Haus gekauft aber nun entdecke ich schimmel am Fenster

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So langsam geht mir diese Schimmelhysterie auf die Nerven. Natürlich ist Schimmel schädlich am auch Schimmel kann beseitigt werden. Mann muss nicht gleich das ganze Haus abreisen. So wie Du das beschrieben hast sieht es nach mangelnder Lüftung aus. Luftfeuchtigkeit und fehlender Luftausstausch = Schimmel IMMER. Schimmel gedeiht besonders gut bei Feutigkeit und Wärme. Sollte das also der Bodenraum sein, von oben Feuchtigkeit eindringen und von unten warme Luft kommen bildet sich Kondenswasser. Das führt zur ständigen Nässe und dann hast Du ihn. Als erstes stelle fest, ob die Isolierung zum Dach / Fenster dich ist. Stelle fest woher die Feuchtigkeit kommt. Überprüfe den Übergang zum Dachboden/ausbau. Wird der Raum genutzt und beheitzt ist das Thema bei ordentlicher Isolierung und ausreichend Lüftung bald vergessen. Hole Dir "Schimmel Ex" oder reinen Alkohol aus der Apotheke - reinige alles gut. Wenn nicht mehr als erwähnt befallen ist, ist alles im normalen Erfahrungsbereich eines durchschnittlichen Hausbesitzers. Zum rechtlichen: Du kannst dem Hausverkäufer sicher nicht nachweisen, das er wissentlich diese Tatsache verschwiegen hat. Von daher beseitigen und weiter gehts.

also Schimmel ist sehr hartnäckig...das Fenster muss raus...und dann komplett renovieren...immer Luftfeutigkeit messen um sowas zuverhinden...ggf.Luftentfeuchter benutzen...

Der Verkäufer muss Dich nur hinweisen, wenn er davon wusste.Wenn aber alles von Kartons verdeckt war, könnte es schwer werden ihm arglistige Täuschung nachzuweisen,Also vermutlich hast Du Pech gehabt.Zur Bekämpfung würde ich zunächst in einem Baumarkt fragen.

Schimmel Wohnung, Nasse Fenster+Tür Vollverglasung, hohe Luftfeuchtigkeit, Silberfische?

Hallo,

ich bin vor kurzen in eine 38m² 1 1/2 Raum Wohnung gezogen. Sie befindet sich ebenerdig. Sowohl die Eingangstür (Bild 1) als auch der große Fensterbereich (Bild 2) ist vollverglast. Nun wo es kalt wird habe ich Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel.

  1. Das erste Problem was ich habe ist, dass der Komplette Rahmen der Eingangstür fast ständig triefend Nass ist. Also alles. Ich habe auf dem Boden vor der Eingangstür Fützen. An den Glasscheiben bildet sich im unteren Bereich somit auch Kondenzwasser. Im Fensterbereich ist es an den Rahmen nicht so extrem, jedoch an den Glasscheiben das selbe.

  2. Nun habe ich im Fensterbereich direkt an der Fensterlaibung auf der Rauhfaser Tapete von unten bis oben Schimmel. Über dem Fenster ist noch ein Träger an dem auch in dem Bereich mittig ein großer Schimmelfleck ist.

  3. Der Schimmel ist auch auf den Rahmen der Eingangstür sowie den Rahmen des Fensterbereichs. Sie haben einen schwarzen Film und überall wo sich das Wasser staut richtige Schimmel Flecken.

  4. Mir sind Nachts am Eingangsbereich nun schon zwei Silberfische innerhalb 1 Woche über den Weg gelaufen.

Vor dem Fenster befinden sich zwei alte Heizkörper mir ist heute aufgefallen, als ich nach hause kam, obwohl beide Heizkörper auf (*) gestellt sind, dass der rechte richtig Warm war.

Ich habe jetzt alles mögliche die Tage nacheinander ausprobiert. A: Heizen+Fenster zu ; B: Heizen+ regelmäßiges Sturzlüften ; C: nicht Heizen+Fenster zu ; D: nicht Heizen+regelmäßiges Sturzlüften.... eine Besserung war irgendwie in keinem Fall ersichtbar. (FÜR DIE FEHLERFINDUNG Ursache Wärme, Kälte, Luftfeuchte) Wie man richtig lüftet weiß ich. 

