Hauptjob im Einzelhandel und Nebenjob im Einzelhandel?

3 Antworten

Du mußt Deinen Ausbildungsbetrieb davon in Kenntnis setzen, verbieten kann er es nur, wenn Du im mNebenjob das selbe Angebot verkaufts wie Dein Ausbildungsbetrieb. (Beispiel: Ausbildung Mediashop, Nebenjob Elektonik-Huckeduster)

Das ist nicht ganz Richtig. Schau mal hier ist ein Beispiel:

Eine Briefsortiererin war langjährig mit 15 Wochenstunden bei der Deutschen Post AG beschäftigt. In 2006 teilte sie ihrem Arbeitgeber dann mit, dass sie frühmorgens eine Nebentätigkeit als Zeitungszustellerin mit sechs Wochenstunden bei einem anderen Unternehmen ausüben würde. Post untersagt weitere Tätigkeit

Der weitere Arbeitgeber stellte nicht nur Zeitungen, sondern zudem auch Briefe und andere Postsendungen zu. Bei der Arbeit der Frau ging es aber lediglich um die Zustellung von Zeitungen. Dennoch untersagte die Post die Ausübung der Nebentätigkeit. Eine einschlägige Tarifregelung würde die Untersagung unter anderem aus Gründen des unmittelbaren Wettbewerbs ermöglichen. Die Arbeitnehmerin machte dagegen allerdings geltend, wegen ihrer Teilzeittätigkeit auf die Einnahmen aus der entsprechenden Nebentätigkeit angewiesen zu sein.

Anders als die Vorinstanzen stellte das Bundesarbeitsgericht fest, dass die Frau die Nebentätigkeit ausüben darf. Ob nach allgemeinen arbeitsrechtlichen Grundsätzen auch bei untergeordneten Tätigkeiten jede Unterstützung eines Konkurrenzunternehmens verboten ist, erscheint zweifelhaft, kann aber hier offenbleiben. Die anwendbare Tarifregelung lässt eine Untersagung nur bei unmittelbarer Wettbewerbstätigkeit zu. Eine solche Tätigkeit liegt aber nicht vor. Zwar befinden sich beide Unternehmen bei der Briefzustellung in Konkurrenz zueinander. Die Mitarbeiterin ist aber weder bei der Briefzustellung tätig noch überschneiden sich ihre Tätigkeiten bei den beiden Unternehmen. Durch ihre Nebentätigkeit werden keine schutzwürdigen Belange der Post beeinträchtigt.

Quelle:
http://www.morgenweb.de/ratgeber/recht-soziales/anderer-nebenjob-in-gleicher-branche-1.419136

0

Dein Chef muss das absegnen, sonst darfst du nebenher garnichts machen.

Darfst Du - jedoch muss Dein Hauptjob die Einwilligung dafür geben.
Du kannst also nicht einfach einen 450,- €-Job annehmen und dann entweder nichts sagen oder es dann erst Deiner Ausbildungsstätte mitteilen. Die können dann nämlich drauf bestehen, dass Du den kündigst. Das Interesse des Hauptjobs hat Vorrang.

Da es nicht verboten werden kann, wenn die "Richtlinien" eingehalten werden, ist ein in-Kenntnis-setzen ausreichend.

0
@Novos

Nein. Wenn der Hauptarbeitgeber befürchtet, dass die Tätigkeit bei ihm unter dem Nebenjob leidet, darf er die Ausübung untersagen. Er muss IMMER im Vorfeld informiert werden.

0

Beschäftigungsverbot bei Hauptjob und Nebenjob

Hallo Leute, Bin schwanger und habe ein Beschäftigungsverbot bekommen! Habe ein Hauptjob als Verkäuferin und ein Nebenjob als Reinigungsdame. Meine Frage ist natürlich jetzt ob ich auch eine Lohnfortzahlung für Nebenjob erhalte oder geht das gar nicht für Nebenjob? Hauptjob ist mir klar aber wie das mit Nebenjob ist würde mich gerne interessieren da es weniger als 450€ ist und natürlich ohne Abzüge usw!

