hattet ihr schonmal so starke Kopfschmerzen dass nichtmal Tabletten gewirkt haben?

5 Antworten

Jepp, hatte ich. Sogar so heftige Migräne, dass noch nicht mal die Triptane geholfen haben. War dann beim Arzt und hab Schmerzmittel als Infusion bekommen.

Ich finde Wärme immer ganz angenehm, z. B. mit einem warmen Waschlappen auf der Stirn oder ein Tuch um den Kopf gewickelt.

Wenn Schlafen, viel Trinken und ausruhen nichts bringt, würde ich mich mal mit dem medizinischen Bereitschaftsdienst (Telefon 116 117) kurzschließen.

Bei welchem Arzt kann man sich so eine Infusion setzen?

0

Hast du ausreichend gegessen und getrunken? Gab es vielleicht bei euch Wetterumschwünge, davon bekommen zurzeit sehr viele starke Kopfschmerzen? Versuche genügend frische Luft abzubekommen, durch gutes Durchlüften oder durch spazieren zu gehen. Gerade bei Kopfschmerzen ist es wichtig ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Versuche mal mehr als 2 Liter den Tag über verteilt zu nehmen. Wenn du dich ausruhst ist das schonmal gut. Überanstrenge dich nicht und schone dich. Wenn alles nichts hilft dann versuch doch mal Neuralgin. Das konnte mir bisher bei Kopfschmerzen immer helfen. Die Wirkung tritt auch sehr schnell ein sodass du nicht noch ewig auf das einsetzten der Wirkung warten musst. Vielleicht können dir die ja so helfen wie mir immer. Sollten die Schmerzen in ein paar Tagen immer noch nicht weg sein, dann würde ich zum Arzt gehen und nach der Ursache schauen lassen. Gute Besserung!

Es war nur schwüler als sonst. Das Wetter war richtig schwül

0

Hallo Mickerig,

prinzipiell solltest du abklären lassen welche Art von Kopfschmerz es ist

Der am meisten verbreitete Kopfschmerz ist der Spannungskopfschmerz, welcher sich oft durch pressenden, ziehenden oder drückenden Schmerzen auszeichnet, die sich beidseitig an den Schläfen oder im Bereich der Stirn bemerkbar machen. Viele Betroffene haben das Gefühl, dass ihr Kopf wie in einen Schraubstock eingespannt ist. Im Gegensatz zur Migräne gehen beim Spannungskopfschmerz keine Migräne-Symptome wie Übelkeit und Lichtempfindlichkeit einher. Auch verstärken sich die eher leichten bis mittelschweren Spannungskopfschmerzen nicht, wenn du dich bewegst. 

Die Ursachen für beide Arten von Kopfschmerzen können dabei sehr vielfältig sein.

So gehört z.B. Flüssigkeitsmangel, Stress; Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln; Wetterveränderungen, Schlafmangel, Zähneknirschen und niedriger Blutdruck oder auch viele andere Ursachen zu den Auslösern von Spannungskopfschmerzen.

Bei Migräne gibt es ein ähnlich vielfältiges Ursachensortiment, wie z.B. Veränderungen des Schlaf-Wach-Rhythmus, eine Auslassen einer Mahlzeit, Stress, ein Wetterwechsel oder verschiedene Getränke und Lebensmittel

Für die richtige und effektive Behandlung ist es also wichtig klären zu lassen unter welcher Art von Kopfschmerz du leidest.

In jedem Fall ist es ratsam, Ruhe zu suchen und dich zu entspannen.

Zusätzlich kannst du die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl einreiben. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung deiner Schmerzen beitragen. Das gilt für sowohl Spannungskopfschmerzen als auch Migräne.

Allerdings sind die meisten nichtmedikamentösen Maßnahmen nicht zur Migräne-Behandlung in akuten Fällen geeignet, daher rate ich dir das mit deinem Arzt zu besprechen, welcher dann die richtige Therapie für dich zusammenstellt, damit du beim nächsten Mal gleich weißt was dir am besten helfen kann.

Ich hoffe ansonsten, dass du deine Kopfschmerzen mittlerweile überstanden hast und dir Informationen weiterhelfen.

 

Viele Grüße

Katharina

vom Dolormin® Team

https://www.dolormin.de/metanavigation/pflichtangaben.html

 

Ja, das habe ich sogar sehr oft :-/

Da hilft dann gar nichts mehr....nur weg von PC / Handy und im verdunkeltem Zimmer, ohne Geräusche und Kühlpack an die schmerzende Stelle.

Und ganz viel Wasser trinken, das ist sehr wichtig....

Gute Besserung, LG Mika

könnte auch

Cluster-Kopfschmerz sein.

Was möchtest Du wissen?