...zur Frage

Stromtarif wehseln 6 Wochen nach Schlüsselübergabe?

Folgender Sachverhalt:

Wir haben im August ein Haus gekauft und da war auch die Schlüsselübergabe. Nun ist es so, dass wir die alte Mietswohnung erst zum November gekündigt hatten und wir erst jetzt in das Haus einziehen.

Jetzt sind allerdings mehr als 6 Wochen seit Schlüsselübergabe beim Haus vergangen.

Können wir trotzdem rückwirkend den Stromtarif wehseln, onwohl mehr als 6 Wwochen seit Schlüsselübergabe vergangen sind?

...zur Frage

warum sind unsere neuen Fenster nass und schimmelig?

Hallo zusammen...

Seit letztem Jahr im Sommer haben wir neue Fenster, Kunststoff statt Holz, 2fach isolierte Fenster. Unsere Holzfenster haben geschwitzt, waren beschlagen usw... Die Wasserschenkel hatten teilweise Schimmel. Unser Vermieter war so nett und hat sie dann wechseln lassen - gegen Aufpreis. 50€ mehr im Monat. Waren wir mit einverstanden. Im Winter das böse Erwachen. Gleiches Spiel, teilweise richtig mit Wassertropfen statt beschlagene Fenster. Also das gleiche in grün, nur mit weißen Kunststofffenstern.

Da ich vom Bau komme und selbst bei den Kunden immer wieder predige dass sie lüften sollen, ich also weiß dass auch ich lüften muss, glaube ich nicht dass das lüften das Problem ist.

Ich habe im Innenrahmen vom Fenstrahmen stehendes Wasser. Teilweise hat sich da Schimmel entwickelt.

Der Fensterbauer geht in die Richtung lüften. War ja klar. Ich gehe eher in die Richtung Fenstergummis, B-Ware oder halt irgendwie, irgendwo nicht dicht. An allen Fenstern ist das gleiche Problem.

Ist jemand Profi und weiß wo das Problem liegt? Beschlagene Fenster kenn ich, aber Wasser im Innenrahmen? Da ist doch was nicht richtig!!!!!!

Danke

...zur Frage

Neues (modernes, dichtes) Kellerfenster einbauen bei 70% Luftfeuchtigkeit?

Im Kellerraum unseres 2004 erbauten Reihenhauses herrscht eine gemessene Luftfeuchtigkeit von ca. 70%. Der Raum wird als Abstell-/Bastelraum genutzt und hat keinen Heizkörper. Manche Werkzeuge fangen schon langsam an zu rosten.

Der Kellerraum hat ein kleines, "altes" Lichtschacht-Fenster (55x70cm) mit Metallrahmen. Das Fenster ist nicht isoliert, hat nur eine Scheibe (keine Doppelverglasung o.ä.) und zwischen Fenster und Rahmen zieht es durch die Zwischenräume, so dass ein stetiger, spürbarer Luftzug herrscht. Dadurch ist es vorallem im Winter sehr kalt im Keller.

Nun überlegen wir das Fenster gegen ein modernes, dichtes Kunststofffenster austauschen zu lassen, um den Raum einerseits wärmer zu bekommen (das wird funktionieren, denke ich) und andererseits um vielleicht damit die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren...?

Kann es überhaupt sein, dass die hohe Luftfeuchtigkeit durch das zugige Fenster verursacht wird? Oder laufen wir Gefahr, dass wir mit einem dichten Fenster Schimmel kriegen, weil die Luftfeuchtigkeit bleibt, aber dann kein stetiger Luftstrom mehr durch den Keller zieht?

Wir wissen nicht, ob dieses undichte und unisolierte Fenster extra zur Schimmelvermeidung eingebaut wurde (wir haben das Haus erst vor 4 Jahren gekauft, alle anderen Fenster im Haus sind moderne, isolierte Kunststofffenster).

Bisher ist im Keller (und im ganzen Haus) von Schimmel keine Spur (toitoitoi). Die Außenwände des Kellers sind zwar kalt, aber nicht feucht.

==> Neues Fenster einbauen lassen oder nicht?

Vielen Dank für eure Hilfe / Tipps / Anmerkungen.

...zur Frage

Warum habe ich Feuchtigkeit an meinen Fensterscheiben(Tapete)?

Haus geradd frisch gebaut... immer nur in Fensternähe feuchtigkeit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?