...zur Frage

Work and Travel auch mit schlechten Englisch Kenntnissen?

Hallo,

Ich habe mir überlegt nach meiner Ausbildung ein Work and Travel in England zu machen um mein Englisch zu verbessern.Meine frage lautet ist das überhaupt mit schulischen Grundkenntnissen möglich?...Mein Englisch ist nicht grade das beste und ich schaffe es irgendwie immer nur auf eine 3- oder meistenfalls eine 4.Ich befinde mich derzeitig in der 10. Klasse und absolviere einen Realschulabschluss.Nach meinem abschluss möchte ich wiegesagt eine Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel machen.Wie kommt es eigentlich auf Arbeitgeber rüber wenn ich ein Work and travel mache?,Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht? Und was ist eure meinung dazu?...

...zur Frage

Wohnung leisten mit 19? Beihilfe?

Hey Leute,

ich werde demnächst 19 und stecke derzeit notgedrungen in einer Ausbildung fest, die ich nie wollte. Aus diversen Gründen (Habe dazu bereits vor kurzem eine Frage gestellt - Da steht alles weitere drin) möchte ich diese abbrechen. Es ist einfach nicht das richtige und ich habs mir auch anders vorgestellt.

Mein größter Wunsch war und ist der IT Bereich. Ich wohne allerdings in einem kleinen Kaff, wo die Möglichkeiten diesbezüglich start begrenzt sind. Daher ist der Plan jetzt folgendermaßen: Ich suche mir einen Job in der nächsten Großstadt, mit dem ich mir eine Wohnung leisten kann ... Muss ja keine große sein. Denkt ihr, das ist möglich? Ich denke da so an Jobben im Einzelhandel o.ä.

In der nächsten Großstadt sind die Chancen für die Wunschausbildung auf jeden Fall wesentlich höher, bei uns in der Nähe sieht es da eher schlecht aus. Da gibt es nur eine Hand voll Firmen, die überhaupt im IT Bereich ausbilden.

Der Umzug scheint mir derzeit die einzige Möglichkeit zu sein, ohne großes hin und her pendeln eine Ausbildung im IT Bereich zu finden. Ich brauche jetzt eine Stelle, wo ich mir absolut sicher bin, dass ich dafür das nötige Interesse und Durchhaltevermögen aufbringen kann. Da kommt nur dieser Bereich in Frage.

Unterstützung bekomme ich nicht, oder? Da ich mich ja dann in keiner Ausbildung befinde.

Danke im Voraus.

MfG

Max

...zur Frage

Kann man durch gute Noten die Ausbildung verkürzen?

Ich mache eine Ausbildung als Verkäuferin bzw Einzelhandelskauffrau. Die zur Verkäuferin dauert 2Jahre und die zur Einzelhandelskauffrau 3 . Wenn ich jetzt nur 1er Im Zeugnis habe und im ganzen Schuljahr bloß 1er schreibe. Kann ich dann meine Ausbildung um 1Jahr verkürzen also nur Ein Jahr zur Verkäuferin oder nur 2jahre zur Einzelhandelskauffrau.

...zur Frage

Einzelhandel, Gehalt, Stundenlohn.

Wie viel verdient man in Bayern (Amberg) als gelernte Einzelhandelskauffrau? Oder als gelernte Verkäuferin? Stundenlohn? 20 Stunden kraft? HILFE!

...zur Frage

Frage zur Ausbildung Einzelhandelskauffrau

Es gibt im Einzelhandel zwei Ausbildungserufe

  • Verkäuferin

  • Kauffrau im Einzelhandel

Ich hae die Ausbildung Kauffrau im Einzelhandel begonnen. WEnn ich jetzt nach zwei Jahren aufhören (hat Gründe) habe ich dann Ausbildung Verkäuferin ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?