haben von meinen Eltern zu gleichen Teilen das Haus überschrieben bekommen. Vor ca. 20 Jahren. Meine Eltern wohnen noch da drin. In ca. 10 Jahren möchte ich nun das Haus übernehmen und meine Schwester muss ausgezahlt werden. der damalige Verkehrswert lag bei ca.100000 DM. Heißt das, sie würde jetzt ca. 25000 € von uns ausgezahlt bekommen oder wird der aktuelle Verkehrswert Berechnungsgrundlage? ich hoffe mir kann jemand helfen. Vielen Dank

...zur Frage

Haus in der Ehe überschrieben bekomen, was passiert damit?

Hallo...ich habe in meiner Ehe ein Haus von meinen Eltern überschrieben bekommen, mit Krediten drauf.Es ist nur mein Name eingetragen. Seit einem Jahr lebe ich jetzt getrennt und möchte mich scheiden lassen, was passiert mit dem Haus??? Was kommt auf mich zu??? Muß ich meinem Mann Geld auszahlen???

Vielleicht kann mir jemand helfen...Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?